Die Welt ist eine große Spielwiese

Zugriffe: 1006
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Interessante Einblicke in unsere pädagogischen Einrichtungen
 
die_welt_01  
Das große, naturnahe Außengelände
bietet für die Kinder vielerlei
Spiel- und Versteckmöglichkeiten.
die_welt_03
Die Französin spricht mit den Kindern
nur in der französischen Sprache und
arbeitet dabei gruppenübergreifend.
die_welt_04
Seit 2008 in Folge ist die Einrichtung bei
„Kids in Bewegung“ dabei.
die_welt_05
Durch das gemeinsame Zusammensein
der unterschiedlichen Altersstufen
ernen die Kinder sehr viel voneinander.
die_welt_08
Die Einrichtung hat schon verschiedene
Preise für ihre Arbeit gewonnen.
die_welt_06
Regelmäßig können sich die Kinder
in der freien Natur austoben.
die_welt_07
Die großen, alten Bäume geben im Sommer
wunderbar Schatten.
 
Die Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher kann nicht hoch genug geschätzt werden. Sie helfen unseren Kindern bei ihrer Entwicklung und entlasten die Eltern. Jeder Kindergarten, jeder Hort und jede Tagesstätte im Kreis Homburg und Umgebung ist uns sehr wichtig.

Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die protestantische Einrichtung am Theobald-Hock-Platz in Limbach errichtet und bietet seit 1929 eine Kinderbetreuung an. In den Jahren von 2009 bis 2012 war der Kindergarten nach Altstadt in die alte Grundschule ausgelagert worden, die Räumlichkeiten wurden entsprechend umgebaut und erweitert.
Auf zwei Etagen finden nun 79 Kinder Platz zum Spielen und um Neues auszuprobieren. Es gibt drei altersgemischte Gruppen, in denen jeweils auch fünf Krippenkinder untergebracht sind und eine Kindergartengruppe.
„In vielen Alltagssituationen gibt es Möglichkeiten, die Kinder entsprechend zu fördern“, erklärte uns die Leiterin Martina Heinzelmann. Die kreativen Spielideen, die immer wieder regelrecht aus den Kindern heraus sprudeln, werden von den Erzieherinnen aufgenommen und weiterentwickelt. Daraus sind schon viele interessante Projekte erwachsen. Besonders angetan waren die Kinder vom Schneckenprojekt vor den Sommerferien. Da hatten die Kinder diese Tierchen gesammelt und wollten unter anderem wissen, ob die Schnecken mit Häuschen auf die Welt kommen. Sofort waren die Erzieherinnen bereit, in jedem Stockwerk ein Terrarium aufzubauen und so wurden die Schnecken dann über viele Wochen emsig beobachtet.
„Dieses Beobachten und Erleben werden die Kinder niemals mehr vergessen. Sie haben fürs Leben gelernt – wobei jedes Kind in einem anderen Bereich noch etwas mehr für sich selbst gelernt hat. Die einen mehr sprachlich, andere mehr naturkundlich oder mathematisch.“
Das ganzheitliche Arbeiten bezieht sich auch auf die Ernährung. Zum Beispiel beginnend beim Apfelpflücken, sammeln und waschen bis hin zur Verarbeitung und dem Essen, oder beim Besuch des Biobauernhofs in Limbach zur Kartoffelernte. 2006 erhielt die Tagesstätte den saarländischen Gesundheitspreis für ihr „Gesundes Frühstück für Alle“.
„Kids in Bewegung“ wird vom Reit- und Fahrverein Limbach unterstützt. Im Vordergrund dieser Kooperation steht die Bewegungsförderung. Bei jedem Wetter erleben die Kinder hier Spaß an der Bewegung und am Umgang mit den Tieren. Sie lernen Regeln zu beachten und ihr Selbstvertrauen wird gefördert, indem sich die Kinder zum Beispiel wagen auf einem Pferd zu reiten oder unter ihm hindurch zu laufen.
Im Rahmen der Bundesinitiative „Frühe Chancen“ ist in der Gruppe Pusteblume als Schwerpunkt Kindertagesstätte, Sprache und Integration eine ausgebildete Sprachförderkraft tätig. So findet täglich alltagsintegrierte Sprachförderung statt.
Als bilinguale Kita verfügt die Einrichtung über eine muttersprachliche, französische Erzieherin. Die Kinder erleben ein tägliches Sprachbad und lernen Traditionen und Bräuche des Nachbarlandes kennen.
Daneben gibt es als weiteres Standbein die Religionspädagogik. Sie zieht sich wie ein roter Faden durch die tägliche Arbeit. Sei es nun im Beobachten der Natur, im Wahrnehmen des Anderen oder im eigenen Fühlen und Erleben. Dazu kommen die Feste im Verlauf des Kirchenjahres und die Vorbereitungen für die Gottesdienste. Wichtig ist auch die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern.
Nach dem Saarländischen Bildungsprogramm arbeiten hier drei Kinderpflegerinnen und elf Erzieherinnen. Einmal in der Woche treffen sich die Vorschulkinder. Sie planen entsprechende Projekte und arbeiten bis zur Einschulung daran. In dieser Zeit lernen die Kinder auch die Schule besser kennen. Seit 2011 gibt es eine regelmäßige Zusammenarbeit mit der Limbacher Grundschule. Aber auch die gesamte Gemeinde spielt für die Einrichtung eine große Rolle. So besuchen die Kinder regelmäßig „Leibs Heisje“ und das Seniorenheim, um mit älteren Menschen zusammen zu spielen oder zu singen.
Die Öffnungszeiten für Krippe- und Kitaplätze sind von Montag bis Freitag von 7.00 bis 17.00 Uhr. Den Kindergarten können die Kinder von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 14. 00 bis 17.00 Uhr besuchen oder von 7.00 bis13.00 Uhr, zum Preis von 93 Euro. Jeder der insgesamt 15 Krippenplätze, im Alter von ein bis drei Jahren, kostet 290 Euro. Die Kindertagesstätte bietet Raum für 64 Kinder zu jeweils 145 Euro. Dazu kommen noch die Beiträge für Verpflegung.

Die protestantische Kindertagesstätte Pusteblume befindet sich am Theobald-Hock-Platz 2 in Kirkel-Limbach und ist telefonisch unter 06841-80788 erreichbar. Die Leiterin ist Diplom-Sozialarbeiterin Martina Heinzelmann.
 
ad

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren