Zugriffe: 432
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
    setz_rainer      
    Benzingespräch – unsere Autoseiten
Aktuelles vom Automarkt von unserem Motorsportjournalist Rainer Setz
     
 
Liebe Leserinnen und Leser, unser Motorsport Journalist Rainer Setz, informiert Sie monatlich über Neuigkeiten aus der aktuellen Auto- und Motorsportwelt. Wir hoffen auch mit diesem kostenlosen Service, wieder einmal etwas zu Ihrer Unterhaltung beizutragen. Vielleicht helfen Ihnen ja die Tipps und Vorstellungen bei ihrer Entscheidung beim nächsten Autokauf.     Erfolgreicher Chef und neues von A bis S
 
benzin 01  
Manche gehen in Rente, er wurde ein erfolgreicher Teamchef: Rüdiger Bernhard
benzin 02

Der neue Audi A5 Sportsback.

Werksfoto

benzin 03

BMW hat den 3er GT weiter verbessert.

Werksfoto

benzin 04
Mal sehen, was aus dieser Studie wird.
Werksfoto
 
Wenn man sich, wie ich, schon einige Jahrzehnte nicht nur mit Autos an sich, sondern auch mit Automobilsport beschäftigt, dann hat man einiges in dieser Branche mitbekommen und erlebt. Was selten geworden ist, ist, dass sich kleine aber feine Rennteams im hart umkämpften Motorsport durchsetzen können. Wenn diese dann auch noch aus der Region sind, über Jahre persönlich bekannt, erfolgreich und noch bodenständig dazu, das ist dann schon mal ein Bericht wert. Aber auch aus dem Grund heraus, dass deren „Chef“, das Wort hört er nicht gerne, Rüdiger Bernhard nochmals richtig durchstartet, wenn andere Zeitgenossen bereits den Ruhestand genießen! Aus diesem Grund habe ich das TEAM 75 Bernhard besucht und ein Wochenende zum Nürburgring begleitet. Wie es dann der Zufall oder das Glück wollte, zu einem besonders erfolgreichen. Mehr darüber in dem Artikel mit dem Titel „Erfolgreiche Familienbande“.
Neues gibt’s natürlich auch und da beginnen wir mal mit dem Buchstaben A wie Audi. Die bringen mal wieder eine überarbeitete Limousine, den A5 Sportsback, an den Start, der sieben Jahre nach seiner Geburtsstunde komplett runderneuert daherkommt. Das fünftürige Coupé verbindet elegantes, emotionales Design mit hoher Funktionalität und viel Komfort im Innenraum. Das familientaugliche Auto ist top vernetzt und bietet die neuesten Infotainment-Features. Zudem stecken in der zweiten Generation ein komplett neu entwickeltes Fahrwerk, leistungsstarke Antriebe sowie innovative Fahrerassistenzsysteme. Das Topmodell, der S5, kommt mit einem neuen Sechszylinder-Turbomotor mit satten 354 PS daher. Erstmals gibt es den A5 Sportback auch als bivalenten g-tron*, den die Kunden wechselweise mit Erdgas oder Benzin betreiben können. Der neue Audi A5 Sportback ist im Innern deutlich gewachsen. Dazugewonnen hat die Innenraumlänge um 17 Millimeter, der Schulterraum für Fahrer und Beifahrer um bis zu elf Millimeter sowie die Kniefreiheit im Fond um 24 Millimeter. Mit 480 Litern Gepäckraumvolumen gehört der A5 Sportback zu den Besten in seiner Klasse. Auf Wunsch liefert Audi eine Sensorsteuerung zum Öffnen und Schließen der serienmäßig elektrischen Gepäckraumklappe. Apropos Audi: Wie der geneigte Leser weiß, bin ich ein Freund der Hybrid Technologie und daher bestrebt, die bereits vorhandenen Modelle hier oder in der Rubrik „Die neuesten Autos im Brennpunkt“ vorzustellen. In naher Zukunft kann ich auch endlich die der Marke mit den vier Ringen einmal genauer unter die Lupe nehmen, wie beispielsweise den kompakten A3 e-tron. Mit der Audi ­typischen sportlichen Kraft, der wegweisenden Effizienz, sollte ein hoher Fahrspaß und ein voller Alltagsnutzen garantiert sein. Der A3 Sportback e-tron bietet alle Stärken eines typischen Audi. In seinem Antrieb kooperieren ein 1.4 TFSI Motor mit 150 PS und ein 75 kW starker Elektromotor mit einer neu entwickelten Sechsgang-Automatik, in die ein Elektromotor integriert ist. Die Systemleistung beträgt somit satte 204 PS und das maximale Systemdrehmoment beträgt stolze 350 Nm. Die Batterie bietet 8,8 kWh Kapazität und lässt sich an einer Industriesteckdose in etwas mehr als zwei Stunden aufladen. Ein vielseitiges Ladesystem zählt zur Serienausstattung, eine Smartphone-App erlaubt unter anderem ein hochkomfortables Lade-und Klimatisierungsmanagement, das sich von außen steuern lässt. In 7,6 Sekunden beschleunigt der Audi A3 Sportback
e-tron auf 100 km/h und weiter bis zur Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h. Im rein elektrischen Betrieb ist die Höchstgeschwindigkeit auf 130 km/h begrenzt. Da sind wir mal auf den Alltagsbetrieb gespannt.
Nun zu B wie BMW: Auf der Motorshow in Paris wird der neue BMW 3er Gran Turismo vorgestellt werden. Er vereint die Eleganz eines Coupés mit dem Raumangebot einer Oberklassenlimousine und dem Gepäckraumvolumen eines Kombis. Mit dem neuen Modell tritt der neue 3er GT optisch sichtbar sportlicher an, die Motorenpalette aus drei Benzinern und fünf Dieselaggregaten bietet spürbar mehr Leistung bei weniger Verbrauch. Alle Benzinmotoren und der Vierzylinder-Diesel im BMW 325d kommen zum Modellwechsel erstmals zum Einsatz. Im Inneren überzeugt der Neue durch ­höherwertige Materialien, die aus der Oberklasse stammende neue Benutzeroberfläche des Navigationssystems Professional oder ­eine noch bessere Anbindung von Smartphones. Für die Bequemlichkeit sorgen vier ­Türen, eine um 59 Millimeter erhöhte Sitzposition mit hervorragendem Rundumblick und großzügiger Raumeindruck galten bisher schon als wesentliche Kaufkriterien. Besonders im Fond wartet der Neue mit drei vollwertigen Plätzen und wegen des um 110 Millimeter verlängerten Radstands (2.920 Millimeter) mit der Beinfreiheit einer Oberklassenlimousine auf. Hinzu kommt unter der großen Heckklappe ein Kofferraum, der 520 bis 1.600 Liter Volumen bietet und sehr variabel ist.
Und zu guter Letzt noch der Buchstabe S wie SsangYong. Der koreanische Hersteller, der sich derzeit noch in Deutschland etabliert, präsentiert auf dem Pariser Automobilsalon, der vom 29. September bis 16. Ok­tober 2016 stattfindet, erstmals das Konzeptfahrzeug LIV-2. Den Vortrieb übernimmt wahlweise ein neu entwickelter 2,0 Liter GDi Turbobenziner oder ein 2,2 Liter Dieselmotor, der kraftvolle Performance mit ­hoher Effizienz verbindet. Beide Aggregate erfüllen die Abgasnorm Euro 6. Viel mehr ist von dieser Studie noch nicht bekannt, aber man kann einmal gespannt sein, was diesem Hersteller noch so einfällt.
 
Rainer Setz

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren