18jahre

Unser Team

  • moehn anna maria
  • di pasquali tanja
  • honig ines
  • moehn werner
  • setz rainer
  • sandmayer sibille
  • haist ruth
  • simon klaus
  • schenk silvia
  • harms birgitt
  • dejon andrea

Mehr Neunkirchen

nk stadtfilm
Imagefilm der
Kreisstadt Neunkirchen
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Auch in diesem Jahr wird die Möglichkeit der Briefwahl für die bevorstehende Landtagswahl rege genutzt.
 

Eine Woche vor der Wahl wurden bereits 1900 Briefwahlunterlagen ausgestellt. Bei der letzten  Landtagswahl belief sich die Zahl insgesamt auf 2100 Briefwähler. Wer einen Wahlschein beantragen oder durch Briefwahl wählen will, kann dies im Bürgerbüro der Stadt Bexbach, Aloys-Nesseler-Platz 5, erledigen. Dort können die Unterlagen persönlich beantragt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, dort mittels Briefwahlunterlagen zu wählen.

 

Bitte achten Sie darauf, dass der Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines (Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte) von der / dem Wahlberechtigten ausgefüllt und unterschrieben sein muss. Das gleiche gilt auch für die  Bevollmächtigung einer anderen Person!
Das Bürgerbüro ist am Freitag, 24. März 2017, von 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr, durchgehend geöffnet. Briefwahlunterlagen können nur noch an diesem Tag ausgestellt werden. Danach ist eine Ausstellung nur noch bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung (durch Vorlage eines ärztlichen Attestes) möglich und zwar am Samstag, 25.03.2017, von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und am Wahlsonntag von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr im Bürgerbüro der Stadt Bexbach.
Sollen Wahlbriefe durch die Deutsche Post AG befördert werden, so muss die Wählerin / der Wähler den Wahlbrief so rechtzeitig einwerfen, damit er von der Post noch vor dem Wahlsonntag befördert werden kann.
Am Wahlsonntag können die Wahlbriefe nur noch in den Briefkasten des Bürgerbüros eingeworfen werden und zwar bis 15.00 Uhr oder in einem der 17 Wahllokale im Stadtgebiet, ebenfalls bis 15.00 Uhr, abgegeben werden. 


Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren