Unser Team

  • moehn anna maria
  • sandmayer sibille
  • di pasquali tanja
  • moehn werner
  • simon klaus
  • dejon andrea
  • harms birgitt
  • setz rainer
  • honig ines
  • schenk silvia
  • haist ruth

Mehr Neunkirchen

nk stadtfilm
Imagefilm der
Kreisstadt Neunkirchen
Jahrgang 10 – Ausgabe 120 / April 2008
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
„April, April, der macht grad was er will“ – hoffen wir, dass er nicht gar so launig wird und uns schon viele wärmende Sonnenstrahlen bringt. Vor allem auf schönes Wetter hoffen nun auch viele Organisatoren von Veranstaltungen, die nun wieder verstärkt im Freien stattfinden und trotz hoher Attraktivität doch sehr vom Wetter abhängig sind. Lassen Sie sich auf keinen Fall die gute Laune vermiesen und belohnen Sie doch die Menschen, die sich, meist ehrenamtlich, eine Menge Arbeit machen, mit dem Besuch ihrer Veranstaltung. Wir werden auf jeden Fall auch bei schlechtem Wetter für Sie unterwegs sein und festhalten, was in unserem Verbreitungsgebiet los ist, um Sie auch im nächsten Monat wieder gut informieren und unterhalten zu können.
Bitte beachten Sie auch bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft wäre eine kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 10 – Ausgabe 119 / März 2008
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
die Natur erwacht. Frühlingsgefühle machen sich breit. Aufbruchsstimmung – in welche Richtung auch immer: Ab in den Urlaub, auf in den Garten, Frühjahrsputz in der Wohnung oder gar durch Renovieren neue Farben in das traute Heim bringen… Bei jedem äußert sich der Frühlingsanfang, der in diesem Jahr auf den Gründonnerstag fällt, anders. Manche verspüren auch einfach nur Müdigkeit. Ein Grund mehr, aufzubrechen und das Leben durch Aktivitäten aufzupeppen. Zwei Wochen Ferien oder wenigstens ein paar freie Tage über Ostern geben uns Gelegenheit, was Schönes zu unternehmen und/oder einfach die Seele baumeln zu lassen. Machen Sie das Beste daraus!
Bitte beachten Sie auch bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft wäre eine kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 10 – Ausgabe 118 / Februar 2008
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
wir wünschen Ihnen ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Neues Jahr! Mögen all Ihre Wünsche und Erwartungen in Erfüllung gehen. Wir finden es schön, dass wir Sie auch im Neuen Jahr begleiten dürfen und freuen uns in diesem Jahr besonders auf „unseren“ Geburtstag, denn Ihr Stadtmagazin „es Heftche“ wird im Mai 2008 zehn Jahre alt. Wir wünschen uns, dass wir Sie noch viele, viele Jahre mit unserem Monatsmagazin unterhalten und informieren dürfen.
Bitte beachten Sie auch bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft wäre eine kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 10 – Ausgabe 117 / Januar 2008
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
wir wünschen Ihnen ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Neues Jahr! Mögen all Ihre Wünsche und Erwartungen in Erfüllung gehen. Wir finden es schön, dass wir Sie auch im Neuen Jahr begleiten dürfen und freuen uns in diesem Jahr besonders auf „unseren“ Geburtstag, denn Ihr Stadtmagazin „es Heftche“ wird im Mai 2008 zehn Jahre alt. Wir wünschen uns, dass wir Sie noch viele, viele Jahre mit unserem Monatsmagazin unterhalten und informieren dürfen.
Bitte beachten Sie auch bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft wäre eine kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 10 – Ausgabe 116 / Dezember 2007
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
Schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Und gleichzeitig beginnt eine wunderschöne, heimelige Zeit – die Advents- und Weihnachtszeit. Voller Erwartung sehen die Kleinen mit großen Augen dem Heiligen Abend und der Bescherung entgegen. Schön, wenn man sich auch als Erwachsener ein klein wenig von dem Gefühl bewahren konnte. Davor stehen aber meist noch jede Menge Arbeit, das Besorgen der Weihnachtsgeschenke und die Vorbereitungen für das Festessen. Lassen Sie sich nicht vom Stress überwältigen und genießen Sie die schöne Zeit, so gut es geht! Bitte beachten Sie auch bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft wäre eine kosten­lose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 10 – Ausgabe 115 / November 2007
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
auch dieses Jahr wendet sich schon wieder langsam seinem Ende zu. Wir müssen nun mit trüben, kalten, nassen und/oder windigen Tagen und Nächten rechnen. Aber auch das ist ­alles Einstellungssache! Warm und Regen abweisend angezogen, macht sogar ein Spaziergang im November Spaß. Gut eingestellt auf die Jahreszeit ist auch der herbstliche Straßenverkehr kein Problem. Und ist es nicht besonders gemütlich zu Hause vorm Kamin oder auf dem Sofa zu sitzen, wenn es draußen stürmt und regnet? Versorgen Sie sich mit gesundem Obst und Gemüse und passen Sie gut auf sich auf – dann ist auch der November bald vorbei und die ­vorweihnachtliche Zeit da.
Beachten Sie doch bitte bei Ihren nächsten Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft wäre eine kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 10 – Ausgabe 114 / Oktober 2007
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
„Oktober warm und fein, kommt ein scharfer Winter drein, ist er aber nass und kühl, mild der Winter werden will.“ Wie auch immer er wird, der Oktober, der Sommer ist vorbei und schöne Tage locken nur noch zum Spaziergang und kurzfristigem Sitzen im Freien ein. Aber macht es nicht auch einen besonderen Reiz aus, dass wir nicht das ganze Jahr über Sommer haben? Freuen Sie sich nicht, an langen Winterabenden gemütlich bei Kerzenschein mit ­Familie oder Freunden zusammen zu sitzen? Wäre Weihnachten in brütender Hitze denn noch das Fest, das wir lieben? Genießen wir doch einfach den Goldenen Oktober so, wie er wird. Wir versorgen Sie dabei mit unserem Stadtmagazin gerne mit viel Informationen und auch Unterhaltung.

Jahrgang 10 – Ausgabe 113 / September 2007
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
voller Hoffnung auf einen schönen Altweibersommer lassen wir die Jahreszeit, die eigentlich die heißeste und sonnigste sein sollte, nun langsam hinter uns. Auch im letzten Jahr hatte der September noch ganz besonders schöne Tage für uns parat. Vielleicht haben wir wieder dieses Glück und können die noch anstehenden Feste im Freien genießen und uns so viel wie möglich an der frischen Luft aufhalten – bevor der Herbst endgültig einzieht. Ihre Freizeit zu genießen, Neues und Unterhaltsames zu erfahren – dafür wollen wir auch mit unserem Stadtmagazin „es Heftche“ sorgen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Jahrgang 10 – Ausgabe 112 / August 2007
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
viele unserer Mitmenschen genießen momentan die Erholung am Strand, in den Bergen oder wo sie sonst die Urlaubsreise hingeführt hat. Andere verbringen die Ferien zu Hause, genießen die schönen Tage im Garten oder Schwimmbad. Wieder andere dürfen momentan an Urlaub gar nicht denken, weil es ihnen die Selbstständigkeit nicht erlaubt, die Kollegen mit Kindern den Vorrang hatten oder sie gar einen lieben kranken Menschen pflegen müssen. Aber lange, laue Sommerabende versprechen ja auch zu Hause etwas Entspannung – vielleicht mit guten Freunden im (Bier-)Garten? Unser Team ist auch im August (zumindest teilweise) für Sie im Einsatz, damit wir Ihnen im nächsten Monat wieder viel Informatives und Unterhaltendes liefern können.

Jahrgang 10 – Ausgabe 111 / Juli 2007
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
Sommer, Sonne, Ferienzeit – der Sommer ist nun zumindest kalendarisch garantiert, auf viel Sonne hoffen wir und die Ferienzeit beginnt in der zweiten Juli-Woche. Das bedeutet für die Einen Ferien, Erholung, Reisen – für die Zurückgebliebenen vielleicht sogar Mehrarbeit, weil der Kollege in Urlaub ist und dessen Arbeit mit erledigt werden muss. Aber das ist wohl in vielen Betrieben, ob groß oder klein, so und nach der Ferienzeit ist meist jeder wieder froh, wenn alles seinen gewohnten Gang geht. Nutzen Sie die wertvolle Freizeit gut, auch wenn sie sich auf die Wochenenden beschränkt: Erholen Sie sich auf der Terrasse, im Biergarten oder Schwimmbad oder besuchen Sie doch mal eine der vielen, vielen Veranstaltungen.
Beachten Sie doch bitte bei Ihren nächsten Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft wäre eine kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 10 – Ausgabe 110 / Juni 2007
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
von Sonne und sommerlichen Temperaturen schon früh verwöhnt, freuen wir uns nach der Regenphase umso mehr auf die warme Jahreszeit. Sicherlich wissen wir den Regen zu schätzen, aber alles mit Maß und Ziel! Der Kalender verspricht von diesem Monat an den Sommer. Hoffen wir, dass er seinem Namen gerecht wird und die vielen Feste und Veranstaltungen, die nun wieder in den Städten und Gemeinden in unserem Verbreitungsgebiet stattfinden, mit Sonne verwöhnt und die Arbeit der meist Ehrenamtlichen mit vielen Gästen belohnt. Von jedem dieser Feste werden wir Ihnen nicht berichten können – das würde unseren Rahmen sprengen – aber wir werden wieder den ganzen Monat für Sie unterwegs sein und Interessantes und Unterhaltsames für Sie festhalten.
Beachten Sie doch bitte bei Ihren nächsten Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft wäre eine kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 10 – Ausgabe 109 / Mai 2007
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
unser Stadtmagazin „es Heftche“ hat Geburtstag! Neun Jahre informieren wir Sie nun schon über interessante, lustige und traurige, schöne und ärgerliche Themen – halt aus dem Leben gegriffen. Das ist es auch, was unsere Leserinnen und Leser an uns schätzen – wie wir oft genug hören. Und das ist es auch, was uns besondere Freude an der Arbeit bereitet. Manchmal ist es stressig, gerade dann, wenn der Redaktionsschluss naht – aber spätestens beim Durchblättern der fertigen Ausgaben und der ersten Resonanzen von Ihnen wissen wir: Die Arbeit hat sich gelohnt! Wir wünschen uns zum Geburtstag, dass wir noch viele, viele Jahre für Sie schreiben dürfen, dass Sie treue Leserinnen und Leser unseres Stadtmagazins und uns wohl gesonnen bleiben.
Beachten Sie doch bitte bei Ihren nächsten Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft wäre eine kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.