Zugriffe: 1377
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Wir blicken für Sie hinter die Kulissen... der TKN
 
wieso_04_nk  
Stefan Thomas setzt den Landkreis
ins rechte touristische Licht.
wieso_01_nk
Hier sind die Büros und die Informations­stelle
der TKN untergebracht.
wieso_03_nk
Die Elektrofahrräder kann man hier mieten.
wieso_02_nk
Geballte Informationen für die Besucher
 
Das Bergwerksgelände in Landsweiler-Reden ist mittlerweile jedem ein Begriff, spätestens seit der Fertigstellung der Wassergärten oder aber durch die Ausstellung „Das Erbe“, über die wir hier schon berichteten. Aber mal ehrlich, wer weiß denn schon, dass hier im historischen Zechenhaus die Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen (TKN) ihre Heimat gefunden hat und was dort alles für den Tourismus im Landkreis Neunkirchen getan wird?

Wir wollten es mal genau wissen und haben uns bei der TKN einmal umgesehen und von Stefan Thomas, dem Werkleiter, interessante Einblicke in deren Arbeit erhalten. Es ist eine ganze Menge an Arbeit, die hier geleistet wird und das Angebot reicht von Wanderkarten bis hin zum Verleih von Fahrrädern mit Elektromotor, den so genannten E-Bikes. In allererster Linie kümmert sich die TKN darum, den Tourismus in unserem Landkreis weiter auszubauen und die vorhandenen Schönheiten dann auch ins rechte Licht zu setzen. Das fängt zum Beispiel bei den schon jetzt vorhandenen Premium-Wanderwegen an und reicht bis zum „Finkenrech“, zwischen Dirmingen und der Kreisgrenze bei Tholey gelegen. Schon seit über 30 Jahren lockt der Finkenrech Besucher aller Altersgruppen mit spannenden und entspannenden Angeboten rund um die Natur an, wie im Frühsommer mit einem mediterranen Dufterlebnis, das wohl einzigartig in unserer Region ist. Das Umwelt- und Freizeitzentrum Finkenrech erfreut seine Besucher mit einem betörenden südlichen Flair im Eingangsbereich, es duftet nach Oregano und Lavendel. Duftende Stauden, Gräser und Strauchrosen verströmen zu dieser Zeit ein betörend südliches Flair. Dazu passend verwöhnt die Orangerie und Landhotel Finkenrech, seit März unter neuer Leitung, sowohl Tages- wie Urlaubsgäste. Ebenso stehen tolle Veranstaltungen auf dem Plan der Freizeitoase am Finkenrech, wie am 18. Mai 2014 die Eröffnung des asiatischen Gartens oder am 29. Juni 2014 die „Klingenden Gärten“. Lustwandeln, schlemmen, staunen, entspannen und neue Kraft sammeln für den Alltag – unter diesem Motto lädt der Landkreis Neunkirchen ins Umwelt- und Freizeitzentrum ein. Es gibt Theaterführungen auf dem Themenwanderweg und man kann die „Geschichte der Waldwirtschaft erleben“. Lebendig wird die Waldgeschichte dank der Szenen, die die Theaterfreunde „Saargold“ aus Humes live aufführen.
Das Naherholungsgebiet Finkenrech ist aber nur ein Teil der Tätigkeiten der TKN. Sind Ihnen schon die braunen Hinweisschilder an den Straßen im Landkreis aufgefallen? Auch dies ein weiteres Feld, hier wird gezielt auf touristische Attraktionen hingewiesen. Sei es der Erlebnisort Reden mit der Bergehalde oder das Alte Hütten Areal in Neunkirchen. Hier ist der Landkreis landesweit Vorreiter in der touristischen Ausschilderung. In die Zuständigkeit der TKN fallen ebenso die mittlerweile vier Premium-Wanderwege im Kreis. Auf ihnen kann man die landschaftliche Schönheit unserer Heimat prächtig erwandern. Auch ein Angebot, das mittlerweile weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt ist und nach den Worten von Stefan Thomas in Zukunft noch weiter ausgebaut wird.
Ebenso das Radwandern in der Region. Für wenig Geld, 20 Euro am Tag, oder 35 Euro für das komplette Wochenende, kann man ein Elektro-Fahrrad bei der TKN ausleihen und ein Radvergnügen der besonderen Art erleben. „Einfach aufsteigen und losfahren“ heißt das Motto des Fahrens mit einem Elektrofahrrad. Damit radeln selbst wenig Geübte mühelos und mit hohem Spaßfaktor auch in schwierigem Gelände. Ein möglicher Startpunkt zu einer kleinen Spritztour oder auch zu einer ausgedehnten Radtour ist das Zechenhaus der ehemaligen Grube Reden. Sei es um einfach mal auf die Halde zu radeln und von dort oben den fantastischen Fernblick über das Saarland zu genießen, oder sich auf der neuen zwölf Kilometer langen „Tour d’Energie“ von Reden nach Göttelborn über den Klimawandel zu informieren. Wie wäre es mit einer Tour auf der Saarkohlenwald-Radroute oder ins nördliche Saarland zum Bostalsee? Für alle Fragen im Zusammenhang mit den E-Bike-Touren stehen die Fachleute von der TKN mit Rat und Tat zur Seite – von den exakten Wander- bzw. Radtourkarten bis hin zum Informationsmaterial über den Tausch der unverzichtbaren Akkus.
Dies ist nur ein kleiner Einblick in die Arbeit der Tourismus-Zentrale des Landkreises Neunkirchen, da hängt aber noch viel mehr dran. Veranstaltungen zum Beispiel, die die TKN mit betreut und über die Grenzen des Landkreises hinaus bewirbt. So sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im und in der ganzen Republik bei diversen Messen unterwegs, um auf die Schönheiten und die Besonderheiten des Landkreises Neunkirchen aufmerksam zu machen. Wir haben hier eine wunderschöne Landschaft mit vielen touristischen Sehenswürdigkeiten, die es gilt ins rechte Licht zu rücken. Und dies ist die Aufgabe der TKN und deren Mitarbeiter.

Weitere detailreiche Informationen der Tourismus- und Kulturzentrale des Landkreises Neunkirchen (TKN), Am Bergwerk Reden 10, 66578 Schiffweiler, Telefon 06821-972920, Fax 06821-9729222 findet man im Internet unter www.rosenkreis.de.
 
rs

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren