Neue Ampeln für Wellesweiler

Zugriffe: 55
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Homburger Straße einseitig gesperrt!


Ab 4. Oktober wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit Bauarbeiten zur Erneuerung der Lichtsignalanlagenanlagen auf der L 115 in der Ortsdurchfahrt Wellesweiler beginnen. Hintergrund der Maßnahme ist die Verbesserung der Verkehrssituation in Wellesweiler, wie sie auch vom Ortsrat gefordert wird. Von der Baumaßnahme des LfS sind die Kreuzungen Homburger Straße/Rombachstraße/ Eisenbahnstraße und die Kreuzung Homburger Straße/Bergstraße betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Anfang Dezember dauern.



Die beiden Lichtsignalanlagen sind zur Gewährleistung eines optimalen Verkehrsflusses elektronisch und funktional miteinander verbunden. Der Ersatz der Anlagen erfordert Tiefbauarbeiten zur Erneuerung der unterirdischen Leitungen und Mastfundamente. Dazu benötigt der LfS Fläche für das Aufstellen und Bewegen der Gerätschaften und Arbeitsraum für das Personal. Außerdem muss eine sichere Fußgängerführung ermöglicht werden. Daher ist die halbseitige Sperrung der Homburger Straße erforderlich. Die vorgesehene Einbahnregelung vermeidet dabei die Einrichtung einer den Verkehr hemmenden Vier-Wege-Ampel, die auch in der Ferienzeit mit erheblichen Beeinträchtigungen des Verkehrsablaufs einhergehen würde.

Der Verkehr in Richtung Neunkirchen wird über innerstädtische Straßen umgeleitet. Zudem wird die Homburger Straße zwischen den beiden Knotenpunkten als Einbahnstraße in Richtung Bexbach ausgebildet. Diese Verkehrsführung hat sich bereits in jüngerer Vergangenheit bei Baustellen des kommunalen Versorgers als praktikabel erwiesen.
 
Verkehrsbeeinträchtigungen sind während der Bauzeit nicht zu vermeiden. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen, Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen und nach Möglichkeit auch auf Zeiten außerhalb des Berufsverkehrs auszuweichen.

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren