Zugriffe: 549
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
    setz_rainer      
    Benzingespräch – unsere Autoseiten
Aktuelles vom Automarkt von unserem Motorsportjournalist Rainer Setz
     
 
Liebe Leserinnen und Leser, unser Motorsport Journalist Rainer Setz, informiert Sie monatlich über Neuigkeiten aus der aktuellen Auto- und Motorsportwelt. Wir hoffen auch mit diesem kostenlosen Service, wieder einmal etwas zu Ihrer Unterhaltung beizutragen. Vielleicht helfen Ihnen ja die Tipps und Vorstellungen bei ihrer Entscheidung beim nächsten Autokauf.     Niedriger Benzinpreis, Alternativen und ein Meilenstein
 
benzin 01  
Der Mitsubishi Outlander
ist ein innovativer Hybrid SUV
benzin 04
Auch optisch ist der neue Hyundai gelungen
benzin 02
Die Marke LEXUS
hat viele Hybriden im Angebot
benzin 03
Ein ganz neuer Vertreter der Hybrid-Klasse
 ist der Hyundai IONIQ
 
Können wir uns als Autofahrer zurzeit nicht alle freuen? Die Kraftstoffpreise sind im Vergleich zu den letzten Jahren immer weiter auf dem Weg nach unten, Diesel ist gar manchmal unter einem Euro zu haben und wenn man in der „richtigen“ Tageszeit zur Zapfsäule fährt, werden auch alle anderen Spritsorten immer günstiger. Da haben wir doch alle einen Grund zur Freude beim Gang zur Kasse, aber was heißt das für die Zukunft? Wird bei der Entwicklung von Fahrzeugen und Motoren ein weiter so propagiert, wird sich mal endlich ein Mehr an Gedanken zu alternativen, machbaren Motoren gemacht? Klar die Hersteller forschen, ihre Entwicklungen sind innovativ und wirklich fortschrittlich, aber warum tun sich gerade die deutschen Hersteller immer noch schwer, mehr Modelle mit alternativen Antriebskonzepten auf den Markt zu bringen? Liegt es etwa an den politischen Rahmenbedingungen, oder etwa an reiner Lobbyarbeit von Kreisen, denen es lediglich darum geht, fossile Brennstoffe zu vermarkten? Spannend ist und bleibt es auf jeden Fall, schön dass es doch einige Hersteller gibt, die gerade im Bereich von Hybrid-Antrieben echte Alternativen bieten.
Zum Beispiel Mitsubishi, im Segment der großen SUV haben die Japaner mit dem Outlander einen Hybriden im Markt etabliert, der gerade diesen bereichert wie kein anderer. Er wurde damit zu Deutschlands erfolgreichstem Plug-in (bedeutet, dass er an der Steckdose aufgeladen werden kann) Hybrid im Jahr 2015. Er war im Zulassungsjahr 2015 das erfolgreichste Modell mit dieser fortschrittlichen Antriebsart auf dem deutschen Automobilmarkt. Exakt 2.138 Einheiten des Mitsubishi Technikflaggschiffs wurden innerhalb dieses Zeitraums neu zugelassen – im Vergleich mit dem Vorjahr 2014 (1.056 Neuzulassungen) bedeutet dies mehr als eine Verdoppelung der Verkäufe mit einer Steigerungsrate von 102 Prozent. Wir werden uns darum bemühen, die neueste Version dieses innovativen SUV noch in diesem Jahr im Detail vorzustellen. Bleiben wir in Fernost und schauen nach Japan. Die Marke Toyota und ihr Nobelableger Lexus ist schon seit Jahren Vorreiter in Sachen Hybridantrieb und präsentiert mal wieder etwas Neues aus diesem Antriebssegment. Als Beispiel hierfür das neue Modell LEXUS RC. Er ist ein zweitüriges Sport-Coupé, das beeindruckendes Design mit außergewöhnlichem Fahrerlebnis verbindet. Mit zahlreichen innovativen Lexus-Technologien wird der RC neue Kunden an die Marke Lexus heranführen. Er wird in Deutschland als RC 200t mit einem 2,0 Liter Turbobenziner sowie als RC 300h Hybrid mit 2,5 Liter Benzinmotor angeboten. Das elegante und zugleich kraftvoll gezeichnete Karosseriedesign bringt die optimierte Performance und Agilität des RC bereits auf den ersten Blick zum Ausdruck. Der sportlich gestaltete Innenraum mit fahrerzentriertem Cockpit erleichtert die Bedienung sämtlicher Funktionen. Der Arbeitsplatz des Fahrers ist in eine obere Display- und eine untere Bedienzone geteilt. Der Hybridantrieb des RC 300h kombiniert einen 2,5 Liter Vierzylinder Atkinson-Benzinmotor und einen leistungsstarken Elektromotor zu einer Systemleistung von 223 PS/164 kW. Er beschleunigt von null auf 100 km/h in 8,6 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h. Sein Durchschnittsverbrauch beträgt dabei lediglich 4,9 l/100 km bei niedrigen CO2-Emissionen von nur 113 g/km (so die Werksangaben). Der RC 300h profitiert von einer überarbeiteten elektrischen Servolenkung und einem optimierten Fahrwerk. Im Hybrid spezifischen EV-Modus fährt der RC 300h rein elektrisch und stößt dabei keine Emissionen aus. Zudem erfüllt der RC, laut Werksangaben, die höchsten aktiven, passiven und präventiven Sicherheitsanforderungen. Serienmäßig an Bord ist das integrierte Fahrdynamik-Management VDIM sowie das hochmoderne Pre-Crash Safety System mit integrierter adaptiver Geschwindigkeitsregelung. Zu den weiteren aktiven Sicherheitstechnologien zählen, je nach Ausstattung, ein Totwinkel-Assistent, ein Querverkehrs-Assistent, ein Spurwechselwarner, eine elektronische Reifen-Luftdrucküberwachung sowie ein Fernlichtassistent.
Neues und innovatives auch vom koreanischen Hersteller Hyundai. Das völlig neue Modell IONIQ ist das weltweit erste Fahrzeug, das für den Einsatz von drei alternativen Antriebssystemen entwickelt wurde. Die Hybrid-Variante (HEV) kommt in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt. Später folgen eine reine Elektroversion (EV) sowie ein Plug-in-Hybrid-Modell (PHEV). Wie Hyundai Deutschland bekannt gab, unterstreichen zahlreiche Detaillösungen des IONIQ Hybrid-Modells den Anspruch umweltfreundliche Fahrzeuge mit weltweit führenden Technologien zu kombinieren. Den Antrieb übernimmt hierbei ein neu entwickelter 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer der neuesten Motorengeneration, der von einem Elektromotor unterstützt wird. Ein Energierückgewinnungssystem erzeugt den Strom des Lithium-Polymer-Akkus. Der thermische Wirkungsgrad des GDI-Motors beträgt 40 Prozent. Erreicht wird dies unter anderem durch einen für Motorblock und Zylinderkopf separat agierenden Kühlkreislauf. Das mit bis zu 200 bar arbeitende Kraftstoffeinspritzsystem reduziert deutlich den Kraftstoffverbrauch und die Kohlenstoffdioxid-Emissionen. An die Motoreneinheit wird das exklusiv konstruierte Sechs-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DCT gekoppelt. Für das dynamische und aktive Fahrgefühl legten die Hyundai-Ingenieure großen Wert auf eine tiefe und zentrale Position des Lithium-Polymer-Akkus. Der niedrige Schwerpunkt mit einer Höhe von 535 Millimetern sorgt für stabile Fahreigenschaften. Zur Fahrwerksoptimierung trägt auch der Einsatz einer Multilenker-Hinterradaufhängung bei. Es zeigt sich mal wieder, dass der Mut zu innovativen Antrieben in der Großserie sehr wohl zu verkaufen ist.
 
Rainer Setz

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren