Jahrgang 14 – Ausgabe 168 / April 2012
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
ist es nicht herrlich? Wir gehen mit Riesenschritten auf die schönste Zeit im Jahr zu. „Saisoneröffnung“ – ein Begriff, der bei unserer Arbeit für diese Ausgabe immer wieder ­auftauchte. Ob im Sport, in der übrigen Freizeit beim Gärtnern, anschwenken, Fahrrad- und Motorradfahren und, und, und – vieles kann man in der warmen Jahreszeit wieder mehr genießen!
Unsere Bitte: Schauen Sie bei Ihren Einkäufen bei unseren Anzeigenpartnern vorbei, denn ohne deren stetige Werbebereitschaft könnten wir Ihnen unser Stadtmagazin nicht kostenlos zur Verfügung stellen.

Jahrgang 14 – Ausgabe 167 / März 2012
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
stand die (saarländische) Politik noch vor kurzem im Mittelpunkt so mancher Büttenrede, so befinden wir uns inzwischen wieder mitten im Wahlkampf. Gute Aussichten, die Vorräte an Kugelschreiber, Schlüsselanhänger und Co. aufzufüllen. Wir möchten Ihre Entscheidung nicht beeinflussen! Nur soviel: Machen Sie auf jeden Fall von Ihrem Stimmrecht Gebrauch. Es liegt in unseren Händen, wer unser schönes Saarland in den nächsten Jahren regiert.
Unsere Bitte: Schauen Sie bei Ihren Einkäufen bei unseren Anzeigepartnern vorbei, denn ohne deren stetige Werbebereitschaft könnten wir Ihnen unser Stadtmagazin nicht kostenlos zur Verfügung stellen.

Jahrgang 14 – Ausgabe 166 / Februar 2012
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
die närrische Zeit ist in vollem Gange und kaum Einer kann sich ihr nun noch entziehen. Für die Gecken unter uns ist die fünfte Jahreszeit die schönste – die Faasenachtsmuffel leiden ohne Ende. Eine Kappensitzung jagt die Nächste, viele fallen terminlich sogar zusammen, so dass die echten Faasenachter schon akribisch planen müssen, um nichts zu verpassen. Diejenigen, die nichts an dem bunten, fröhlichen Treiben finden, suchen oft das Weite, sprich: sie nutzen die heiße Phase zum (Ski-)Kurzurlaub oder verlassen die narrenfreie Zone in den eigenen vier Wänden nur noch ungern – vielleicht ein Trost für sie: Unsere närrischen Mitbürger tun nur ihr Bestes, um den Winter zu vertreiben…
Es wäre schön, wenn Sie bei Ihren Einkäufen bei unseren Anzeigenpartnern vorbeischauen, denn ohne deren stetige Werbebereitschaft könnten wir Ihnen unser Stadtmagazin nicht kostenlos zur Verfügung stellen.

Jahrgang 14 – Ausgabe 165 / Januar 2012
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,

wir – das gesamte Team vom Stadtmagazin „es Heftche“ für Neunkirchen und Umgebung – wünschen Ihnen von ganzem Herzen alles Gute für das Neue Jahr, viel Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg! Was wird es uns bringen, wie wird es werden – 2012? Nicht nur, dass wir uns ans Schreiben der neuen Jahreszahl gewöhnen müssen, auch diese Fragen stellen wir uns meist zum Jahreswechsel. Kein Problem: Auch dieses Jahr vergeht sicher wieder im Handumdrehen und schon haben wir die Antwort – bewahren Sie die schönen Ereignisse in Ihren Herzen!
Es wäre schön, wenn Sie bei Ihren Einkäufen bei unseren Anzeigenpartnern vorbeischauen, denn ohne deren stetige Werbebereitschaft könnten wir Ihnen unser Stadtmagazin nicht kostenlos zur Verfügung stellen.

Jahrgang 14 – Ausgabe 164 / Dezember 2011
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
wir gehen mal wieder mit Riesenschritten dem Jahresende entgegen. Advents- und Weihnachtszeit – die schönste, besinnlichste Zeit oder der schlimmste Stress? Es kommt ganz auf Sie an! Machen Sie das Beste daraus und lassen Sie auch mal Fünfe gerade sein! Auf der Suche nach Weih­nachtsgeschenken brauchen Sie sich nur in dieser Ausgabe umzusehen und werden bestimmt fündig. Wir, das Team vom Stadtmagazin „es Heftche“, wünschen Ihnen von ganzem Herzen einen schönen Advent, feierliche und glück­liche Weihnachten und einen guten Start ins Neue Jahr!
Beachten Sie auch bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre eine kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 14 – Ausgabe 163 / November 2011
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
mit den ersten Novembertagen bricht die Zeit der Besinnung an. Wir denken verstärkt an unsere Verstorbenen und sollten uns auch für uns selbst die Gelegenheit zur inneren Einkehr gönnen, mal etwas zur Ruhe kommen. Die wahrscheinlich grauen und kalten Tage verbringt man am besten im gemütlichen Ambiente mit Familie und Freunden. Für die Narren unter uns beginnt wieder die Session und auch die Adventszeit fällt in diesem Jahr schon in den November.
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre eine kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 14 – Ausgabe 162 / Oktober 2011
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
In Deutschland weiß man zu feiern – wir Saarländer sowieso! Sogar für ein zünftiges Oktoberfest muss man nicht mehr in Bayerns Metropole reisen. Es gibt sie landauf, landab zuhauf von Mitte September bis Ende Oktober – groß oder klein, auf jeden Fall mit Maß und Weißwurst, am liebsten im Dirndl oder in Lederhose. Feiern Sie Ihr Oktoberfest, wie es Ihnen beliebt – zuhause, in Neunkirchen oder in München. Genießen Sie aber auf jeden Fall die schönen Tage im Oktober und lassen Sie sich diese durch nichts und niemanden vermiesen!
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre eine kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 14 – Ausgabe 161 / September 2011
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
schon wieder gehen wir mit Riesenschritten dem Herbst entgegen. Aber genießen wir vorher noch die schönen, vielleicht sogar sommerlichen Tage einfach umso mehr! Es stehen ja noch einige Feste und Veranstaltungen an, die wir gerne bei schönem Wetter im Freien genießen würden. Vielleicht wird der September 2011 genauso sonnenreich und warm wie der im letzten Jahr!? Wie es auch wird, wir sind für Sie unterwegs und werden ­Ihnen im nächsten Monat berichten. Aber nun freuen Sie sich erstmal mit dieser Ausgabe voller bunter Information und Unterhaltung.
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre eine kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 14 – Ausgabe 160 / August 2011
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
der Alltag hat uns nun bald wieder – zumindest die unter uns mit schulpflichtigen Kindern. Die anderen haben ihren Urlaub und die damit verbundenen Freuden vielleicht noch vor sich. Die Einen können also von Vergangenem zehren, die Anderen langsam die Koffer packen. Trotz der Ferienzeit waren die zahlreichen Feste, die stattfanden, gut besucht. Und einige Veranstaltungen stehen in diesem Restsommer ja noch an – nicht zuletzt die „Neinkerjer Kerb“ am letzten August-Wochenende. Wir wünschen Ihnen einen guten Monat und werden wie gewohnt für sie unterwegs sein!
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre eine kostenlose ­Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 14 – Ausgabe 159 / Juli 2011
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
nun ist schon wieder die erste Hälfte dieses Jahres ver­strichen und für die meisten, vor allem die Familien mit schulpflichtigen Kindern und Lehrern, hat die schönste Zeit im Jahr begonnen: die Urlaubszeit. Uns wird dann immer mit der „Sauren-Gurken-Zeit“ gedroht, die wir seit 13 Jahren, solange unser Stadtmagazin auf dem Markt ist, noch nicht erlebt haben. Und wir sind uns auch diesmal sicher, dass wir Ihnen im nächsten Monat viel Interessantes und Unterhaltsames berichten können. Wir wünschen Ihnen einen wunderschönen und erholsamen Urlaub!
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre eine kostenlose ­Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 14 – Ausgabe 158 / Juni 2011
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
viele unserer Mitmenschen sind momentan am Stöhnen: „Ich bin urlaubsreif!“ Geht es Ihnen auch so? Dann haben Sie ja vielleicht schöne Aussichten. Die Ferienzeit beginnt in diesem Monat und für viele Familien mit schulpflichtigen Kindern heißt es bald: Ab in den Urlaub. Dabei muss man gar nicht unbedingt verreisen, um mal auszuspannen. Gut geplant und durchdacht kann ein Urlaub zu Hause ebenfalls die totale Entspannung bringen. Wichtig ist meist nur, dass dabei Alle zufrieden sind. Wir wünschen Ihnen, dass Sie das Beste aus dieser Zeit machen und sind auch inzwischen für Sie unterwegs, um Interessantes und Unterhaltsames für Sie einzufangen.
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre die kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.

Jahrgang 14 – Ausgabe 157 / Mai 2011
titelbild Liebe Leserinnen und Leser,
schon wieder sind wir bei einer Geburtstagsausgabe angekommen. Die Zeit verfliegt nur so. Wir dürfen Sie nun schon im 14. Jahr über Interessantes, Wissenswertes und Neuigkeiten informieren – und es macht uns noch mindestens genauso viel Freude wie bei der ersten Ausgabe. Eine ganze Menge ist in dieser Zeit passiert. Wir durften viele, viele Leute kennen lernen und mussten uns von manchen lieb gewonnenen und geschätzten verabschieden, haben einiges erlebt – meist war es schön und erfreulich, ganz selten auch mal traurig oder ärgerlich. Das Alles hat uns noch fester mit unserem Stadtmagazin und unseren Lesern zusammengeschweißt und wir hoffen, dass Sie uns auch künftig treu bleiben.
Beachten Sie bitte bei Ihren Einkäufen unsere Anzeigenpartner besonders, denn ohne deren kontinuierliche Werbebereitschaft im Stadtmagazin „es Heftche“ wäre die kostenlose Herausgabe unseres Magazins nicht möglich.