Zugriffe: 668
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
    setz_rainer      
    Benzingespräch – unsere Autoseiten
Aktuelles vom Automarkt von unserem Motorsportjournalist Rainer Setz
     
 
Liebe Leserinnen und Leser, unser Motorsport Journalist Rainer Setz, informiert Sie monatlich über Neuigkeiten aus der aktuellen Auto- und Motorsportwelt. Wir hoffen auch mit diesem kostenlosen Service, wieder einmal etwas zu Ihrer Unterhaltung beizutragen. Vielleicht helfen Ihnen ja die Tipps und Vorstellungen bei ihrer Entscheidung beim nächsten Autokauf.     Service ist mehr als ein Versprechen und ein sparsamer Franzose
 
benzin 03  
Einfach rundum gelungen
benzin 02
Seine Formen und Proportionen sind sehr gefällig
benzin 04
Hier lässt es sich gut mitfahren
benzin 05
Klar und übersichtlich im Inneren
benzin 06
Und das Gepäck kommt auch nicht zu kurz
 
Ein Zauberwort in unserer Welt ist das Wort Service, leider geht es oft wenig über das gedruckte Wort hinaus. Alle Welt spricht davon und jeder Dienstleister oder jede Firma trägt es fast wie eine Monstranz vor sich her, nur die Wirklichkeit sieht meist anders aus. Ein Beispiel gefällig: Vor kurzer Zeit war der Autor in einem hiesigen Autohaus und wollte einen Mitarbeiter des Verkaufs sprechen. Nach einiger Zeit, in der ich lediglich rumstand, fragte ich eine Mitarbeiterin, ob jemand vom Verkauf zu sprechen sei. „Die kommen in fünf Minuten wieder“, war die lapidare Antwort und ich war mit mir alleine. Nicht, dass es mir etwas ausmacht, alleine zu sein, nur Service sieht anders aus! Wie so etwas anders geht, durfte ich einige Tage später erfahren und hier kommt auch schon unser sparsamer Franzose ins Spiel.
Bei ihm handelt es sich um die neueste Version des Renault Clio, der sich in der von uns gefahrenen Version, als dCi 90 als ein echtes Sparwunder entpuppte. Doch nochmal zurück zum Thema Service und Hilfsbereitschaft. Während der Testtage mit dem von Renault Deutschland zur Verfügung gestellten Clio passierte das, was man eigentlich nicht möchte. Bei der Ausfahrt aus einem Kreisel hatte ich die Wahl zwischen Not (großer Stein) und Elend (Bordsteinkante). Leider hatte ich beides bekommen, was das linke Vorderrad mit der Einstellung seines Dienstes quittierte. Dank der Hilfe von Frau Hojczyk von der Renault Pressestelle und vor allem der schnellen, unbürokratischen Hilfe des hiesigen Renault Händlers in Persona von Frau Schäfer sowie ihren Kollegen von der Ersatzteilbeschaffung und der Werkstatt konnte der Clio bald wieder auf vier identischen Rädern gefahren werden, dafür mal ein herzliches Dankeschön!
Renault stellt mit der neuesten Version des Clio mal wieder unter Beweis, dass der französische Automobilhersteller seine führende Position bei Kompakt- und Kleinwagen immer noch zu Recht innehat. Die vierte Generation des Renault Clio bietet mehr Platz für Passagiere und Gepäck, verbraucht aber bis zu 20 Prozent weniger Kraftstoff als das Vorgängermodell. Auch optisch setzt der Renault Clio Glanzlichter, sowohl außen wie auch innen ist der Clio richtig erwachsen geworden. Oder wie sagte es ein Bekannter von mir etwas flapsig: „Das ist ja ein richtiges Auto geworden.“
Es wurde richtig viel für die Effizienz und die Effektivität von den Konstrukteuren aus dem Hause Renault getan. Bis zu 100 Kilogramm weniger Gewicht gegenüber dem Vorgänger und Technologien wie die Stopp- und Start-Automatik tragen zu den vorbildlichen Verbrauchswerten des neuen Renault Clio bei. Mit dem von uns gefahrenen Modell, mit dem Dieseltriebwerk ENERGY dCi 90 eco2, benötigte er zwischen 4,2 und 4,6 Liter Dieselkraftstoff pro 100 Kilometer und ist damit mit Sicherheit eines der sparsamsten Modelle seines Segments. Wenn man sich an die Schaltanzeige hält und immer fleißig hoch oder runter schaltet, ist dieser Verbrauch zu realisieren, ohne dabei den persönlichen Fahrstil im täglichen Betrieb zu ändern! Insgesamt stehen neun verschiedene Motoren, fünf Benzin- und vier Dieselmotoren mit Leistungen von 65 bis 120 PS zur Auswahl, wobei ein jeder der Motoren Verbrauchsoptimiert ist.
Mit einer Länge von guten vier Metern bietet der Clio beste Voraussetzungen für ein großzügig bemessenes Platzangebot und die Ladekapazität beträgt zwischen 300 bis 1.146 Liter. Das reicht, um bequem unterwegs zu sein, denn Platz ist sowohl auf den guten Vordersitzen sowie im Fond, für ein Fahrzeug dieser Klasse, genügend vorhanden. Wird ein Mehr an Platz und Laderaum benötigt, so sollte man sich für das Modell Grandtour entscheiden. Hier lässt sich zur Steigerung der Ladekapazität auch noch der Beifahrersitz umklappen. Überhaupt besticht der neue Clio nicht nur durch günstigen Verbrauch, sondern durch viele gute Ideen – außen wie auch innen.
So betonen die verborgenen Türgriffe hinten und die nach innen gewölbten, schwarzen Schutzleisten am unteren Rand der Türen den sportlichen und innovativen Charakter des flotten Franzosen. Überhaupt das Thema Ausstattung: Hier kann sich ein Jeder den passenden Clio ganz individuell aussuchen, Möglichkeiten sind genügend gegeben. So kann beispielsweiße das multifunktionale Mediasystem Renault R-Link mit Online-Anbindung geordert werden. Dieses funktioniert wie ein fest in die Armaturentafel integrierter Tablet-Computer. Logische Menüs und Icons erlauben die intuitive Bedienung, ohne vom Verkehrsgeschehen abzulenken. Außerdem verfügt das System über die Möglichkeit zur Sprachsteuerung. Über die Funktionen Radio, Telefonie, Navigation, Multimedia und Fahrzeuginformationen hinaus ist die Nutzung von Apps möglich, die sich aus dem Renault R-Link Internet Store herunterladen lassen.
Zur umfangreichen Serienausstattung gehören unter anderem das schlüssellose Startsystem „Keycard“, der Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer und die Berganfahrhilfe. Eine 4x20-Watt-Audioanlage, eine Bluetooth®-Schnittstelle sowie USB- und Klinken-Anschluss zum Abspielen von Dateien externer Musikträger runden das Angebot ab. Optional lässt sich das Multimediasystem um die Navigationsfunktion „Media-Nav“ erweitern. Es gibt also kaum etwas, was nicht für die vierte Generation des Renault Clio zu haben ist. Und die Sicherheit kommt auch auf keinen Fall zu kurz. Im Euro NCAP-Crashtest wurde der Clio bereits mit der Höchstwertung von fünf Sternen ausgezeichnet. Serienmäßig ist auch das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP mit Antriebsschlupfregelung und Untersteuerungskontrolle, dazu kommen zwei Frontairbags und zwei Kopf-Thorax-Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer. Stellt sich vor dem Fazit noch die Frage nach dem Preis. Der neue Clio ist bereits ab einem Preis von rund 11.900 Euro zu haben, für das Topmodell in Motorisierung und Ausstattung sind dann rund 20.200 Euro beim Händler des Vertrauens zu entrichten. Mich hat die vierte und wohl beste Version des Renault Clio jedenfalls überzeugt und er ist ein echter Konkurrent für die Etablierten in diesem Segment. Und noch eines am Schluss: Service ist möglich und wie in diesem konkreten Fall selbst erlebt, erfreulicherweise doch auch in unserer Region gegeben.
 
Rainer Setz

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren