Zugriffe: 1548
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
Wie wird eigentlich professionelles Radio gemacht? Anzeige
 
mit_den_hoerern_01  
Der Startschuss für den Kinderkanal fiel im Foyer
des SR in Saarbrücken: hinten von links:
Leiter SR-Kommunikation Peter Meyer, SR-Intendant Prof. Thomas Kleist, WDR 5-Wellenchef ­Florian Quecke, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, „KiRaKa"-Moderator Bastian Biet und Hörfunk-Direktor Frank Johannsen; vorne: Mira-Mae und Johannes.
Foto: SR/D’Angiolillo
mit_den_hoerern_02
Kinder hört mal rein, in euren Radiosender „KiRaKa“! Foto: SR/D'Angiolillo
mit_den_hoerern_03
Lasst euch überraschen von einem tollen digitalen Radioprogramm! Foto: SR/D'Angiolillo
 
Es gibt Neuigkeiten in der großen SR-Familie, denn Anfang November 2012 fiel der Startschuss zum Kinderradiokanal „KiRaKa“ für das Saarland. Der Radiosender für Kinder wird digital ausgestrahlt und der SR bringt im Saarland seine Programmergänzungen in das Programm des WDR ein. „KiRaKa“ ist das Kinderradio des Westdeutschen Rundfunks.

Gemeinsam mit der Ministerpräsidentin des Saarlandes Annegret Kramp-Karrenbauer startete der Intendant das SR Thomas Kleist mit seinem Hörfunk-Direktor Frank Johannsen, WDR 5-Wellenchef Florian Quecke und „KiRaKa“-Moderator Bastian Biet offiziell den ersten digitalen Kinderradiosender im Saarland. „KiRaKa tut dem Saarland gut. Es ergänzt die Radiolandschaft des Saarlandes und bildet einen echten Mehrwert im Bereich der digitalen Medien. Es hilft uns, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk im Saarland, die ganz junge Zielgruppe, ihrem Alter entsprechend, zu erreichen und so erste emotionale Bindungen zum SR herzustellen. Wir erfüllen damit auch das Anliegen unserer Gremien, die jungen Zielgruppen besser zu erreichen und ihnen einen Zugang zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu verschaffen. Der KiRaKa wird helfen, dass der SR auch für die kommenden Generationen das elektronische Medium Nummer Eins im Saarland bleiben wird. Wir sind auch dankbar, dass der saarländische Landtag für den KiRaKa fraktionsübergreifend einstimmig schnellstmöglich die Voraussetzungen geschaffen hat, denn für das neue Angebot im Saarland bedurfte es der gesetzlichen Ermächtigung. Die Anwesenheit von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer unterstreicht den Schulterschluss der Politik mit dem SR, wenn es um die Unterstützung unseres Landessenders geht. Dies beweist erneut, dass auch die saarländische Politik uneingeschränkt hinter dem saarländischen Sender steht“, sagte der Intendant des Saarländischen Rundfunks Professor Thomas Kleist („Quelle SR“).
Ein tolles Programm bietet sich da den jüngsten Hörern, täglich von 6.00 bis 22.00 Uhr. Ein bunt abgemischtes Programm, das für die jungen Leute extra abgestimmt wird. Da kann man sich einbringen, rätseln, Musik wünschen, die „KiRaKa“-Charts mit abstimmen. Es gibt Sendungen wie zum Beispiel Toaster, hier wird in die Vergangenheit gereist, oder täglich die Quasselstrippe, hier können die Hörer ihre Musikwünsche anbringen. Klicker nennen sich hier die Nachrichten für die Kinder und der Saarländische Rundfunk wird unter anderem seine wöchentlichen deutsch-französischen Kindernachrichten mit einbringen in das tolle Programm des „KiRaKa“, ebenso wie die Lesetipps der „SR Kinder- und Jugendbuchliste und einiges mehr.
Programmchef Florian Quecke betonte: „Ich freue mich, dass der „KiRaKa“ jetzt auch im Saarland im digitalen Radio gehört werden kann. Denn auch Kinder wollen ein Radioangebot, dass sie jederzeit einschalten können. Der KiRaKa kennt ihre Themen und bietet Nachrichten, Reportagen, Hörspiele, Mitmachaktionen und viel Musik. Er ist informativ, lehrreich, humorvoll und unterhaltsamein öffentlich-rechtliches Radio im besten Sinn.“
„Der KiRaKa ist nun auch für die jungen Saarländerinnen und Saarländer ein wichtiger Wegbegleiter in einer sehr vielschichtigen Medienwelt. Mit allen zu Gebote stehenden Mitteln navigiert er den Nachwuchs ziel­sicher zu eigenständiger Medien-Kompetenz. Denn die aufgeweckten, engagierten Nutzer von heute sind die kritisch-interessierten Erwachsenen von morgen. Dass in Person des KiRaKa-Moderators Bastian Biet ein waschechter Saarländer das Programm mit präsentiert, ist ein Glücksfall für beide Seiten“, freute sich SR-Hörfunkdirektor Frank Johannsen anlässlich des KiRaKa-Startes. Das Programmangebot des neuen Kinderradiosenders in unserem Bundesland ist auch für Eltern und Großeltern eine wichtige Informationsquelle. Also hören Sie mit rein, erwachsene Mithörer sind hier ausdrücklich erwünscht!

Den neuen Kinderradiosender „KiRaKa“ können Sie empfangen über Digitalradio, Block 9A. Das Programm wird im neuen Digitalradio-Standard DAB+ ausgestrahlt. Informationen erhalten Sie im Internet unter www.sr-­online.de oder auch auf der Seite von „KiRaKa“ unter www.kiraka.de.
 
ot

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren