„Dynamikum 2.0“

Zugriffe: 39
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
180508 dyn 1

Umbauarbeiten im Dynamikum Science Center Bildquelle: Dynamikum Science Center

Neu-Eröffnung am 19. Mai

• Pirmasenser Science Center zeigt nach umfassenden Umbauarbeiten spannende neue und verfeinerte Exponate aus Sport und Biomechanik – Smartphone-Integration ins Ausstellungserleben
• Ausstellungsräume präsentieren sich in neuen Farben und neuem Design
• Buntes Rahmenprogramm am Eröffnungstag mit Festtagstorte, der Zina-Zamperini-Zaubershow und Stippvisite des RHEINPFALZ-Kindermaskottchens Nils Nager

Vier Wochen war das Dynamikum wegen Umbau- und Erweiterungsarbeiten geschlossen – jetzt feiert das Pirmasenser Science Center am 19. Mai 2018 seine Neu-Eröffnung. Auf den 4.000 Quadratmetern im Rheinberger-Gebäude warten in den acht Themenbereichen rund um „Bewegung“ gleich mehrere neue sowie verfeinerte Exponate aus dem faszinierenden Umfeld von Sport und Biomechanik darauf, entdeckt und ausprobiert zu werden. Ein Highlight ist dabei die neue Dynamikum-App. Sie bietet an vielen Stellen der Ausstellung die Möglichkeit, mit digitaler Unterstützung eines Smartphones an den Exponaten zu forschen und Zusammenhänge zu erkennen, spannende Geschichten dazu zu lesen oder auch eigene Videos zu erstellen und in Social-Media-Kanälen zu posten.
Ab dem 19. Mai zeigt sich das Dynamikum außerdem in neuen, frischen Farben und einem neuen Design auch bei den Piktogrammen, die die einzelnen Themenbereiche in den Ausstellungsräumen kennzeichnen.
Am Eröffnungstag erwarten die Besucher eine leckere Festtagstorte sowie ein buntes Rahmenprogramm mit der fröhlichen Zina-Zamperini-Zaubershow. Die kleinen Gäste können sich überdies auf einen Besuch von Nils Nager freuen, dem Kindermaskottchen der Tageszeitung DIE RHEINPFALZ, der zwischen 11.00 und 14.00 Uhr für lustige Erinnerungsfotos bereitsteht.
„Zehn Jahre nach der Eröffnung bietet das Dynamikum nach dem Umbau mit tollen Neuheiten, zahlreichen Verfeinerungen und nicht zuletzt der hauseigenen App fürs Smartphone unseren Besuchern jetzt noch einmal ganz neue Impulse beim Entdecken naturwissenschaftlich-technischer Phänomene“, kommentiert Dynamikum-Geschäftsführer Rolf Schlicher. „Wir sind schon sehr gespannt auf die Erlebnisse unserer Gäste im auch farblich neugestalteten ‘Dynamikum 2.0‘, in dem es selbstverständlich weiterhin ums eifrige Forschen und Ausprobieren in Eigenregie geht und alle nach Herzenslust springen, rennen, schaukeln und vieles mehr machen können.“

Entdeckungsreisen mit digitaler Unterstützung
Ab dem 19. Mai gibt es allerlei Neues im Dynamikum zu entdecken. So wurde beispielsweise die beliebte „Schwingungsliege“ stark überarbeitet. Dort können sich Besucher jetzt im Rhythmus eigener Musik in Schwingung versetzen lassen und ihren witzigen Gesichtsausdruck auf Bildern sehen. Mit der Dynamikum-App tauchen die Gäste noch tiefer ein in die Welt naturwissenschaftlich-technischer Phänomene und messen Beschleunigungen, untersuchen Klänge und erfahren in Wissensclips mehr zu den verschiedenen Exponaten. Via Augmented Reality entdecken sie zudem Botschaften und Aufgaben an verschiedenen Stationen. Am Exponat „Zeitsprung“ springen sie hoch, während eine Kamera sie in der Luft schwebend von allen Seiten zeigt – das Video geht direkt aufs Smartphone. Auf der „Motion Base“ nehmen die Gäste ebenfalls ihre Bewegungen auf zum Beispiel bei einer Abfahrt per Snowboard, auf dem Mountainbike oder bei anderen Aktivitäten wie einer Fahrt auf dem „Band der Bewegung“, das sich durch die gesamte Ausstellung zieht. Das Video kann man sich dabei nicht nur ansehen, sondern auch die Bewegungen noch einmal selber spüren. Im „Freizeitpark für Smartphones“ schicken die Besucher außerdem künftig ihr Smartphone in einer Modell-Achterbahn auf die Reise inklusive eines virtuellen Charakters, der live aufzeigt, welche Kräfte wirken.

Ergänzend zum Dynamikum
Das Dynamikum Pirmasens ist das erste und bislang einzige Science Center in Rheinland-Pfalz. Als Mitmachmuseum lädt es seine Besucher aus allen Altersstufen dazu ein, auf 4.000 Quadratmetern die verschiedensten Phänomene aus Natur und Technik an interaktiven Experimentierstationen selbst zu erforschen und so ganz spielerisch ihren Wissensdurst zu stillen. Gegenüber vergleichbaren Einrichtungen grenzt sich das Dynamikum durch den durchgängigen Leitgedanken der Bewegung in insgesamt acht Bereichen ab; das Angebot richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche, die in idealer Ergänzung des Schulunterrichts einen neuen, spektakulären Zugang zur Welt der Naturwissenschaften erhalten, als auch an Erwachsene. In regelmäßigen Abständen finden immer wieder Sonderausstellungen statt, hinzu kommen unterschiedliche Aktionen wie beispielsweise Sport-Stacking-Workshops oder spezielle Ferien- und Festtagsprogramme. Daneben eignet sich das Dynamikum auch zur Ausrichtung von Kindergeburtstagen sowie Firmenveranstaltungen und verfügt über Räume, die für Vorträge und unterrichtsbegleitende Schulstunden genutzt werden können. In einem speziellen Escape Room kann man zudem den Kriminalkommissar in sich entdecken: „Die Akte Dynamikum: Ermittle am Ort des Verbrechens!“ lädt dazu ein, im Team innerhalb einer Stunde hinter „Das Geheimnis der Nachbarn“ zu kommen. Darüber hinaus befinden sich im an das Science Center angrenzenden Landschaftspark Strecktal einige Außenexponate zum Thema „Aufwind“. Diese können unabhängig vom Dynamikum-Besuch genutzt werden genauso wie der im Park eingerichtete DiscGolf-Parcours; die Golfdiscs gibt es im Dynamikum zu leihen oder zu kaufen. Zu den Förderern des Dynamikums gehört u.a. der Bezirksverband Pfalz mit regelmäßigen Mittelzuflüssen.

Eine vollständige Liste der Partner und Sponsoren wie auch weitere Informationen zur Einrichtung unter www.dynamikum.de.