Vorfreude...

Zugriffe: 777
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
ist die schönste Freude
Ich kam in diesem Jahr in den Genuss gleich mehrerer Urlaube – ich war zweimal in Italien, einmal in Spanien, habe Wochenendtrips in den Schwarzwald unternommen... Traumhaft schön! Jeder Urlaub für sich war auch wunderbar, aber relativ kurz und zeitlich nah beieinander. Bekannte und Freunde, die es mir sicherlich gönnen, können sich oft verständlicherweise nicht den Spruch verbeißen: „Wie, schon wieder Urlaub?“ Ja, denke ich mir, ich müsste doch hoch entspannt und total glücklich sein. Aber irgendwas fehlt! Bei einem Gespräch mit einem Freund fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Die Vorfreude fehlte! Ich hatte schlicht und einfach keine Zeit dazu. Zwischen den Urlauben musste schnell die nötigste Arbeit erledigt werden und dann geschwind die Koffer gepackt! Dabei liebe ich es, vor jeder Reise was Neues zu planen – mich über die Gegend zu informieren und zu träumen, was ich alles Schönes unternehmen kann...
Aber geht uns das nicht bei allem so? Ein Hochzeitsfest, eine Taufe, ein runder Geburtstag, Weihnachten – dies alles sind wunderbare Anlässe, um voller Freude zu sein. Aber das Schönste ist doch immer die Vorfreude, finde ich. Wie lange freue ich mich auf Weihnachten und schon zuvor die herrlich gemütliche Adventszeit. Jedes Jahr nehme ich mir vor, alles schön und in Ruhe zu planen und zu genießen. Wobei die Vorfreude dann besonders wichtig ist, weil es dann zum Fest spätestens in allerletzter Minute doch noch stressig wird! Oder ein großes Geburtstagsfest: Auch hier freut man sich vorher am besten, weil man beim eigentlichen Fest fast gar nicht dazu kommt. Oder der Hochzeitstag: Ich kann mich noch gut erinnern, obwohl schon lange her, dass ich zu sehr gerührt war, um mich noch gebührlich jedem Gast zu widmen... Also: Am besten, man freut sich vorher schon mal so richtig, das kann einem keiner mehr nehmen!
ts

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren