18jahre

Unser Team

  • schenk silvia
  • di pasquali tanja
  • setz rainer
  • haist ruth
  • dejon andrea
  • moehn anna maria
  • sandmayer sibille
  • simon klaus
  • harms birgitt
  • honig ines
  • moehn werner

Mehr Neunkirchen

nk stadtfilm
Imagefilm der
Kreisstadt Neunkirchen
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Sonderausstellung endet am 02. April!

170316 burkard ausstellungjpgBlick in die Ausstellung © Historisches Museum Saar
 Aufnahme: Thomas Roessler After Work-Kurzführungen mit den Kuratoren Mi., 22. und Mi. 29. März 2017, 18.30-19.00 Uhr.
 

Die aktuelle Sonderausstellung des Historischen Museums Saar "Unterwegs im Auftrag des Stern" zeigt Werke eines der bedeutendsten Fotojournalisten unserer Zeit. Hans-Jürgen Burkard berichtete seit den 1980er Jahren weltweit für "Geo" und den "Stern".

 

Seine Fotos und Reportagen haben uns Ereignisse der Zeitgeschichte und fremde Kulturen nahegebracht. Sie wurden u. a. auch in  „Time“, „Newsweek“ und „Sunday Times Magazine“ veröffentlicht.

Wer die Ausstellung noch nicht gesehen hat, muss sich beeilen, denn Sie endet am Sonntag, dem 02. April 2017 mit einer Finissage, zu der auch Hans-Jürgen Burkard nach Saarbrücken kommen wird.

Um 11 Uhr wird er im VHS Zentrum über seine Arbeit berichten, anschließend lädt das Museum zum Gespräch und zu einem Umtrunk in die Ausstellung ein.

Verbindliche Anmeldungen zur Finissage bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0681 / 506 - 4506. Alle angemeldeten Personen haben freien Eintritt.

Die Kuratoren der Sonderausstellung, Reiner Jung und Thomas Roessler, bieten außerdem zwei After-Work-Kurzführungen (30 Min.) durch die Ausstellung an, am Mittwoch, dem 22. und am Mittwoch, dem 29. März 2017, jeweils um 18.30 Uhr.

Eintritt zu den Kurzführungen: 2 €

Internet: www.historisches-museum.org






Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren