Winterliches Premiumwandern im Saarland

Zugriffe: 50
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Im Winter gibt es viel Neues zu entdecken!


Die einen wollen den inneren Schweinhund überwinden, die anderen bekommen im Winter nicht genug von der Natur – für alle gilt: Die Wandersaison muss nicht mit dem Einbruch des Winters zu Ende sein; im Winter gibt es viel Neues, auch in einem schon bekannten Wanderrevier, zu entdecken – so auch auf den Premiumwegen im Saarland.


Hier drei Empfehlungen der Tourismus Zentrale Saarland. Ideal für Familien: Auf den Spuren der Kelten wird auf dem prämierten Druidenpfad im Niedtal bei Rehlingen-Siersburg gewandert. Die kurze Distanz von sechs Kilometern und das flache Profil lassen sich gut bewältigen.Entlang des Druidenpfades entdecken Kinder und Eltern zahlreiche Spuren früherer Besiedlung. Für Überraschung sorgen zwei nachgebaute Keltenhäuser. Der Premiumweg lässt sich in circa zwei Stunden wandern. Mehr Zeit benötigt man auch nicht für den Nahequelle-Pfad, der bei Nohfelden-Selbach abwechslungsreich durch Waldgebiete und freie Feldflur auf rund 5,3 Kilometern führt. Für Wanderer, die die überschüssigen Weihnachtskalorien im Freien verbrennen wollen: der Schauinsland-Weg bei Ottweiler ist eine leichte bis mittelschwere Tour mit knapp 10 Kilometern und 390 Höhenmetern. Ein Genuss für die Augen sind seine Aussichtspunkte sowie ein vielfältiges Landschaftsbild, gewürzt mit einem Panoramaturm, zwei schönen Weiheranlagen und der reizvollen Kerbschlucht Kerbacher Loch.

Mehr Infos: im Netz www.urlaub.saarland. Praktisch: die kostenlose Saarland-Touren-App im Apple iTunes-Store und im Google Play Market zum Download bereit.

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren