18jahre

Unser Team

  • haist ruth
  • di pasquali tanja
  • setz rainer
  • dejon andrea
  • schenk silvia
  • moehn werner
  • moehn anna maria
  • simon klaus
  • sandmayer sibille
  • harms birgitt
  • honig ines

Mehr Neunkirchen

nk stadtfilm
Imagefilm der
Kreisstadt Neunkirchen
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)

Opernarien und sakrale Lieder aus aller Welt!

170301 sacralissimoAm Freitag, 24.März 2017 um 19.30 Uhr findet in der Paul-Gerhardt-Kirche in Neunkirchen-Wellesweiler ein Konzert mit dem Ensemble SACRALISSIMO unter der musikalischen Leitung von Dilian KUSHEV statt. Der ganze Raum wird durchdrungen vom leidenschaftlichen Klang der bulgarischen Opernsänger – jeder hat sein Fach studiert und jeder ist gefragter Solist – für große Rollen auf Opernbühnen und bei namhaften Chören. Sakrale Gesänge, Opernarien oder folkloristisch geprägte Stücke begeistern das Publikum überall, wo Sacralissimo auftritt.


Aus dem Programm:

Ave Maria

Panis Angelicus

Ich bete an die Macht der Liebe

Agnus dei

Santa Lucia

O,sole mio

Opernarien aus "LaTraviata","Tosca","Turandot"


u.v.m.

Sacralissimo, das sind:

Dilian Kushev, Preistraeger-Royal College of Music London, April 2013, mit dem facettenreichen Bariton klingt mal hell und strahlend – mal dunkel und samtig. Sein Vortrag geht tief unter die Haut.


Jurii Nokolov, Tenor berührt durch kraftvolle und dann wieder sehr zarte und leise Töne.


Andrei Angelov, einfühlsamer Begleiter am Klavier, hat Gelegenheit seine wahre Virtuosität im eigenen Solo auszuleben.


Der Eintritt frei, es wird eine Spende erbeten!


Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren