Sozialministerium unterstützt saarländische Wohlfahrtspflege

Zugriffe: 23
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Über 1,1 Millionen Euro für zahlreiche soziale Vorhaben im Saarland!
Staatssekretär Stephan Kolling überreicht Förderbescheide an 11 Verbände für soziale Maßnahmen und Einrichtungen Vertreter von insgesamt 11 Trägern fanden sich am 6. April, im Sozialministerium ein, wo Staatssekretär Kolling  die finanzielle Unterstützung für zahlreiche soziale Vorhaben im Saarland übergab.
„Das soziale bürgerschaftliche Engagement, das durch die Wohlfahrtsverbände geleistet wird, ist im Saarland und anderorts nicht wegzudenken. Die Unterstützung, die den Menschen dadurch zuteil wird ist immens. Das Empowerment von Frauen wird weiter gestärkt, auch die Stimme der homosexuellen Menschen im Saarlandwird lauter, wenn sie über den Lesben- und Schwulenverband gemeinsam hervortreten können. Ebenso ist die Unterstützung von suchtkranken Bürgerinnen und Bürgern mit Blick auf die steigenden Zahl Drogentoter wertvoller denn je. Die Wahrnehmung wohlfahrtspflegerischer Aufgaben ist unverzichtbar und wird deshalb von uns allein heute mit mehr als 1,1 Millionen Euro gefördert“, so Staatssekretär Stephan Kolling.

Bedacht wurden:
• der Lesben- und Schwulenverband Landesverband Saarland e.V., dessen neuer Vorsitzender Christian Bart die Zuwendung über 6.800 Euro entgegengenommen hat.
• Die Stiftung Hospital St. Wendel erhielt 46.673,60 Euro für deren Beratungsstelle für Suchtprävention und Suchtbehandlung, die Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen im „Knackpunkt“ berät und betreut.
• 178.678 Euro gingen an den Caritasverband für Saarbrücken und Umgebung e.V. zur Finanzierung der beiden Psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstellen für Suchtkranke in Völklingen und Saarbrücken
• Der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V. 105.200 Euro für die Durchführung wohlfahrtspflegerischer Aufgaben sowie weitere 253.489 Euro für die Suchtprävention
• Für die in Psychosozialen Beratungsstellen in den Landkreisen Saarlouis und Merzig-Wadern hat der Caritasverband Saar-Hochwald e.V. 40.904 Euro vom Sozialministerium erhalten.
• Das Sozialpädagogische Netzwerk der Arbeiterwohlfahrt hat ebenfalls Zuschüsse zu Hilfen für Suchtkranke im Rahmen der Suchtprävention in Höhe von 85.246,60 Euro bekommen.
• Vertreterinnen der FrauenGenderBibliothek in Saarbrücken konnten Fördergelder von 75.000 Euro entgegennehmen, die ihnen durch die Förderung von Projekten von Frauengruppen zugesprochen wurden
• Geschäftsführer Michael Hamm hat die Gelder für der Paritätischen Wohlfahrtsverband Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. erhalten, die sich auf 118.000 Euro belaufen.
• Ebenfalls 118.000 Euro stehen nun dem Diakonischen Werk an der Saar zur Wahrnehmung wohlfahrtspflegerischer Aufgaben im Saarland zur Verfügung.
• Dem Müttergenesungswerk an der Saar der Liga der Freien Wohlfahrtspflege wurden 2.600 Euro zugesprochen.
• Der DRK Landesverband Saarland e.V. des Deutschen Roten Kreuzes hat einen Bescheid über 99.200 Euro erhalten, mit dem nun ebenfalls die Arbeit des DRV unterstützt wird.