Stürmer und Innenverteidiger bleiben

Zugriffe: 33
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 5.00 (1 Abstimmung)
Verträge von Perstaller und Kofler vorzeitig verlängert!


sve logoDie Zusammenarbeit der SV Elversberg mit Stürmer Julius Perstaller (28) und Innenverteidiger Marco Kofler (28) wird auch über die Saison 2017/2018 hinaus Bestand haben. Die im Sommer auslaufenden Verträge der beiden Österreicher werden vorzeitig verlängert. Kofler und Perstaller bleiben nun jeweils für eine weitere Spielzeit bis Sommer 2019 im Saarland, mit Option auf eine weitere Verlängerung.


Julius Perstaller läuft seit Sommer 2016 für die SVE auf; Marco Kofler folgte knapp ein halbes Jahr später im Winter 2017 an die Kaiserlinde. Perstaller ist in den vergangenen eineinhalb Jahren in der Regionalliga und in den Aufstiegsspielen insgesamt 53 Mal für die Elversberger aufgelaufen, hat dabei 15 Tore erzielt und neun Vorlagen geliefert. Kofler hat sich vor allem in der aktuell laufenden Saison als wichtiger Teil der Mannschaft erwiesen. Nach vier Einsätzen in der vergangenen Spielzeit stand er in dieser Saison bislang 18 Mal in der Innenverteidigung auf dem Platz.
„Beide sind richtige Teamplayer, wie wir sie brauchen. Marco und Julius sind nicht nur auf dem Platz wichtige Bestandteile der Mannschaft, sondern auch außerhalb der Spieltage. Wir freuen uns, dass sich beide schon zu diesem frühen Zeitpunkt dazu entschieden haben, mit ihren Vertragsverlängerungen ein Zeichen zu setzen“, sagt SVE-Sportvorstand Roland Seitz. „Ich habe mich hier in Elversberg von Anfang an wohlgefühlt und bin mir sicher, dass wir hier nach wie vor alle Möglichkeiten haben, um gemeinsam und langfristig erfolgreich zu sein“, sagt Julius Perstaller. Marco Kofler ergänzt: „Hier in Elversberg ist ein starkes und sympathisches Team am Werk. Für mich war und ist klar, dass ich auch über die Saison hinaus für den Verein alles geben will.“

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren