Zugriffe: 1051
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Mütter… die Wunder der Nation
 
Gerade stehe ich im Badezimmer und ­lackiere mir in aller Seelenruhe meine ­Zehennägel. Dabei fliehen meine Gedanken in die Richtung, als meine drei Kinder noch klein waren und dieser Genuss der „Seelenruhe“ so absolut selten war. ­MÜTTER, was sind das doch für wunderbare Wesen! Sie heilen aufgeschürfte Knie, kochen das wunderbarste Lieblingsessen, können Mathe, Englisch, Erdkunde wie Professoren und sehen dabei fast immer hübsch und adrett aus. Haha, wer jetzt denkt: „Lächerlich, zaubern kann niemand!“…doch, Mütter können das fast immer. Sie stehen morgens um 5.30 Uhr allerspätestens auf, wanken mit müden Augen ins Bad und beginnen mit Gymnastik ihren Tag – man will ja die straffe Figur nicht aus den Augen verlieren! Dann geschwind unter die Dusche. „Upps, was ist denn das? Mist, die Beine müssten auch schnell noch rasiert werden…“ Da hämmert’s auch schon sacht an der Badezimmertür. Der Herr des Hauses ist erwacht und verlangt Einlass. Angezogen in Windeseile, ein kurzes Lächeln in den Spiegel und ab geht’s zum Brote schmieren. Die Kinder kommen, müde und quengelig erzählen sie von plötzlich aufgetretenen Windpocken und somit unzumutbarem Schulbesuch. Nachdem die Horden dann durch gutes Zureden das Haus verlassen haben, trabt auch Mama flugs zur Arbeit. Nachmittags wird dann eingekauft, gekocht, gebügelt und das Haus geschrubbt. Die Kinder werden zu ihren Freizeitaktivitäten in Mamas Taxi chauffiert und wieder abgeholt, der allerliebste Ehemann wird abends noch zart gestreichelt und massiert, weil sein Tag so hart war, der Hund kommt noch mal an die frische Luft und dann…ja dann? Dann schauen die Mütter frisch und munter um 23.00 Uhr in den Spiegel. Das Haar sitzt noch perfekt, der Nagellack ist nicht verschmiert, die Bluse hat nur einen zarten Hauch von Spinatflecken und sie duften wie Heidi Klum oder Angelina Jolie! Mütter, die Wunder der Nation!
 
sb

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren