Einfach mal abhängen

Zugriffe: 56
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)

Hängemattenverleih startet am 1. Mai im Saarland

Ab dem 1. Mai 2018 können Wanderer in Hängematten in saarländischen Wäldern abhängen. Vier Verleihstellen geben Hängematten gegen eine Kaution von 20 Euro aus. Im Saarbrücker Urwald vor den Toren der Stadt sowie im Wald um die Biosphärenstadt Blieskastel wurden die schönsten Standorte als „Baumelstation“ ausgewählt. Ausleihen kann man die Hängematten bei der Tourist Information Saarbrücken am Schlossplatz, im Café Nostalgie in Riegelberg, bei der Saarpfalz-Touristik und der Tourist Information, beide in Blieskastel.

Nicht alle Bäume sind geeignet: Deshalb wurden Bäume gekennzeichnet, die regelmäßig auf Verkehrssicherheit geprüft werden. Wanderer erkennen sie am Logo „To stay“. Die Hängematte wiegt 500 Gramm und hält bis zu 180 Kilogramm aus. Die Aufhängung ist einfach: Die Seile sind bereits mit mehreren Knoten versehen, in die Metallhaken eingehängt werden. Die maximale Leihzeit beträgt 72 Stunden. Die Verleihstellen erklären, wie man die Hängematte richtig aufhängt und geben Tourenvorschläge.

Der Hängemattenverleih ist eine Kooperation der Tourismus Zentrale Saarland (TZS) mit der Saarpfalz-Touristik und dem Regionalverband Saarbrücken. Das Projekt ist Teil der Kampagne „Saarland to stay“ der Tourismus Zentrale Saarland. Damit wirbt die TZS für intensive Urlaubserlebnisse und legt Wert auf das bewusste Genießen ohne Zeitdruck.

„Saarland to stay” zeigt Alternativen zur Lebensweise „to go”. Damit möchte das Saarland Bewusstsein für wertvolle Ressourcen schaffen und zeigen, dass hier Qualität zählt und nicht schnelllebige und beliebige Massenabfertigung. Ganz im Gegenteil: Im Saarland hat man Raum und Zeit, um in aller Ruhe anzukommen. Hier feiert man den Moment des bewussten Genießens – beim Essen, in der Natur und bei der Begegnung mit den Menschen vor Ort. „Saarland to stay”: eine Frage von Lebensstil und (Reise-)Kultur.

Infos auch unter: www.tostay.saarland.