Unser Team

  • honig ines
  • haist ruth
  • sandmayer sibille
  • simon klaus
  • di pasquali tanja
  • moehn werner
  • schenk silvia
  • moehn anna maria
  • dejon andrea
  • harms birgitt
  • setz rainer

Mehr Neunkirchen

nk stadtfilm
Imagefilm der
Kreisstadt Neunkirchen
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
133 Diplomanden der Fachhochschule für Verwaltung feiern ihren Abschluss!
 
170429 diplomierungsfeierFOTO: Markus LutzInnenminister Klaus Bouillon hat am Donnerstag, 27. April 2017,  anlässlich der Diplomierungsfeier der Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes (FHSV) 133 Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge V 34 und P 35 ihre Diplomurkunden überreicht.
 
„Für Sie beginnt jetzt ein neuer Lebensabschnitt, Sie werden mit Ihrer Arbeit das Bild der saarländischen Verwaltung prägen und sich in den Dienst unserer Gesellschaft stellen“, wandte sich der Minister in seinem Grußwort in der Gebläsehalle an die Diplomanden.

„Sie werden gebraucht und auf jeden Einzelnen von Ihnen kommt in der Verwaltung eine große, immer wachsende Verantwortung zu.“

Nach dreijähriger Ausbildung haben 37 Studierende des Fachbereiches Allgemeine Verwaltung (AVD) und 96 Studierende des Fachbereiches Polizeivollzugsdienst (PVD) ihr Studium an der FHSV erfolgreich beendet.

Minister Bouillon: „Vor Ihnen liegt eine spannende und zugleich herausfordernde Zeit. Denn die Politik kann ihre Aufgaben nur erfüllen, wenn sie sich auf eine leistungsstarke, funktionierende Verwaltung und Polizei verlassen kann. Seien Sie sich dieser Verantwortung bewusst und  nehmen Sie Ihre zukünftigen Aufgaben ernst: Die Saarländerinnen und Saarländer bauen auf Sie.“







Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren