Anne Fennel neue Geschäftsführerin 
bei der Diakonie Saar

Zugriffe: 39
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Sie ist Nachfolgerin von Wolfgang Biehl, der in den Ruhestand gegangen ist. 


180104 fennelAnne Fennel (49) ist seit 1. Januar Geschäftsführerin der Diakonie Saar. Sie leitet künftig mit Diakoniepfarrer Udo Blank und Oliver Kremp-Mohr die gemeinnützige Gesellschaft. Sie ist Nachfolgerin von Wolfgang Biehl (65), der in den Ruhestand gegangen ist. 

 

Fennel war zuvor sieben Jahre lang Leiterin des Diakonischen Werkes Worms-Alzey, das zur Diakonie Hessen gehört. Sie hat Sozialpädagogik in Fulda studiert und war dann lange in der Jugendhilfe tätig. Sie hat eine zweijährige Ausbildung „Management in Non-Profit Organisationen“ und ein Studium „Personalentwicklung“ an der TU Kaiserslautern absolviert.

In den nächsten Wochen will die neue Geschäftsführerin die unterschiedlichen Arbeitsfelder der Diakonie Saar kennenlernen. „Es ist für mich spannend, dass hier so unterschiedliche Bereiche wie die Pflege, die Arbeit mit Migrantinnen und Migranten oder mit Kindern und Jugendlichen in Wohngruppen unter einem Dach vereint sind“, sagt Fennel. Im Mittelpunkt der Arbeit der Diakonie müsse immer die Frage stehen: „Was brauchen die Menschen, für die wir da sind?“.
Wichtig sei ihr auch, Gesellschaft mitzugestalten. So gehört zu ihren Aufgaben neben der Leitung der Diakonie Saar auch die Vertretung der saarländischen Diakonie in sozialpolitischen Fragen. „Ich möchte Menschen ermutigen, ihre eigenen Interessen zu vertreten“, so Fennel.
Die Diakonie Saar bietet im Sinne der christlichen Nächstenliebe Menschen Hilfe und Beratung an. Wir stärken, fördern und unterstützen Hilfsbedürftige, trösten, pflegen, erziehen und bilden aus. Wir eröffnen Menschen neue Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben und gestalten Lebens- und Sozialräume mit. Gemeinsam treten wir für eine gerechtere Gesellschaft ein.
Träger der Diakonie Saar mit über 1000 Mitarbeitenden im ganzen Saarland sind die evangelischen Kirchenkreise Saar-Ost und Saar-West. Als kirchliche Einrichtung ist die Diakonie Saar bei sozialen Fragestellungen Partnerin der evangelischen Kirchengemeinden im Saarland.

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren

weihnachtslandschaft