Förderprogramm "Gigabitprämie Saarland"

Zugriffe: 50
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
An alle Unternehmen, Gewerbetreibende und selbstständig Tätige im Landkreis Neunkirchen!

Schnelle Datenleitungen sind die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche digitale Transformation der Wirtschaft. Bis Ende 2018 wird das Saarland, lt. Angaben der Staatskanzlei, nahezu flächendeckend mit NGA-Bandbreiten von mindestens 50 Mbit/s – oft sogar 100 Mbit/s – versorgt sein.


Hochdigitalisierte Unternehmen und größere Firmen, die auf höhere oder symmetrische Bandbreiten angewiesen sind, benötigen in der Regel einen direkten Anschluss an das heute bereits engmaschig verzweigte Glasfasernetz im Saarland. Die neue Richtlinie zur Förderung von individuellen Glasfaseranschlüssen für Hochbedarfsträger im Saarland („Gigabitprämie Saarland“) beinhaltet Zuschüsse für Kosten der Tiefbaumaßnahmen, um bei Unternehmen Anreize zu schaffen, in einen eigenen Glasfaseranschluss und damit in Richtung Digitalisierung zu investieren.
Für Neuanschlüsse gewährt die Staatskanzlei Unternehmen sowie Trägern gemeinnütziger oder kultureller Einrichtungen nach Maßgabe der Förderrichtlinie einen Zuschuss von bis zu 25 % der Baukosten für den Glasfaseranschluss. Im Gegensatz zu anderen Breitbandförderprogrammen richtet sich die Gigabitprämie unmittelbar an den jeweiligen Hochbedarfsträger – unabhängig davon, mit welcher Bandbreite er heute versorgt ist oder ob sich sein Standort in einem Gewerbegebiet befindet.
Mit diesem punktgenauen Förderansatz beschreitet die Staatskanzlei bundesweit neue Wege.


Interessierten Hochbedarfsträgern stehen unter https://www.saarland.de/gigabitpraemie.htm die Richtlinie im Detail, ein ausführlicher Praxisleitfaden zur Antragstellung sowie alle Antragsunterlagen zur Verfügung.

Im Rahmen eines 1. Förderaufrufs können Anträge bis zum 27.11.2017 eingereicht werden. Zu beachten ist, dass ein Förderantrag mindestens 3 Vergleichsangebote enthalten sollte. Bei Rückfragen zur Antragstellung hat die Staatskanzlei unter Tel.: (0681) 501–1270 eine Hotline eingerichtet.

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren