Unterschiedliche musikalische Highlights

Zugriffe: 58
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Neunkircher Nächte 2017 erneut mit Besucherrekord!


Am vergangenen Wochenende fanden wieder die traditionsreichen Neunkircher Nächte statt, bei denen der Besucherrekord aus dem letzten Jahr nochmals deutlich überboten werden konnte. Die Neunkircher Kulturgesellschaft präsentierte dabei in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Neunkirchen vier unterschiedliche musikalische Highlights in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen. Von den bayrischen Kult-Rock ’n’ Rollern Spider Murphy Gang, über Popstar Laith Al-Deen und den Rock Musical Circus von Frank Nimsgern bis zu Folk-/ Mittelaltermusik mit Faun boten die Neunkircher Nächte auch 2017 wieder jede Menge Abwechslung.


 

Mit knapp 4.000 Besuchern konnte die Besucherzahl aus dem letzten Jahr nochmals um ein ganzes Drittel gesteigert werden. „Dieser Erfolg beweist, dass die Neunkircher Nächte auch nach 24 Jahren nichts an Ihrer Attraktivität verloren haben, ganz im Gegenteil. Wir konnten dieses Jahr Gäste aus der ganzen Saar-Lor-Lux-Region und weit darüber hinaus begrüßen. Jeder Abend war ein Highlight für sich, die Stimmung war herausragend!“, so Uwe Wagner, Geschäftsführer der Neunkircher Kulturgesellschaft.

Die Kulturgesellschaft bedankt sich herzlich bei allen Besuchern, den Künstlern und natürlich bei den Partnern der Neunkircher Nächte – dem Hauptsponsor Sparkasse Neunkirchen sowie den Medienpartnern Wochenspiegel und SR1 Europawelle – für die tolle Unterstützung. Die Vorbereitungen für die Neunkircher Nächte 2018 laufen bereits auf Hochtouren.

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren