Neue Leiterin des Personalamts

Zugriffe: 53
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Besetzung aus dem eigenen Hauses!


171122 neue leiterinDie neue Leiterin des Personalamtes Elisabeth Kümmel-Harig, Foto: Mohr/Kreisstadt NeunkirchenElisabeth Kümmel-Harig wurde zum 1. November 2017 zur neuen Leiterin des Personalamtes der Kreisstadt Neunkirchen bestellt. Mit Frau Kümmel-Harig konnte eine Besetzung aus dem eigenen Hauses erfolgen. (Wir berichteten aus der letzten Stadtratssitzung.)


Frau Kümmel-Harig hat nach dem Abitur am Gymnasium am Krebsberg ihr Studium zur Diplom Verwaltungswirtin an der Fachhochschule für Verwaltung in Saarbrücken absolviert. Seit 1986 steht sie im Dienst der Kreisstadt Neunkirchen, wo sie im Versicherungsamt, im Sozialamt, im Standesamt und im Rechnungsprüfungsamt Station machte. Seit April 2004 war Elisabeth Kümmel-Harig freigestelltes Personalratsmitglied. Hier vertrat sie die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in städtischen Gremien, war Mitglied der Bewertungskommission, leitete die Arbeitsgruppe Gesundheit und war Mitglied des Arbeitskreises Betriebliche Suchtprävention. Darüber hinaus setzte sie ihre Schwerpunkte im Bereich der Sozial- und Erziehungsdienste, der Feuer- und Rettungswache, der Bäder und insbesondere der Schichtpläne. Frau Kümmel-Harig ist so mit Personalangelegenheiten bestens vertraut und kennt die inneren Strukturen der Verwaltung.


Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren

maennchen 01