Geschichtsverband der Großregion

Zugriffe: 35
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)

Neue Geschäftsräume in St. Wendel wurden bezogen

Der Verein für Landeskunde im Saarland e.V. (VLS), Verband der geschichtlichen Organisationen in der europäischen Großregion Saarland, Rheinland-Pfalz, Lothringen, Luxemburg und Wallonien, hat jetzt neue Räumlichkeiten im Bahnhof in St. Wendel bezogen und stellt sie der Öffentlichkeit vor.

Der Verein, der sich heute als Nachfolger zahlreicher ähnlicher Gruppierungen bis 1836 zurückverfolgen lässt, hieß bis 2007 noch Arbeitsgemeinschaft für Landeskunde im Historischen Verein für die Saargegend und wurde dann im Rahmen seiner Selbständigkeit mit dem Namen Verein für Landeskunde im Saarland e.V. (VLS) neu gegründet.

Heute umfasst der Verein, der in Fachkreisen und der Bevölkerung oftmals nur VLS genannt wird, in seinem Zuständigkeitsbereich über 250 Mitglieder, davon 73 Verbände, Vereine und Organisationen, darunter auch Vereine in Lothringen und Luxemburg sowie Landkreise, Städte und Kommunen im Saarland.

Ziel und Zweck des Vereins ist das Interesse für die Heimatgeschichte zu wecken, ihre wissenschaftliche Erforschung zu pflegen und zu publizieren und die Pflege, Erhaltung und Sammlung von Kulturwerten sowie die Förderung der Denkmalpflege.
Der Verein hat insbesondere die Aufgaben, das Interesse und Verständnis für die Geschichte und die Denkmalpflege über das Saarland hinaus, im Gesamtbereich der Großregion auf breitester Grundlage anzuregen und zu fördern, die wissenschaftliche Erforschung und die praktischen Aktivitäten in diesen Bereichen zu unterstützen und die Öffentlichkeit für die Heimatgeschichte zu sensibilisieren.

Mit der inzwischen erfolgten Aufbauorganisation, der Ausweitung des Vorstandes mit Beisitzern für spezielle externe Aufgabenbereiche, zurzeit sind Vorstandsmitglieder für die Bereiche Genealogie, Archive, Archäologie,
Militärgeschichte, Saarbrücker Stadtgeschichte, Studienfahrten,
Saarländische Wirtschaftsgeschichte, Volkskunde und Kunstgeschichte zuständig, die Bereiche Saarländische Bergbaugeschichte und Denkmalschutz sollen in den nächsten Jahren noch folgen, ist man dem Wunsch der Mitglieder, der Mitgliedsorganisationen und der geschichtlich interessierten Bürgerinnen und Bürgern der Region nachgekommen.

Mit der Webseite www.landeskunde-saarland.de stehen den Besuchern eine Vielzahl von Informationen über die regionale Geschichtsforschung, Projekten und Veranstaltungen zur Verfügung. Weit über 350 Links zur Geschichte, von A wie Archive bis V wie Verlage stehen für die Nutzer bereit. Weit über Zehntausend Besucher zählt diese Seite, eine der größten Geschichtsplattformen in Deutschland, im Monat.
Aber auch mit der VLS-INFO, eine Mail-Information, die ca. alle 2 Wochen an mehrere hundert Interessierte in der Großregion versandt wird, werden aktuelle Termine, Veranstaltungshinweise, Studienfahrten, Ausstellungen, Buchvorstellungen, genealogische und allgemeine Informationen rund um das Thema Regionalgeschichte mit seinen verschiedensten Sparten versandt.

Gerade auf Grund der inzwischen vielfältigen Aktivitäten und Projektarbeiten wurde es erforderlich, einen öffentlichen Kommunikationstreff für geschichtlich interessierte Organisationen und Einzelpersonen (nicht nur Mitglieder) aus dem Einzugsgebiet zu eröffnen.
Dazu wird in den neuen Räumen sukzessive eine Präsenz-Bibliothek mit landeskundlicher Fachliteratur aufgebaut. Auch diese Einrichtung ist für die Öffentlichkeit geöffnet. Dazu ein erweitertes Verbandsarchiv mit eigener landeskundlicher Aktenlage. Ein Raum wird der Mitgliederbetreuung dienen.

Durch diese Maßnahme wird erstmals auf deutscher Seite eine für die Öffentlichkeit zugängliche ständige Einrichtung der geschichtlichen Beratung und Betreuung in der Großregion geschaffen, die alleine durch Ehrenamtliche aufgebaut und betreut wird.

Im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ werden der Bevölkerung die neuen Räume erstmals vorgestellt. Am Samstag, dem 26.Mai 2018, in der Zeit von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr ist dazu geöffnet.
Für diesen Tag wird dazu auch eine „Genealogische Auskunftsstelle“ für Fragen zur Familiengeschichtsforschung eingerichtet.

Die genaue Anschrift lautet:
Verein für Landeskunde im Saarland e.V. (VLS)
Mommstr. 2 in 66606 St. Wendel (Bahnhof – Eingang Vorderseite)

Weitere Informationen erhalten Sie unter (0049) 06821 – 962156 oder www.landeskunde-saarland.de