Zugriffe: 580
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
    setz_rainer      
    Benzingespräch – unsere Autoseiten
Aktuelles vom Automarkt von unserem Motorsportjournalist Rainer Setz
     
 
Liebe Leserinnen und Leser, unser Motorsport Journalist Rainer Setz, informiert Sie monatlich über Neuigkeiten aus der aktuellen Auto- und Motorsportwelt. Wir hoffen auch mit diesem kostenlosen Service, wieder einmal etwas zu Ihrer Unterhaltung beizutragen. Vielleicht helfen Ihnen ja die Tipps und Vorstellungen bei ihrer Entscheidung beim nächsten Autokauf.     Hohe Bußgelder, Neues aus Japan, mehr als große Klappe
 
benzin 02  
Offen für den Sommer:
die neue C-Klasse
benzin 01
Info Grafik Busgelder. Quelle ADAC
benzin 03
Ein Supersportler aus dem Hause Honda
 
So langsam steht der Sommerurlaub vor der Tür und nicht wenige Zeitgenossen werden mit dem Auto in den Urlaub fahren. Doch bevor man am Urlaubsort kommt, sollten sich die Reisenden, im speziellen Fall die Autofahrer, vorab über die teilweise drakonischen Strafen für Verkehrsverstöße informieren. Der ADAC in München hat hierzu die aktuellsten Strafen aufgelistet, denn in vielen europäischen Ländern sind die Bußgelder für zu schnelles Fahren, falsches Parken und Fahren unter Alkoholeinfluss viel höher als hierzulande. Spitzenreiter mit den höchsten Bußgeldsätzen ist Norwegen, gefolgt von Schweden und Italien. Wer 20 km/h zu schnell fährt, muss in Norwegen mindestens 420 Euro, in Schweden 270 Euro und in Italien 170 Euro Bußgeld bezahlen. Die größten Folgen haben Fahrten unter Alkoholeinfluss. In Italien kann bei 1,5 Promille im Blut sogar das Fahrzeug enteignet werden, wenn Fahrer und Halter identisch sind. Und Achtung, satte Bußgelder drohen auch für das Telefonieren am Steuer ohne Freisprecheinrichtung. Hier führen die Niederlande (230 Euro), Dänemark (200 Euro) und Italien (160 Euro) das Ranking an.
In die Open-Air-Saison, oder in den Urlaub, lässt es sich trefflich mit dem neuen Cabrio aus dem Hause Mercedes-Benz starten. Wie die Stuttgarter mitteilen, interpretiert das Design des neuen Cabriolets modernen Luxus mit jungem Touch und vielen hochwertigen Details. Das neue Modell aus der „Familie der Mercedes C-Klasse hat einen sehr eigenständigen Charakter – vor allem in geöffnetem Zustand, wie die Pressestelle des schwäbischen Automobilherstellers weiterhin mitteilte. Auf Wunsch kann das Cabrio mit dem automatischen Windschottsystem AIRCAP und der Kopfraumheizung AIRSCARF ausgerüstet werden – für außergewöhnlichen Komfort beim Offenfahren an 365 Tagen im Jahr. Für sportlich-agile Fahreigenschaften sorgen effiziente und leistungsstarke Motoren mit einer Bandbreite von 156 bis 367 PS sowie ein dynamisch ausgelegtes Fahrwerk – auf Wunsch mit Luftfederung AIRMATIC. Das neue Automatikgetriebe 9G-TRONIC ist für alle Motorvarianten verfügbar. Ebenfalls an Bord: bewährte Assistenzsysteme und modernes Infotainment. Der Marktstart für das neue C-Klasse Cabriolet ist für diesen Sommer vorgesehen.
Der japanische Hersteller Honda hat einen wahren Supersportler, auch für den europäischen Markt, angekündigt. Wie Daniel Blaschke, Pressesprecher von Honda Deutschland, mitteilte, wurden im Anschluss an seine Weltpremiere in den USA von Honda weitere Einzelheiten zum Verkaufsstart des neuen NSX in Europa bekanntgegeben. Der mit Spannung erwartete Hybrid-Supersportler wird ab etwa 180.000 Euro erhältlich sein und Bestellungen werden ab April entgegengenommen. Zudem hat Honda bestätigt, dass Europa der wichtigste Exportmarkt für den NSX ist. Der Supersportwagen wird über ausgewählte Händler an strategischen Standorten in Europa erhältlich sein. Die ersten Auslieferungen des neuen NSX in Europa sollen im Herbst 2016 erfolgen. Der NSX wurde eigens dazu entwickelt, dem Supersportwagen-Segment ein „ganz neues sportliches Erlebnis“ hinzuzufügen. Wie die erste Generation setzt auch der neue NSX Maßstäbe. Er verbindet klassische niedrige und breite Proportionen mit klaren Linien sowie einer aggressiven Front und Rückleuchten. Das leistungsfähige Herzstück des NSX ist ein völlig neuer 3,5-Liter-V6-Motor mit Doppel-Turbolader. Ergänzt wird der Verbrennungsmotor durch drei Elektromotoren und ein Neun-Gang-Doppelkupplungs-Getriebe.
Viel mehr als eine große Klappe hat der neue Astra Sports Tourer zu bieten und setzt somit die Erfolgsgeschichte von Opel mit seiner Einführung fort. Gerade in den letzten Tagen wurde er der Öffentlichkeit vorgestellt und war in den Verkaufsräumen der Händler zu besichtigen. Wie Opel mitteilte, sind bereits rund 130.000 Bestellungen für Fünftürer des Astra und Sports Tourer eingegangen. Die jüngste Kompaktkombi-Generation knüpft an eine Tradition an, die bereits 1963 mit dem ersten Kadett A Caravan begann und der Opel seither treu geblieben ist. 5,4 Millionen der über 24 Millionen verkauften Opel Kadett und Opel Astra waren Kombi-Modelle. Der neue Astra Sports Tourer ist die zehnte Generation. Er zeichnet sich durch dieselben wegweisenden Entwicklungsmerkmale aus wie sein fünftüriger Bruder. Der Astra Sports Tourer basiert auf einer komplett neuen Leichtbau-Fahrzeugarchitektur, die ihn bis zu 190 Kilogramm leichter macht als zuvor. In Verbindung mit den Motoren der neuen Generation wird der Kombi antrittsstärker, spritziger und liefert mehr Fahrspaß bei sparsamem Spritverbrauch – entscheidende Argumente gerade auch für Dienstwagen- und Vielfahrer, die auf praktische und zugleich repräsentative Kombis Wert legen. Mit einer Länge von 4.702 Millimetern, einer Breite von 1.871 Millimetern (mit eingeklappten Außenspiegeln) und einer Höhe von 1.510 Millimetern unterscheiden sich die Abmessungen der jüngsten Sports Tourer-Generation nur minimal von denen ihres Vorgängers – dafür bietet die Neuauflage aber spürbar mehr Platz für Passagiere und Gepäck. Unter der Sports Tourer-Haube kommen ausschließlich Motoren der neuen Generation zum Einsatz und die Leistungsspanne reicht von 95 bis 200 PS. Wir werden uns bemühen, den neuen Rüsselsheimer hier in unserer Rubrik „Die neuesten Autos“ so schnell wie möglich im Detail vorzustellen.
 
Rainer Setz

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren