Zugriffe: 2833
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Wie blicken für Sie hinter die Kulissen… Kreisgesundheitsamt NK
 
wieso_01  
Der stellvertretende Amtsarzt
Dr. Oliver Schöne ist gerne für Sie da.
wieso_02
Bei der Jugendärztin Dr. Lieselotte Simon
sind Ihre Kinder in guten Händen.
wieso_03
Anette Velden, die Sozialpädagogin
im Gesundheitsamt, berät Sie gerne.
wieso_04
Wie wichtig gute Zahnpflege ist,
darüber klärt die Zahnärztin Dr. Anke Pütz auf.
wieso_05
Im Labor bei Anke Tannrath wird
unter anderem auch das Gehör getestet.
Jeder in Neunkirchen kennt das Gebäude in der Lindenallee in Neunkirchen, in dem das Kreisgesundheitsamt untergebracht ist. Viele von den Neunkircher Bürgern waren dort schon unterwegs, vom Kind bis zum Erwachsenen.

Manch einem ist die Einschulungsuntersuchung aus früheren Zeiten ein Begriff oder die Ausstellung eines Gesundheitszeugnisses, wie es einst im Lebensmittelbereich nötig war. So manches hat sich im Laufe der Jahre geändert und die meisten Menschen wissen nicht, was man im Gesundheitsamt des Landkreises Neunkirchen alles für die Bürgerinnen und Bürger tut. Ein Grund für uns dem auf den Grund zu gehen.
In früheren Zeiten war das Gesundheitsamt staatlich, das heißt eine Landesbehörde, heute gehört das Amt zur Kreisverwaltung und Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider ist die Dienstvorgesetzte des Kreisgesundheitsamtes. Uns führte der stellvertretende Amtsarzt Dr. Oliver Schöne durch das Gebäude und erklärte die vielfältigen Aufgaben, die in der Lindenallee durchgeführt werden. Der amtsärztliche Dienst untersucht Menschen auf gesundheitliche Eignung, so können zum Beispiel Heilpraktiker auf ihre gesundheitliche Eignung geprüft werden. Für schulische Gutachten ist die Dienststelle zuständig, wie bei Befreiungen von Prüfungen oder vom Sportunterricht, wenn dies vom Hausarzt nicht angeordnet werden kann. Ein Servicebereich ist die reisemedizinische Beratungsstelle. Im Kreisgesundheitsamt kann man sich erkundigen, für welches Land die verschiedenen Impfungen empfohlen werden. Auch kann hier gegen Gelbfieber geimpft werden, wenn es für die Einreise in ein bestimmtes Land von den dortigen Behörden verlangt oder medizinisch empfohlen wird. Etwa 14 meldepflichtige Krankheiten und 47 meldepflichtige Erregernachweise, sowie einige sexuell übertragbare Erkrankungen stehen in der Überwachung und der Kontrolle des Gesundheitsamtes. Hier hat der Infektionsschutz oberste Priorität. Meldepflichtige Krankheiten, gerade im Lebensmittelbereich, wie zum Beispiel infektiöse Darmerkrankungen, werden in der Dienststelle kontrolliert und erst wenn das Gesundheitsamt grünes Licht gibt, darf die betroffene Person wieder arbeiten. Da Hygiene wegen der Übertragung von Infektionskrankheiten gerade in öffentlichen Einrichtungen wie Krankenhäuser und Arztpraxen jeglicher Art sehr wichtig ist, werden diese routinemäßig vom Kreisgesundheitsamt überwacht. Früher brauchte man für die Ausübung eines Berufes, der mit Lebensmitteln zu tun hatte, ein Gesundheitszeugnis, dies wurde durch das Inkrafttreten des Infektionsschutzgesetzes in dem Rahmen nicht mehr benötigt. Heute erfolgt eine Hygienebelehrung, diese Belehrungen finden jeden Montag und Mittwoch in den Räumen das Amtes statt, man muss sich dafür vorher allerdings anmelden. Doch nicht nur Bescheinigungen und Gutachten, die mit Berufen zu tun haben, gehören zum Aufgabenbereich der Amtsmitarbeiter, die Kinder und Jugendlichen sind hier ebenso gut versorgt. So gibt es ein Unterstützungs- und Beratungsangebot für werdende Eltern und Familien mit Kindern von Säuglingen bis zum Schulalter. Bei Kindern mit Entwicklungsstörungen und -verzögerungen finden Sie im Kreisgesundheitsamt die richtigen Ansprechpartner, hier wird Ihnen gerne geholfen. Im vorletzten Kindergartenjahr gibt es dann die Einschulungsuntersuchung, die eine Schulempfehlung aussprechen kann. Hier wird das Kind auf sein Verhalten, Hören, Sehen, die Gesundheit und die Konzentration getestet. Zahnärztliche Untersuchungen finden in den Schulen ebenso statt. Ein Aufgabengebiet ist dann noch der sozial-psychiatrische Dienst, hier gibt es Hilfe für Menschen, die zum Beispiel in hygienisch gefährdeten Wohnungen leben, bei Schimmelbefall oder ähnlichem. Die Suchtberatung gehört mit zum Aufgabenbereich dieses Dienstes. Auch anonymisierte Blut-Tests bei Verdacht auf eine HIV-Infektion können im Kreisgesundheitsamt durchgeführt werden, die bei Bedarf auch um weitere sexuell übertragbare Erkrankungen ergänzt werden können. Was heißt das? Die Proben werden nicht mit Ihrem Namen gekennzeichnet, sondern mit einem Kennwort und nur Sie selbst können die Ergebnisse mit diesem Kennwort persönlich abfragen. Also ist Ihre Anonymität gewährleistet. Derzeit sind beim Kreisgesundheitsamt in Neunkirchen 36 Personen beschäftigt, von Ärzten, Krankenschwestern, Arzthelferinnen über die Verwaltungsangestellten bis zur Zahnärztin. Alle diese Menschen sind für Sie da, nutzen Sie das Angebot des Kreisgesundheitsamtes!

Nähere Informationen über das Kreisgesundheitsamt in der Lindenallee 13 in Neunkirchen erhalten Sie auch über die Homepage des Landkreises Neunkirchen unter: www.landkreis-neunkirchen.de/?id=1016 oder senden Sie einfach eine E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Telefonisch ist das Amt für Sie erreichbar von Montag bis Freitag unter der Num­mer 06824-906-0.
 
ot

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren