Dankbar...für einen schönen Sommer

Zugriffe: 38
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Dankbar...für einen schönen Sommer  
 
Tja, da sitze ich jetzt am Schreibtisch und draußen stürmt’s und regnet’s Bindfäden, richtiges Herbstwetter also. „Für die Jahreszeit zu kühl!“, weiß der Wetterbericht im Radio. Gut, früher oder später musste es so kommen und wenigstens hab ich meistens einen trockenen Arbeits­platz! Da geht es anderen nicht so gut! Trotzdem drücken der Regen und der fehlende Sonnenschein auf mein Gemüt und ich wünsche mich zurück in den Urlaub – in den Süden, wo ich noch vor kurzem ordentlich schwitzte.
Aber, wenn ich den Sommer so Revue passieren lasse, war er doch eigentlich gar nicht so übel. Ich konnte viel in meinem Garten arbeiten, wo ich mich gerne nach Feierabend austobe. Gut, die vorgenommenen Schwenkeinladungen an viele Freunde werden wohl wieder auf nächstes Jahr verschoben – aber wenigstens „angeschwenkt“ haben wir! Das liegt aber auch daran, dass mein Gatte und ich sehr gerne und sehr viel mit unseren Motorrädern unterwegs waren, was ja auch am meisten Freude macht, wenn das Wetter gut ist. Und das war es oft, den Landwirten auch zu oft, denn denen fehlte der Regen. Tja, es ist schwer, es allen recht zu machen!
Nur verging die Zeit mal wieder viel zu schnell! Was aber wohl auch durch die schöne Ausfüllung derselben kam. Aber nun kommt ja erst mal der Oktober, welchen man gerne mit dem Prädikat „Golden“ lobt und der durchaus Tage mit über 20 Grad mit sich bringen kann. Viele schwören auch auf den „Altweibersommer“. Mir ist es egal, wie man ihn nennt – ich wünsche mir noch viele schöne Tage, um die Freizeit draußen – im Garten oder „auf der Piste“ – zu verbringen.
Der Winter kommt auf jeden Fall und immer zu früh, also genießen wir erst noch den „Goldenen Oktober“ in vollen Zügen, dann drücken uns danach dunkle Tage, Schnee und Eis vielleicht nicht mehr so sehr aufs Gemüt.
 
ts

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren