Zugriffe: 950
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
    peter-bierbrauer     Den interessanten Flyer mit tollen Reisezielen und Eindrücken finden Sie hier!
    Bon voyage. Kultur & Reisen
Gesellige Erkundungen erleben mit Dr. Peter Bierbrauer
     
 
Im Rahmen der VHS Neunkirchen hat Dr. Peter Bierbrauer, der langjährige Geschäftsführer der Neunkircher Kulturgesellschaft, einen eigenen Stil von Studienreisen ent­wickelt, gekennzeichnet durch die Verbindung von solider Information, Geselligkeit und gutem Unterhaltungswert. Mit seinem neuen Projekt „Bon voyage. Kulturreisen“ will er diesen Stil des Reisens weiterentwickeln. In unserer Serie wird er ihnen die schönsten Reisen vorstellen!     Frankreichs unbekannter Süden
 
bon_voyage_01  
Kirche auf der Felsspitze ist Le Puy-en-Vélay.
bon_voyage_03
Beynac-et-Cazenac an der Dordogne.
 
Eine 12tägige Studienreise durch die ­Cevennen und die Pyrenäen, durchs ­Perigord und die Auvergne vom 11. bis 22. Okt. 2014 mit Dr. Peter Bierbrauer.

Die Reise führt durch die weniger bekannten Landschaften des französischen Südens westlich der Rhone. Am ersten Tag erreichen wir die Stadt Lyon, den eigentlichen Ausgangspunkt der Reise. Diese reizvolle Stadt am Zusammenfluß von Rhône und Saône, die von den Reisenden in den französischen Süden kaum jemals als eigenes Ziel angesteuert wird, bietet eine Fülle von historischen und kulturellen Impressionen und ist als Unesco-Weltkulturerbe anerkannt. Nach einer ausführlichen Stadtbesichtigung erreichen wir über St. Etienne am dritten Tag Le Puy-en-Velay, das mit seinen steilen Felsformationen eines der faszinierendsten Stadtbilder Frankreichs bietet. Entlang der imposanten Schluchten des Flusses Tarn erreichen wir am folgenden Tag den Nationalpark des Cevennen-Massivs. Wir übernachten in Millau und befahren auf dem Weg nach Süden den ”Viaduc du Millau”, die spektakulärste Autobahnbrücke Europas, errichtet mit Stahlelementen aus Dillingen. Am 5. Reisetag besuchen wir die traditionsreiche Universitätsstadt Montpellier und erreichen das Mittelmeer in der malerischen Bucht von Collioure, wo wir an der Côte Vermeille einen Ruhetag zum Baden einlegen.
Der zweite Teil der Reise startet mit einer Rundfahrt durch die Pyrenäen. Am 8. Reisetag geht es über Perpignan in die spektakuläre Festungsstadt Carcassonne, die seit 1977 als Unesco-Weltkulturerbe geführt wird. Am folgenden Tag statten wir der Stadt Toulouse einen Besuch ab. Die alte Hauptstadt Okzitaniens ist nicht nur historisch interessant, sondern bemerkenswert auch als eine lebendige Universitätsstadt und ein Zentrum des Flugzeugbaus. Von hier aus erreichen wir am 9. Reisetag die malerische Landschaft des Perigord. Die wunderschöne Stadt Sarlat-la-Canéda ist das Ziel der Tagesetappe. Am folgenden Tag unternehmen wir eine Rundreise durch das Tal der Dordogne, sehen den Wallfahrtsort Rocamadour und die Grotten von Lascaux. Am vorletzten Tag der Reise erkunden wir die Vulkanlandschaften der Auvergne, besuchen das Dorf Orcival und machen einen Zwischenstopp am Puy-de-Dôme. Von Clermont-Ferrand treten wir am 12. Tag die Heimreise ins Saarland an.
Die Reise wird geleitet von Dr. Peter Bierbrauer in Kooperation mit Horst Becker-Touristik. Die Fahrt wird mit einem modernen Reisebus durchgeführt. Charakteristisch für den Reiseverlauf ist das ausgiebige Mittagspicknick, das 9 Mal angeboten wird. Das gemeinsame Picknick fördert die Geselligkeit und spart Zeit und Kosten. Angeboten werden 11 Übernachtungen mit Halbpension, alle Eintritte und Führungen sind eingeschlossen.

Die Reise kostet 1.415 € bei Unterbringung im Doppelzimmer, der Einzelzimmerzuschlag beträgt 479 €. Anmeldungen direkt bei Horst-Becker-Touristik unter Tel: 06821-71091 oder 71279.
 
Dr. Peter Bierbrauer

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren