Unser Team

  • haist ruth
  • honig ines
  • moehn werner
  • setz rainer
  • simon klaus
  • dejon andrea
  • moehn anna maria
  • schenk silvia
  • harms birgitt
  • di pasquali tanja
  • sandmayer sibille

Mehr Neunkirchen

nk stadtfilm
Imagefilm der
Kreisstadt Neunkirchen
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Rauchmelder warnt 5 Hausbewohner vor nächtlichem Feuer!
 

Als wahre Lebensretter erwiesen sich Rauchwarnmelder für die fünf Bewohner eines Hauses in der Spieser Straße in der Neunkircher Innenstadt in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 9. April. Als in einem Holzanbau auf der Terrasse des Hauses um kurz vor zwei Uhr in der Nacht ein Feuer ausbrach, rissen die Rauchmelder mit ihrem schrillen und lauten Warnton die Hausbewohner aus ihrem Schlaf und erlaubten ihnen die schnelle Flucht vor dem giftigen Brandrauch ins Freie.

 

Das Feuer war weit nach Mitternacht in dem hölzernen Anbau auf der Rückseite des Doppelhauses ausgebrochen. Durch die enorme Hitzeentwicklung des komplett in Flammen stehenden Anbaus platzten die Glasscheiben zweier im Stockwerk darüber liegender Fenster. Der durch die zerstörten Fenster ins Haus ziehende Brandrauch löste schließlich die Rauchmelder aus. „Dank der im Haus installierten Rauchwarnmelder konnten die fest schlafenden Bewohner frühzeitig vor dem in das Haus eindringenden giftigen Brandrauch und dem Feuer gewarnt werden, bevor schlimmeres passierte“, so Feuerwehrsprecher Christopher Benkert. Die geflüchteten Hausbewohner, darunter auch eine aktive Neunkircher Feuerwehrfrau, setzten umgehend einen Notruf ab. Mit mehreren Feuerlöschern gelang es den Hausbewohnern anschließend das Feuer in dem Anbau erfolgreich zu bekämpfen. Durch die Leitstelle wurden um 1:54 Uhr die Löschbezirke Neunkirchen-Innenstadt und Wellesweiler zu dem vom Feuer bedrohten Wohnhaus entsandt. Die Feuerwehrleute konnten in der Spieser Straße eine Ausbreitung des Brandes auf das Wohnhaus selbst verhindern und weiteren Schaden abwenden. Zwei mit Atemschutzgeräten geschützte Zweiertrupps der Feuerwehr gelang es das Feuer in dem Anbau endgültig löschen, ebenso wie in Brand geratene Holzbalken der Dachkonstruktion des Hauses.

Gegen drei Uhr konnten die 40 angerückten Feuerwehrangehörigen ihren Einsatz beenden und wieder einrücken. Aus den Löschbezirken Neunkirchen-Innenstadt und Wellesweiler der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen waren insgesamt sieben Einsatzfahrzeuge ausrückt. Ebenso fuhren zwei Rettungswagen, die Polizei und der Energieversorger KEW die Einsatzstelle in der Spieser Straße an.


Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren