Zugriffe: 2023
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Wir blicken für Sie hinter die Kulissen… Zentraler Betriebshof
 
wieso_01  
Betriebsleiter Karl-Josef Scheer zeigt
uns den Arbeitsplan des Betriebshofes.
wieso_02
Die Straßenkehrmaschinen werden
nach ihrem Einsatz gereinigt.
wieso_03
Die Pflege der Grünanlagen obliegt den Grünrevieren.
wieso_04
Ralf Schwender ist für die Arbeitseinteilung
 im Hochbau zuständig.
wieso_05
Nach getaner Arbeit werden die Fahrzeuge
in der großen Halle abgestellt.
Wir alle sind froh, wenn unsere Mülleimer pünktlich geleert oder wenn im Winter die Straßen gestreut werden. Doch welche organisatorische Meisterleistung hinter dem Zentralen Betriebshof steht und was sonst noch so dessen Aufgaben sind, entzieht sich meist unserer Kenntnis. Darum haben wir uns für unsere neue Serie auf den Weg gemacht und für unsere Leser hinter die Kulissen des Zentralen Betriebshofes in Neunkirchen geschaut.

Die rund 175 Beschäftigten des Neunkircher Zentralen Betriebshofes sind das ganze Jahr über im Einsatz für die Neunkircher Bürger. Ob es nun draußen regnet, stürmt oder schneit, die Männer und Frauen in der orangenen Arbeitskleidung sind immer unterwegs. Im Büro von Betriebsleiter Karl-Josef Scheer laufen die Fäden der unterschiedlichen Kolonnen zusammen, hier wird organisiert und koordiniert, um den Neunkircher Bürgern eine optimale Dienstleitung zu erbringen. „Wir sehen uns als ein Dienstleistungsunternehmen, das für den Bürger da ist und dessen Bestreben es ist, Neunkirchen sauber und ordentlich zu präsentieren.“ Die vielen schönen Grünflächen in unserem Stadtgebiet und den Gemeinden werden von den Grünrevieren gehegt und gepflegt. Dazu zählen die tollen Bepflanzungen, die Blickpunkte bilden an Ortseingängen, Kreisverkehren und vielen anderen Stellen im Stadtbild, sowie die Rasenpflege und Baumbeschneidungen in unserer Stadt. Auch die Pflege der Wege und Grünflächen der Friedhöfe und der dortige Winterdienst gehört zu dem breiten Aufgabengebiet der Grünreviere. Für die pünktliche Abholung unseres Haus- und Biomülls sind die fleißigen Männer der Müllabfuhr schon früh auf den ­Beinen. Stets bemüht sich bürgernah zu präsentieren, sind die Mitarbeiter des Betriebshofes gerne zur Kommunikation mit den Neunkirchern bereit. Für Fragen und Antworten rund um das Thema Müllentsorgung steht man Ihnen hier gerne zur Verfügung. Sie haben Sperrmüll zur Entsorgung? Nach der Anmeldung beim Betriebshof und der schriftlichen Terminbestätigung wird Ihr Sperrmüll fachgerecht entsorgt. Schon früh am Morgen sind die Mitarbeiter zu Fuß unterwegs um die öffentlichen Mülleimer zu leeren und auch den „wilden“ Müll, den man leider immer wieder findet, zu entsorgen. Saubere Straßen sind in unserer Stadt überall zu finden, denn die Straßenreinigungsmaschinen sind jeden Tag unterwegs und die Leerung der Gullys und deren Reinigung obliegen der Straßenreinigung. In der Abteilung Hochbau ist man unter anderem für die Unterhaltung der städtischen Gebäude zuständig. Kleinere Reparaturen werden von den hauseigenen Handwerkern erledigt, wie zum Beispiel defekte Lampen oder eine kaputte Glasscheibe ersetzen. Vielfältig sind die Aufgaben in diesem Bereich, so sind auch viele unterschiedliche Handwerksberufe hier vertreten, wie Maler, Elektriker und Gas-Wasserinstallateure. Der Hochbau ist außerdem zuständig für die Instandhaltung der Spiel- und Bolzplätze im Stadtgebiet. Sechs Hausmeister sind im Betriebshof beschäftigt, die an den Schulen und Kitas im Rotationsbetrieb eingesetzt sind. Was heißt Rotationsbetrieb? Nun, die Hausmeister wechseln zu jedem Ferienbeginn ihre Arbeitsstätte, das hat den Vorteil, dass sich jeder überall auskennt. Auch eine eigene Kfz-Werkstatt befindet sich auf dem Gelände des Betriebshofes, denn nicht für jede Reparatur kann man in eine Werkstatt fahren. Das wäre zum ersten zu zeitaufwendig und zum zweiten einfach zu teuer. Die Werkstatt ist zuständig für den gesamten Fuhrpark. Wir Neunkircher Bürger können froh sein über einen solch gut organisierten Betriebshof, denn ohne diesen würde im Stadtgebiet kein Fest stattfinden können. Hier wird im Vorfeld geplant, gebaut und ausgeliefert. Es werden die Bühnen errichtet, die Stromkabel verlegt, die Müllentsorgung organisiert und für eine saubere Stadt nach der Veranstaltung gesorgt. Abschließend erzählt uns Betriebsleiter Karl-Josef Scheer: „Wir sind stolz darauf uns als bürgernahe Institution in Neunkirchen zu sehen, das haben Befragungen unter den Bürgern gezeigt, die sich zufrieden über unsere Arbeit äußerten. Ich hoffe, unseren Mitarbeitern während meiner Tätigkeit in Neunkirchen vermittelt zu haben, dass wir ein Dienstleistungsunternehmen sind. Durch den guten und kollegialen Umgang miteinander, hat mir die Arbeit in Neunkirchen sehr viel Freude gemacht. Ich wünsche meinem Nachfolger, der ab September den Betriebshof leitet, alles erdenklich Gute!“ Der Neunkircher Betriebshof ist ein Unternehmen, das sehr viel für den Wohlfühlfaktor in unserer Stadt tut und man kann nur den Hut ziehen vor der Leistung all dieser Männer und Frauen, die im Dienste des Bürgers, nämlich uns, stehen.

Informationen über den Zentralen Betriebshof finden Sie im Internet unter www.neunkirchen.de/zentraler-betriebshof/. Anfragen können Sie auch gerne telefonisch stellen unter der Nummer 06821-290070. Hier hilft man Ihnen gerne weiter.  
 
 ot

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren