Unser Team

  • schenk silvia
  • moehn anna maria
  • di pasquali tanja
  • harms birgitt
  • haist ruth
  • dejon andrea
  • moehn werner
  • setz rainer
  • simon klaus
  • sandmayer sibille
  • honig ines

Mehr Neunkirchen

nk stadtfilm
Imagefilm der
Kreisstadt Neunkirchen
Jahrgang 12 – Ausgabe 144 / April 2010
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
haben Sie alle Uhren auf Sommerzeit umgestellt? Na, dann hoffen wir nur noch, dass auch Petrus sich jetzt endlich dauerhaft an warme Temperaturen und viel Sonnenschein hält und das April-Wetter seinem Namen in diesem Jahr keine Ehre macht. Schließlich geht es einem doch gleich viel besser, wenn es draußen schön hell ist. Sogar der Frühlingsputz macht schon fast richtig Spaß! Aber übertreiben Sie es nicht mit der Arbeit – denken Sie auch mal an sich selbst und Ihre Lieben. Anregungen finden Sie dazu auch wieder zuhauf in dieser Ausgabe – neben vielem anderem Interessanten und Unterhaltsamen.
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre die kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 12 – Ausgabe 143 / März 2010
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
die Narren haben nun ihren Spaß gehabt und hoffen – wie die Meisten von uns – auf einen baldigen Frühlingsanfang. Auf dem Kalender beginnt der Lenz schon in diesem Monat, ebenso wie die Sommerzeit. Die Uhren werden also wieder umgestellt und die Helligkeit der Tage verschiebt sich etwas – aber: Die Tage werden länger und bestimmt auch wärmer und sonniger. Lassen Sie keine Frühjahrsmüdigkeit zu! Gehen Sie sooft wie möglich nach draußen, bewegen Sie sich an der frischen Luft und genießen Sie die nahende warme Jahreszeit! Vielleicht haben sie auch Lust auf Veränderung? Eine neue Frisur, ein anderes Outfit, frische Farben in der Wohnung,… Es gibt viele Möglichkeiten und wenn Sie unser Magazin aufmerksam lesen, finden Sie hier auch viele Firmen und Geschäfte, die Ihnen bei der Umsetzung professionell unter die Arme greifen.
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre eine Herausgabe ­unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 12 – Ausgabe 142 / Februar 2010
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
in diesem Monat haben die Narren die Oberhand und freuen sich schon aus vollem Herzen auf schöne Kappensitzungen, Rathausstürme und nicht zuletzt die Faasenachtsumzüge. Die Faschingsmuffel haben eine schwere Zeit vor sich, aber auch alle Möglichkeiten: Schließlich steht eine Woche Schulferien an und man kann die Koffer packen, um in den Bergen Ski zu fahren oder sich irgendwo im Süden schon den ersten Vorgeschmack für die warme Jahreszeit zu holen. Viele Menschen nutzen die freien Tage auch zum Verschönern der eigenen vier Wände. Also: Machen Sie das Beste draus – feiern Sie mal wieder so richtig ausgelassen oder nutzen Sie die närrischen Tage zum Relaxen oder zum Renovieren. Wir werden zu allen möglichen Anlässen unterwegs sein, um in unserer nächsten Ausgabe allen Geschmäcken gerecht zu werden!
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre eine Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 12 – Ausgabe 141 / Januar 2010
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
wir wünschen Ihnen ein gutes, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr! „Was wird es uns bringen?“, fragen wir uns auch zu diesem Jahresanfang 2010. Gut, dass wir nicht in die Zukunft schauen können! Nicht nur, dass wir das Traurige und Schlechte nicht sehen – nein, auch das Schöne und die Glücksmomente könnten wir wohl nicht so empfinden und genießen, wenn wir Alles schon im Voraus wüssten. Lassen wir es also auf uns zukommen und machen aus Allem das Beste. Für die „Faasebootze“ unter uns beginnt schon bald die heiße Phase der „fünften Jahreszeit“ – erstmal mit Ordensempfängen, aber auch jede Menge Kappensitzungen stehen in diesem Monat an. Diejenigen, die mit der Faasenacht nicht so viel am Hut haben, werden lange Winterspaziergänge und gemütliche Abende zu Hause vorziehen. Wie werden in jedem Fall wieder für Sie unterwegs sein, um Ihnen auch im nächsten Monat Interessantes und Informatives berichten zu können.
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre eine Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 12 – Ausgabe 140 / Dezember 2009
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu! Wo ist nur die Zeit geblieben? Aber zum Endspurt des Jahres ist das Leben wenigstens besonders gemütlich. Auch wenn draußen nasskaltes Wetter herrschen sollte, kann man es sich zu Hause bei Kerzenschein, einem warmen Tee und einem guten Buch oder schönen Film doch so richtig gemütlich machen. Oder aber: Die ganze Familie trifft sich am Nachmittag oder Abend im Wohnzimmer zu Gesellschaftsspielen. Ein solch ausgelassenes Beisammensein kann jedem Familienmitglied gut tun. Freuen Sie sich einfach gemeinsam auf das schönste Fest des Jahres und – gehen Sie es in aller Ruhe und ohne Stress an!
Wir – das gesamte Team vom Stadtmagazin „es Heftche“ – wünschen Ihnen einen schönen Advent, ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Neue Jahr!
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre eine Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 12 – Ausgabe 139 / November 2009
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
urgemütlich bei Plätzchenbacken, Kerzenschein und Kaminprasseln oder trüb, dunkel und grau mit frühem Dunkel – die Einen lieben Herbst und Winter, die Anderen hält nur die Hoffnung auf ein baldiges Frühjahr auf den Beinen. So oder so: Er kommt, der Winter. Die Uhren sind schon umgestellt. Der November beginnt. Machen wir doch also mal wieder das Beste daraus und genießen die schönen Zeiten mit Familie oder Freunden oder auch mal ganz alleine mit einem guten Buch oder einem schönen Film. Uns, das Team vom Stadtmagazin „es Heftche“, schrecken weder Kälte noch Nässe – wir sind auch in diesem Monat für Sie unterwegs, um Ihnen in unserer nächsten Ausgabe wieder viel Interessantes und Unterhaltsames zu berichten.
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre eine Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 12 – Ausgabe 138 / Oktober 2009
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
ein Blick aus dem Fenster genügt, und man weiß: Die gemütliche Jahreszeit ist angebrochen. Es sind keine zwei Monate mehr bis Weihnachten und so Mancher bringt noch schnell Behaglichkeit in seine Wohnung. Oft reicht da eine neue Dekoration oder das Umstellen der Möbel schon aus, aber manchmal ist auch eine größere Renovierung nicht umgänglich. Wenn Sie solch eine Aktion noch vor sich haben, trösten Sie sich bei aller Arbeit und viel Dreck, der dabei wohl entsteht, mit dem schönen Ergebnis in den eigenen vier Wänden, wo man lange Herbst- und Wintermonate bequem verbringen kann. Denken Sie aber auch daran, öfter mal zu einem Spaziergang raus zu gehen! Ihr Körper wird es Ihnen danken. Selbst, wenn’s draußen nass und kalt ist, sollte man sich stets etwas an der frischen Luft bewegen – umso gemütlicher ist es dann zu Hause wieder.
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre eine Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 12 – Ausgabe 137 / September 2009
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
der August hat uns nun doch noch ein paar schöne sonnige Tage beschert und uns für den nicht so schönen Juli etwas entschädigt. Vielleicht schenkt uns der September ja einen schönen Altweibersommer, den wir dann noch voll auskosten können, bevor die kältere und trübere Zeit beginnt. Jede Jahreszeit hat ihre schönen Seiten, man muss sie nur sehen. So bringt uns der Herbst in der Natur doch eigentlich die schönsten Farben und wenn es draußen zu ungemütlich wird, machen wir es uns einfach zu Hause bequem. Wir werden auch bei Wind und Wetter für Sie unterwegs sein, um Interessantes und Unterhaltsames zusammenzutragen und an Sie weiterzugeben.
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre eine Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 12 – Ausgabe 136 / August 2009
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
gehören Sie zu den Zuhausegebliebenen oder haben Sie Ihren Urlaub schon hinter oder noch vor sich? Auch wir – Ihr Team vom Stadtmagazin „es Heftche“ – sind noch oder schon wieder, zumindest zum größten Teil, für Sie vor Ort und für Sie unterwegs. Wir suchen, wie immer um diese Zeit nach dem „Sommerloch“, das andere Journalisten regelmäßig verkünden, und das uns in elf Jahren noch nicht begegnet ist. Denn, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht, braucht man kein Loch Ness, um in unserer Branche über die Sommermonate zu kommen. Das werden wir auch weiterhin tun, versprochen! Also, genießen Sie nun unsere neue Ausgabe – vielleicht im Garten, auf dem Balkon, im Schwimmbad oder bei schlechtem Wetter halt auf dem Sofa.
Bitte beachten Sie bei Ihren nächsten Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft eine kostenlose Herausgabe unseres Stadtmagazins nicht möglich wäre.

Jahrgang 12 – Ausgabe 135 / Juli 2009
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
Sommerzeit, Urlaubszeit – jedenfalls für einen Teil von uns. Die Anderen haben die Urlaubsreise vielleicht schon hinter sich, noch weit vor sich oder sie gar für dieses Jahr gestrichen. Wie dem auch sei: Machen Sie das Beste daraus! Genießen Sie die Zeit der Entspannung weitab von zu Hause oder machen Sie es sich daheim schön – nehmen Sie ein gutes Buch zur Hand, sammeln Sie die Familie um sich oder laden Sie liebe Freunde ein. Das Wetter ist hoffentlich auf unserer Seite – ob in fernen Landen oder zu Hause. Vielleicht haben Sie ja auch etwas von Ihrer Zeit zu verschenken? Es gibt viele Gelegenheiten, bei denen man sich ehrenamtlich für Menschen oder Tiere einsetzen kann, denen es nicht so gut geht wie uns. Und vielleicht treffen wir uns dann auch mal bei einer solchen Gelegenheit, weil wir gerne über solche Dinge berichten. Denn auch in diesem Monat sind wir – oder zumindest die „Daheimgebliebenen“ aus unserem Team – für Sie unterwegs, um Interessantes und Unterhaltsames für Sie zu sammeln und aufzuschreiben.
Bitte beachten Sie auch bei Ihren nächsten Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft eine kostenlose Herausgabe unseres Stadtmagazins nicht möglich wäre.

Jahrgang 12 – Ausgabe 134 / Juni 2009
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
in diesem Monat haben Sie die Wahl: Mit fünf Kreuzchen können sie am 7. Juni über die weiteren Geschicke von Stadt und Kreis Neunkirchen (Orts-, Stadt- und Kreistag und Oberbürgermeisterwahl) und Europa abstimmen. Frühzeitig, in unserer Mai-Ausgabe, haben wir Ihnen die drei OB-Kandidaten vorgestellt und auf unserer neu gestalteten Homepage www.es-heftche.de können Sie dies auch jetzt noch nachlesen. Wie auch immer Sie sich entscheiden, gehen Sie zur Wahl! Nutzen Sie Ihr Stimmrecht! Aber, obwohl sich momentan vieles um das Thema Politik dreht, gibt es in diesem Monat noch vieles Andere zu erleben und genießen. Schauen Sie sich doch in dieser Ausgabe um und informieren Sie sich frühzeitig, was in unserem Verbreitungsgebiet im Juni Interessantes angeboten wird. Natürlich haben wir auch im letzten Monat viele interessante Termine besucht und berichten Ihnen darüber in Wort und Bild.
Bitte beachten Sie auch bei Ihren nächsten Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft eine kostenlose Herausgabe unseres Stadtmagazins nicht möglich wäre.

Jahrgang 12 – Ausgabe 133 / Mai 2009
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
bereits Karl der Große führte im achten Jahrhundert den Namen „Wonnemonat“ für den Mai ein. Im Wörterbuch ist das Wort „Wonne“ mit „Etwas, was einem gut tut“ umschrieben und das kann man wohl getrost in dieser Form übernehmen. Selbst wenn uns traurige Gedanken plagen, ermuntert uns doch meist schon ein Blick in die Natur, die nun wieder in saftigem Grün steht. Selbst meist leidige Arbeiten, wie der Hausputz und für Manche auch die Gartenarbeit, gehen uns leichter von der Hand. Dass die Sonne oft schon sehr viel Kraft hat, konnten wohl Einige bereits im letzten Monat bemerken, die ohne Sonnenschutz im Freien arbeiteten oder ihre Freizeit verbrachten. Genießen wir also diese Zeit besonders, bevor dann der heiß ersehnte Sommer kommt, der doch eigentlich Keinem recht zu machen ist – entweder es ist wirklich heiß und alle stöhnen unter der Hitze oder er ist verregnet, was uns natürlich Allen nicht gefällt. Wir, Ihr Team vom Neunkircher Stadtmagazin „es Heftche“, sind auf jeden Fall für Sie unterwegs, um Interessantes, Wissenswertes und Unterhaltsames für Sie aufzuschreiben.
Bitte beachten Sie auch bei Ihren nächsten Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft eine kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich wäre.