Zugriffe: 817
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
    setz_rainer      
    Benzingespräch – unsere Autoseiten
Aktuelles vom Automarkt von unserem Motorsportjournalist Rainer Setz
     
 
Liebe Leserinnen und Leser, unser Motorsport Journalist Rainer Setz, informiert Sie monatlich über Neuigkeiten aus der aktuellen Auto- und Motorsportwelt. Wir hoffen auch mit diesem kostenlosen Service, wieder einmal etwas zu Ihrer Unterhaltung beizutragen. Vielleicht helfen Ihnen ja die Tipps und Vorstellungen bei ihrer Entscheidung beim nächsten Autokauf.     Französische Wochen, Hybrid geht voran und Klassenbeste
 
benzin 01  
Der neue Renault Espace
setzt wieder Maßstäbe
benzin 02
Warum bringt Audi den Q7
erst in Asien als Hybrid
benzin 05
Die Giulietta von Alfa
mit preisgekröntem Design
benzin 03
Der Peugeot 308 R Hybrid
versucht es in Europa
benzin 04

Mehrfach ausgezeichnet:

Alfa Romeo 4C Spyder

 
Irgendwie kommt einem die Automobile Welt etwas verrückt vor. Gut, das ist nichts Neues und wer sich auf den Tanz um das goldene Kalb, sprich das Auto, einlässt, muss es auch ein bisschen sein. Aber es müsste mir mal jemand erklären, wie das geht, dass sich die Hersteller und Importeure von A bis O mit positiven Verkaufszahlen überschlagen und gleichzeitig die Händler vor Ort permanent am Jammern sind, dass kaum etwas los wäre! Das mag verstehen, wer will, ich leider nicht. Könnte es sein, dass hier verschiedene Sichtweisen vorliegen? Die Hersteller sehen nur den globalen Markt und vergessen etwas den heimischen. Bei vielen Händlern vor Ort kann aber auch schnell mal der Eindruck entstehen, bloß in Deckung bleiben, wenn Interessenten den Verkaufsraum betreten. Doch dies nur einmal am Rande, hier und jetzt geht es um Neues, wie auch um Überraschendes und damit geht es auch los.
Überraschend waren die Eindrücke und Reaktionen, die ich mit dem Citroen C4 Cactus sammeln durfte. Alles andere als gewöhnlich, polarisierend und unter dem Strich mit Bestwerten konnte dieser Franzose aufwarten. Sehen Sie hierzu in dieser Ausgabe „Die neuesten Autos im Brennpunkt“. So ganz am Rande bekam der flotte und sparsame Gallier ein Lob aus berufenem Munde. Ein alter Freund von mir, nennen wir ihn mal Knud, meinte nach dreimaligem Herumgehen um den Cactus: „Der hat was, ist durchdacht gemacht und hier können viele noch selbst Hand anlegen, Chapeau!“ Und unsere französischen Wochen gehen weiter, derzeit überrascht mich die neueste Ausgabe des Renault Clio wirklich positiv, über die in unserer nächsten Ausgabe ausführlich zu berichten sein wird.
Apropos Renault, die haben den Dauerbrenner Espace in der fünften Generation neu aufgelegt und quasi wieder neu erfunden. Das neue Modell vereint modern interpretierte SUV- und Van-Merkmale mit dem luxuriösen Komfort einer Oberklasse-Limousine. Gleichzeitig entwickelt der neue, alte Bekannte mit maßgeschneiderten Ausstattungsdetails und großzügigen Platzverhältnissen die traditionellen Espace-Tugenden konsequent weiter. Zu den Highlights der neuesten Generation zählen die dynamische Allradlenkung, Voll-LED-Scheinwerfer und das Renault Multi-Sense System. Mit dieser Neuentwicklung lassen sich Lenkung, Gangwechsel, Dämpfung und Ansprechverhalten des Motors ebenso individuell regeln wie Innenraumbeleuchtung, Klimatisierung und Motorensound. Mit 4,85 Meter Länge sowie 1,88 Meter Breite verfügt die Neuauflage über das Format des bisher größten Modells der Espace Familie. Allerdings ist der Nachfolger mit 1,67 Meter Höhe auch etwas flacher ausgefallen. Der lange Radstand von 2,88 Metern bildet die Basis für das exzellente Platzangebot, mit dem das Crossover-Modell die Messlatte für Reisekomfort wieder ein Stück höher legt. Das Innere des neuen Espace wird geprägt von einem hohen Hightech-Charakter. Ein hochauflösendes TFT-Display auf der Fahrerseite informiert über alle Fahrzeug- und Fahrtdaten. Zusätzlich bietet Renault ein Head-up-Display an, das fahrtbezogene Angaben wie die aktuelle Geschwindigkeit, Tempolimits und Navigationsempfehlungen direkt ins Blickfeld des Fahrers projiziert, dies ist optional erhältlich. Ein hervorragendes Licht und viele Assistenzsysteme sind ebenfalls mit an Bord. Die Hauptscheinwerfer des neuen Espace sind ab Werk komplett in LED-Technik ausgeführt. Die LED-Module erfüllen die Funktion von Fern- und Abblendlicht und emittieren ein Farbspektrum ähnlich wie Tageslicht. Ein breites Aufgebot an radar- und kamerabasierten Assistenzsystemen erhöht zusätzlich die aktive Sicherheit. Hierzu zählen der Sicherheitsabstand-Warner, Notbremsassistent und Toter-Winkel-Warner. Hinzu kommen Spurhalte-Warner, Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitswarner und Fernlichtassistent. Zum Marktstart werden zwei Diesel und ein Benziner zu haben sein, mit Leistungen zwischen 130 bis 200 PS. Dazu kommt eine dreijährige Garantie, hier setzt Renault ein deutliches Signal für den hohen Fertigungsstandard seiner Modelle.
Dass ich ein großer Freund der Hybridtechnik bin und dies auch gerne vertrete, könnte mittlerweile bekannt sein. Es ist erfreulich, dass sich immer mehr Hersteller trauen diesen Weg zu gehen. Erstaunlich dabei finde ich, dass der Premiumhersteller Audi dies nur zögerlich und dann erst auf dem asiatischen Markt macht. Klar, mit dem A3 E-Tron ist schon mal ein Modell auf dem europäischen, sprich deutschen Markt. Warum die Ingolstädter jetzt erst mit gleich zwei Modellen, einem A6 E-Tron und einem Q7 Hybrid auf den asiatischen Markt gehen, bleibt vorerst noch ihr Geheimnis! Da lobe ich mir doch die Marke PEUGEOT, die zeigten sich mal wieder experimentierfreudig und stellten eine besonders sportliche, wie auch sparsame Version des Erfolgsmodelles 308 auf die Räder. Der Peugeot 308 R Hybrid ist auf pure Leistung ausgerichtet und besitzt dementsprechend ideale Proportionen, seine Entwicklung wurde komplett von Peugeot Sport gestemmt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mit seiner Leistung von 500 PS und seinem Allradantrieb erreicht der PEUGEOT 308 R Hybrid elektronisch abgeregelte 250 km/h, lässt die Nadel in knapp vier Sekunden von null auf 100 km/h schnellen und hakt den stehenden Kilometer in nur 22 Sekunden ab. Das könnte doch auch die Basis, mit einer adäquaten Leistung, für die Serie sein!
Das Design, und nicht nur das, von Alfa Romeo begeistert die meisten deutschen Autofans, einer davon bin auch ich! Zu diesem Ergebnis kommt auch die aktuelle Umfrage „Die besten Marken aller Klassen“ einer großen deutschen Fachzeitschrift. Deren Leser kürten die Alfa Romeo Giulietta und den Alfa Romeo 4C Spider in ihren jeweiligen Kategorien in diesem Punkt zu den Siegern. Der brandneue Alfa Romeo 4C Spider, der die Fahrleistungen eines Supersportwagens mit unvergleichlichem Open-Air-Fahrvergnügen verbindet, ließ dabei sogar sämtliche deutschen Mitbewerber hinter sich. Wir stellten den Traumwagen schon im letzten Jahr an dieser Stelle vor. Die kompakte und schnittige Sportlimousine Alfa Romeo Giulietta setzte sich in der Design-Wertung ihrer Fahrzeugklasse ebenfalls gegen einheimische Konkurrenzmodelle durch, eben dieses Modell Giulietta Sprint wird uns in den nächsten Wochen zur Verfügung stehen, um es unseren Lesern ausgiebig präsentieren zu können! Bis zum nächsten Mal und immer daran denken: Nicht schneller fahren, als man weit sehen kann!
 
Rainer Setz

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren