18jahre

Unser Team

  • di pasquali tanja
  • moehn werner
  • moehn anna maria
  • honig ines
  • schenk silvia
  • haist ruth
  • sandmayer sibille
  • simon klaus
  • harms birgitt
  • dejon andrea
  • setz rainer

Mehr Neunkirchen

nk stadtfilm
Imagefilm der
Kreisstadt Neunkirchen
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)

Saarbrücker Hospizgespräch im März!

Am Montag, den Montag 27.03.2017, findet um 19:00 Uhr das nächste Saarbrücker Hospizgespräch im Haus der Ärzte statt.

 
Die Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz Saarland in Kooperation mit dem Kinder-Hospizdienst Saar führt seit Jahren das Projekt „Hospiz macht Schule“ in saarländischen Grundschulen durch. Dabei gestalten ehrenamtliche Hospizhelfer gemeinsam mit den Kindern aus den 3. und 4. Grundschulklassen eine Woche lang den Unterricht.

 

Themen wie Krankheit und Leid, Tod und Sterben, traurig sein, Trost und trösten, werden kindgerecht bearbeitet. Frau Christa Debrand wird in ihrem Vortrag über ihre Erfahrungen bei der Arbeit mit den Kindern berichten.

Thema: Hospiz macht Schule

Referentin: Christa Debrand Diplomsozialarbeiterin, St. Ingbert

Moderation: Peter Springborn Sozialverband VdK Saarland

Bei freiem Eintritt haben Interessierte anschließend die Möglichkeit weitere Fragen zu stellen.

Eine Spende zur Unterstützung der ambulanten Hospizarbeit wird gern entgegen genommen.

Nähere Informationen unter www.stjakobushospiz.de.


 

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren