Zugriffe: 2782
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Wir blicken für Sie hinter die Kulissen... der NVG Neunkirchen Anzeige
 
wieso_02  
Robin Wagner sorgt im Karosseriebau
mit seinen Kollegen für die Instandsetzung
der Buskarosserien.
wieso_03
Werkstattmeister Eugen Reiswick
und Kfz-Mechatroniker Christoph Rost
überprüfen den Ölstand eines Busses.
wieso_01
Die Neunkircher Verkehrs GmbH wird von Geschäftsführer Pascal Koch geleitet.
wieso_04
Mit der Straßenbahn fing im Jahr 1907 alles an,
das letzte Exemplar von 1978
steht auf dem Gelände der NVG.
wieso_05
Heute sind moderne Niederflurbusse
für Sie im täglichen Einsatz.
In unserer Serie stellen wir unseren Lesern verschiedene Institutionen und große Firmen im Landkreis Neunkirchen vor und werfen für Sie einen Blick hinter die Kulissen. Für diese Ausgabe besuchten wir die Neunkircher Verkehrs GmbH, die für Sie im ganzen Kreis Neunkirchen und darüber hinaus unterwegs ist und Sie sicher an Ihr Ziel bringt.

Wer kennt sie nicht, die grünen Busse der Neunkircher Verkehrs GmbH, die für Sie, liebe Leserinnen und Leser, im gesamten Landkreis Neunkirchen unterwegs sind? Am 13. September 1907 startete die erste Abfahrt der Straßenbahn TW9 in Neunkirchen, damals die Strecke Wiebelskirchen bis Scheib. Bereits 1924 wurden dann Busse eingesetzt, um die inzwischen erweiterten Straßenbahnstrecken noch zu erweitern. Am 10. Juni 1978 fuhr dann nach 71 Jahren zum letzten Mal eine Straßenbahn durch Neunkirchen und viele Menschen vermissen sie noch heute. Nun konnte die Zeit des Kraftomnibusses beginnen, ab diesem Zeitpunkt nannte sich das Unternehmen nicht mehr Neunkircher Straßenbahn AG, sondern Neunkircher Verkehrs AG (NVG).
Bedingt durch Vorgaben der EU-Verordnung 1370/2007 musste die Neunkircher Verkehrs AG im August 2012 in die Neunkircher Verkehrs GmbH umfirmiert werden. Seit dem 1. Januar 2013 bedient nun die Neunkircher Verkehrs GmbH bis auf zwei Regionalbus­linien den gesamten Landkreis Neunkirchen. Es handelt sich dabei ausschließlich um Kreisbuslinien und Gemeindebuslinien. Täglich fahren für Sie 54 der eigenen hochmodernen Niederflurbusse der Firmen Mercedes Benz und MAN und zusätzlich 35 angemietete Busse die zahlreichen Haltestellen im Landkreis an. Die Niederflurbusse sind besonders fahrgastfreundlich und auch für Menschen mit Handicap bestens geeignet, auch die Haltestellen wurden hier weitestgehend angepasst.
Wenn man sich einmal die Zahlen genauer betrachtet, dann werden über sieben Millionen Fahrgäste auf einer Gesamtstrecke von über vier Millionen Fahrplankilometern befördert. Eine schon erstaunliche Zahl. Damit die Beförderung der Fahrgäste optimal verlaufen kann, gibt es im gesamten Bezirk zahlreiche Verkaufsstellen für die Fahrkarten, auch den neuen Taschenfahrplan der NVG kann man hier erwerben. Mit seiner übersichtlichen Aufteilung ist der Taschenfahrplan für jeden leicht zu lesen. Neben der Fahrplan App für Ihr modernes Handy können kostenlos auf der Internetseite des Unternehmens auch die Fahrpläne für den Linienverkehr herunter geladen werden. Für Senioren bietet die NVG eine Infobroschüre an. Auch in den Schulen ist das Unternehmen unterwegs, so werden gemeinsam mit dem Kinderbüro der Kreisstadt Neunkirchen, der Polizei, Pro Kids und der Kreisverkehrswacht Neunkirchen die Schüler auf das sichere Verhalten beim Busfahren vorbereitet. Die Schülerfahrpläne stehen ebenfalls zum kostenlosen Download bereit.
Wussten Sie schon, dass Sie bei der NVG auch Busse für Ihre Vereinsausflüge oder ähnliches mieten können? Auch für Spätheimkehrer mit dem Bus sorgt die NVG, die letzten Busse fahren in der Regel um 23.30 Uhr vom Stummdenkmal in alle Richtungen. Für Nachtschwärmer, denen dieser Bus zu früh fährt, wurde ein Anrufsammel-Taxisystem konzipiert. Und so funktioniert das NeunkircherNachtTaxi (NaTaN): Das NeunkircherNachtTaxi fährt zu den im Fahrplan angegebenen Zeiten an Wochenenden und Feiertagen, wenn es mindestens 30 Minuten vor der Abfahrtszeit telefonisch unter der Rufnummer 06821-8080 bestellt wurde. Die Fahrt erfolgt immer ab Lindenallee (vor Ruck Zuck). Alle Fahrten kosten generell 2,00 Euro. Ein Zuschlag wird nicht erhoben. Nähere Informationen finden Sie auf der Internetseite der NVG.
Die Neunkircher Verkehrs GmbH unterstützt zwei soziale Einrichtungen in Neunkirchen und führt über die Arbeitnehmervertretung alle zwei Jahre ein Kindergartenfest für die Kindergärten der Kreisstadt Neunkirchen durch (Vorschulkinder). Damit Sie sich immer auf die Busse im Landkreis Neunkirchen verlassen können, müssen diese auch regelmäßig gewartet werden. Deshalb ging am 1.Dezember 2005 die FSN Fahrzeug-Service Neunkirchen GmbH an den Start. Die Werkstattgesellschaft setzt sich zusammen aus der NVG, der Saar-Pfalz-Bus GmbH, den privaten Busunternehmern Hermann Zarth GmbH Wadern und Dieter Schmidt GmbH Marpingen. Die 24 Mitarbeiter und fünf Auszubildenden halten nicht nur die Busse instand, sondern sie betreuen auch die etwa 1.500 Haltestellen im Bedienungsgebiet der Neunkircher Verkehrs GmbH. Insgesamt sind bei der Neunkircher Verkehrs GmbH 148 Personen beschäftigt, die täglich dafür sorgen, dass Sie pünktlich und zuverlässig befördert werden können. Im Fahrdienst sind 128 Mitarbeiter beschäftigt, davon sind zwei weiblich und vier in der Ausbildung. In der Werkstatt arbeiten 23 männliche Mitarbeiter, eine Frau und fünf Auszubildende und in der Verwaltung sind 20 Mitarbeiter beschäftigt, von denen zwei Auszubildende sind und fünf weibliche Personen. Mit der Neunkircher Verkehrs GmbH kommen Sie sicher ans Ziel, fahren Sie mit dem Bus und entspannen Sie sich bei einer Fahrt durch unseren Landkreis!

Nähere Infos über die Neunkircher Verkehrs GmbH erhalten Sie im Kundenzentrum der NVG und auf der Internetseite www.nvg-neunkirchen.de. Das Kundenzentrum der NVG befindet sich in der Lindenallee 2 in 66538 Neunkirchen und ist telefonisch unter 06821-240240 zu erreichen. Hier wird Ihnen gerne geholfen.  
 
ot

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren