Tierische Entdeckungstour im Winter

Zugriffe: 37
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 5.00 (1 Abstimmung)
Auch in den Wintermonaten ist ein Besuch im Neunkircher Zoo attraktiv!
 

180208 steppenadlerSteppenadler im Neunkircher Zoo Foto: monsieurmaurice.deDie Schneeleoparden toben in ihrer Felsenschlucht durch die Kälte, bei Schneefall macht es sich der Weißstorch auf seinem Horst gemütlich und die Seepferdchen und Clownsfische schwimmen trotzdem bei tropischer Wärme durch die Neunkircher Unterwasserwelt:


Auch bei winterlichen Temperaturen gibt es im Neunkircher Zoo einiges zu entdecken. Viele Zootiere, auch wenn sie ursprünglich aus tropischen Gefilden stammen, haben sich an das europäische Klima größtenteils angepasst und sind auf ihren Außenanlagen zu sehen. Die gewärmten Tierhäuser bieten, selbst wenn die größeren Bewohner sich draußen aufhalten mit zahlreichen wärmebedürftigeren Aquarien- und Terrarienbewohnern vielfältige Abwechslung.

Für kleine und große Besucher können sich in der Winterzeit täglich um 14:00 Uhr auf Rüssellänge mit den Elefanten begeben und diese zusammen mit den Tierpflegern füttern. Ebenso findet um 10:30 und 15:00 Uhr die kommentierte Schaufütterung der Seehunde statt. Greifvögel und Eulen gibt es in der Zoofalknerei täglich um 11:00 und 15.30 Uhr in der Flugvorführung oder im Falknergespräch ganz aus der Nähe zu bestaunen.

Der Neunkircher Zoo hat täglich von 9:00 - 17:00 Uhr geöffnet, Kassenschluss und letzter Einlass ist um 16:00 Uhr. Es gelten neben den Winteröffnungszeiten bis Ende Februar ebenso die vergünstigten Winterpreise.


Mehr erfahren Sie unter www.neunkircherzoo.de und auf der facebook-Fanpage des Neunkircher Zoos.


 

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren