Unser Team

  • moehn anna maria
  • haist ruth
  • setz rainer
  • moehn werner
  • schenk silvia
  • simon klaus
  • sandmayer sibille
  • di pasquali tanja
  • dejon andrea
  • harms birgitt
  • honig ines

Mehr Neunkirchen

nk stadtfilm
Imagefilm der
Kreisstadt Neunkirchen
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
„UrbanArt Biennale“
 

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt vom 9. April bis zum 5. November 2017 die vierte „UrbanArt Biennale“. Es ist die weltweite größte Werkschau zur Urban Art mit 100 Künstlern aus 17 Ländern und vier Kontinenten sowie 150 Werken auf einem Parcours von 100.000 Quadratmetern.

 
Präsentiert wird Kunst, die sich aus dem Graffiti entwickelt hat. Dieses Jahr liegt ein Fokus auf der UrbanArt Südamerikas und der interventionalen UrbanArt. Passend dazu zeigt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ein Banksy-Werk: "Toxic Mary", das signierte Unikat mit einer Breite von 2.06 Metern und einer Höhe von 1.76 Metern, wurde in der legendären "Turf War"-Ausstellung 2003 in einem Londoner Lagerhaus gezeigt.

 

Zentrale Ausstellungshalle ist die 10.000 Quadratmeter große Möllerhalle, eine Erz-Siloanlage vom Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Zusätzlich zur Schau erschaffen internationale Künstler auf dem Gelände des Weltkulturerbes Völklinger Hütte 20 UrbanArt-Installationen. Diese werden speziell für ihren Ort in der Völklinger Hütte konzipiert.

 

Weitere Infos im Internet: www.voelklinger-huette.org


 

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren