Zugriffe: 697
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
setz_rainer  
Benzingespräch – unsere Autoseiten
Aktuelles vom Automarkt von unserem Motorsportjournalist Rainer Setz
Liebe Leserinnen und Leser, unser Motorsport Journalist Rainer Setz, informiert Sie monatlich über Neuigkeiten aus der aktuellen Auto- und Motorsportwelt. Wir hoffen auch mit diesem kostenlosen Service, wieder einmal etwas zu Ihrer Unterhaltung beizutragen. Vielleicht helfen Ihnen ja die Tipps und Vorstellungen bei ihrer Entscheidung beim nächsten Autokauf.
Driftkünstler, Neues vom Markt und Automobile-Großregion
benzin_01
Rallyesport im Schatten
des St. Wendeler Doms
benzin_02
Ein beliebter Zuschauerpunkt ist der Serviceplatz
benzin_04
Ein wahrer „Hans Dampf“ auf allen Wegen:
der neue FIAT 500X
benzin_05
Die fünfte Generation des Opel Corsa

In wenigen Tagen, genauer gesagt vom 6. bis zum 7. März 2015 sind sie wieder los im nördlichen Saarland und im angrenzenden Rheinland-Pfalz. Die besten Rallyepiloten Deutschlands, Driftkünstler und Quertreiber bei der 45. Auflage der ADAC Saarland-Pfalz Rallye. Intensive Monate der Planung und Vorbereitung liegen hinter den Verantwortlichen des ADAC Saarland und des ADAC Pfalz. Am ersten März-Wochenende erwacht die Motorsport-Szene aus ihrem Winterschlaf und die Motorsportfans können sich freuen. denn dann heißt es nämlich wieder: Auf zur neuen Rallye-Saison! Hier bei uns im Saarland ist der Auftakt zur Deutschen Rallyemeisterschaft. An den beiden Rallye-Tagen wird der Schlossplatz in St. Wendel der Dreh- und Angelpunkt sein, um den sich alles dreht. Rallyezentrum, Start- und Zielrampe, Innenstadt-Rundkurs. Wer noch nie Rallyesport erlebt hat, der sollte sich entlang der Strecke einen Platz sichern. Der Sound der dröhnenden Motoren und der quietschenden Reifen ist extrem beeindruckend und dort sitzen die Zuschauer im wahrsten Sinne am Puls des Geschehens. Start zur ersten Etappe ist am Freitagabend gegen 18.00 Uhr, dort fahren alle Piloten über die Startrampe und nehmen anschließend die ersten drei Wertungsprüfungen, wie von Haupersweiler nach Hoof, diese Sonderprüfung wird gleich zweimal, gefahren sowie den Stadtrundkurs durch die Innenstadt von St. Wendel in Angriff. Am Samstagmorgen erfolgt der Start zur zweiten Etappe mit insgesamt neun Wertungsprüfungen. Darunter solche Klassiker wie die Spezialetappen Spiemont und Bosenberg, sowie die die Rundkurse „Windpark bei der Gemeinde Freisen“ und nochmals dern Rundkurs in St. Wendel. Der Sieger wird abends um etwa 17.45 Uhr im Ziel auf dem Schlossplatz erwartet. Insgesamt sind auf den zwölf Wertungsprüfungen, inklusive der vier Rundkurse, 151 WP-Kilometer bzw. 323 Gesamt-Kilometer zu absolvieren. Ein absolutes Muss für Motorsportfans und auch für die, die es werden möchten. Programme sowie Zeit- und Streckenpläne sind an diesem Wochen–
ende in St. Wendel erhältlich.
Er, der neue Hyundai i20, ist gerade erst auf dem Markt und wurde bei den Händlern vorgestellt, bekommt er nun das erste hoch interessante Upgrade. Die neue Generation des Kleinwagens ist jetzt auch mit Navigationssystem bestellbar. Das interaktive System bietet einen Komfort, wie er sonst meist höheren Fahrzeugklassen vorbehalten ist. Es ist nahtlos ins Armaturenbrett integriert, besitzt ein hochauflösendes Sieben-Zoll-Display und eine benutzerfreundliche Touch–
screen-Oberfläche. Wie bei den anderen Navigationsgeräten der Marke Hyundai üblich, ist die Bedienung intuitiv und reiht sich damit perfekt in das ergonomisch gestaltete Cockpit ein. Das Navigationssystem ist für die Ausstattungsvarianten Trend und Style zu einem Preis von 1.200 Euro verfügbar. Zusätzlich zur Darstellung des Straßennetzes ist eine Rückfahrkamera an das System gekoppelt. Sie bildet beim Zurücksetzen auf dem Display den Bereich hinter dem i20 ab – ein wichtiges Sicherheits- und Komfortplus beim Einparken. Erstmals bei Hyundai ist das Radio-Navigationssystem des Hyundai i20 serienmäßig mit Digital Audio Broadcasting (DAB+) ausgestattet. So werden digitale Radiosender nicht nur rausch- und störungsfrei empfangen, gleichzeitig können zusätzliche Datensignale genutzt werden. Als Alternative zum Navigationssystem bietet Hyundai weiterhin eine Dockingstation für die Ausstattungslinien Trend und Style an, die eine Verbindung des Mobiltelefons mit dem Fahrzeug ermöglicht (Preis: 140 Euro).
Gerade erst vor wenigen Tagen feierte der Fiat 500X offizielle Premiere bei den deutschen Händlern. Der italienische Crossover ist im eleganten City-Look schon ab 16.950 Euro zu haben. Der neue Fiat 500X startet in fünf Ausstattungsvarianten. Der schicke Fiat 500X im City-Look steht in den Versionen Pop, Pop Star und Lounge zur Wahl. Den Fiat 500X im robusten Offroad-Look gibt es in den Versionen Cross und Cross Plus. Das Einstiegsmodell ist der Fiat 500X 1.6 mit einem 82 kW (110 PS) starken Benzin Motor. Die Basis im Offroad-Look bildet der Fiat 500X 1.4 MultiAir Cross, dessen Turbobenziner 103 kW (140 PS) leistet. Eine weitere Antriebsalternative ist der Turbodiesel 1.6 MultiJet mit ebenfalls 88 kW (120 PS). Alle drei Motoren sind mit Vorderradantrieb kombiniert. Für den neuen Fiat 500X wird exklusiv für die Offroad-Ausstattungsversionen Cross und Cross Plus auch der Turbodiesel 2.0 MultiJet angeboten, der immer mit Vierradantrieb kombiniert ist. Der moderne Vierzylinder leistet 103 kW (140 PS) bei 4.000 Touren. Dank Turbolader mit variabler Schaufelrad-Geometrie beträgt das maximale Drehmoment 350 Newtonmeter bei 1.750 Umdrehungen. Zur Wahl stehen zwei Getriebevarianten: ein Sechsgang-Handschaltgetriebe und – außergewöhnlich in diesem Segment – ein Automatikgetriebe mit neun Schaltstufen.
Ein echter Hingucker ist die neueste Version des Erfolgsmodells Opel Corsa geworden. Die fünfte Generation des Kleinen aus der Rüsselsheimer Autoschmiede macht nicht nur eine gute Figur, sie punktet auch durch innere Werte. Mehr über das Erfolgsmodell in unserer nächsten Ausgabe in der Rubrik „Die neuesten Autos im Brennpunkt“.
Zur Stärkung der automobilen Region wurde dieser Tage ein neuer Verein gegründet der sich genau dies auf seine Fahnen schreibt. In Anwesenheit des französischen Generalkonsuls, Frédéric Joureau, haben rund 20 Vertreter aus Zulieferindustrie, Wissenschaft, Banken und Politik den Verein autoregion e.V. gegründet. Ziel dieses ersten grenzüberschreitenden Vereins ist es, die aufgebaute Netzwerkarbeit der regionalen Zusammenschlüsse, auch Cluster genannt, im Bereich der Automobilzulieferindustrie über die Grenzen hinaus auszubauen und zu forcieren. Gerade in Richtung Frankreich und Luxemburg sowie in die angrenzende Pfalz wird die Arbeit des überregionalen Netzwerkes zum Tragen kommen. In den Bereichen der Fachkräftegewinnung und Fachkräftesicherung, Kooperationen, der Netzwerkpflege und des Aufbaus neuer Kontakte, dem Technologietransfer zwischen den Hochschulen und den Unternehmen sowie des gezielten Standortmarketings für die Branche wird die Arbeit des neuen Clusters auf- und ausgebaut. In der Großregion sind rund 300 Unternehmen direkt sowie etwa 150 Unternehmen indirekt mit dem Thema „Automobil“ konfrontiert. Diese heißt es künftig noch stärker zu vernetzen, um auch in Zukunft gewappnet zu sein. Wir werden dieses Thema in Zukunft weiter begleiten.
Rainer Setz

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren