18jahre

Unser Team

  • setz rainer
  • haist ruth
  • sandmayer sibille
  • moehn werner
  • simon klaus
  • schmidt juergen
  • dejon andrea
  • harms birgitt
  • honig ines
  • schenk silvia
  • moehn anna maria
  • di pasquali tanja

Mehr Neunkirchen

nk stadtfilm
Imagefilm der
Kreisstadt Neunkirchen
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Das Ministerium für Inneres und Sport erklärt zur Pressemitteilung der Landeshauptstadt Saarbrücken zum Thema!
 
Bauherr des Stadions ist die Landeshauptstadt Saarbrücken. Damit liegen die Federführung fürs das Bauvorhaben und die Kostenverantwortung ausschließlich bei der Landeshauptstadt. Der Ministerrat hat in seiner Sitzung vom 22. November 2016 den Zuwendungsbetrag von rund 14,5 Millionen Euro für die Sanierung und den Umbau des Ludwigsparkstadions zustimmend zur Kenntnis genommen.

 

Dieser Zuwendungsbetrag ergibt sich aus dem Zuwendungsantrag der Landeshauptstadt Saarbrücken mit anerkannten Gesamtkosten von rund 19,8 Millionen Euro bei einem Eigenanteil der Landeshauptstadt von rund 5,3 Millionen Euro.
Die Bewilligung des Landes ist an die Einhaltung der zuwendungs- und vergaberechtlichen Bestimmungen gebunden. Insofern bleibt das weitere Verfahren abzuwarten.

Keinesfalls wird das Land über den Zuwendungsbetrag von 14,5 Millionen Euro hinaus zusätzliche Mittel zur Verfügung stellen. 


Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren