Zugriffe: 8
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
    setz_rainer      
    Benzingespräch – unsere Autoseiten
Aktuelles vom Automarkt von unserem Motorsportjournalist Rainer Setz
     
 
Liebe Leserinnen und Leser, unser Motorsport Journalist Rainer Setz, informiert Sie monatlich über Neuigkeiten aus der aktuellen Auto- und Motorsportwelt. Wir hoffen auch mit diesem kostenlosen Service, wieder einmal etwas zu Ihrer Unterhaltung beizutragen. Vielleicht helfen Ihnen ja die Tipps und Vorstellungen bei ihrer Entscheidung beim nächsten Autokauf.     Diesel, Feinstaub, Fahrverbot und was kommt dann?
 
benzin 02  
Audi setzt auch auf Erdgas (CNG).
Werksfoto

benzin 01
Alfa Romeo Giulietta Sport.
Werksfoto
benzin 03
 Setzt eine Tradition fort: der neue BMW X3.
Werksfoto
benzin 04  
Ein Honda für Spezialisten:
der Civic Typ R.
Werksfoto
 
Die IAA (Internationale Automobil Ausstellung) 2017 ist Geschichte, aber diese wirkt wohl noch einige Zeit nach. Wohl aus dem Grund, dass die Diskussion rund um das Thema Auto, Diesel und mögliche Alternativen wohl noch einige Zeit nachklingen wird. Alle Hersteller hatten Innovationen und neue Modelle mit an den Main gebracht. So viel, dass wir hier nur einige vorstellen können. Fangen wir der Einfachheit halber heute mal mit dem Buchstaben A an.
Alfa Romeo hat seine Modellpalette weiter ausgebaut. Es wurde die neue Giulietta Sport vorgestellt. Äußeres Kennzeichen sind Karosseriedetails in Kohlefaser-Optik, die der Sportlichkeit der italienischen Kompaktlimousine besonderen Ausdruck verleihen. Die neue Giulietta Sport wird von effizienten Turbobenzinern und Turbodieseln angetrieben, die jeweils in zwei Leistungsstufen zur Wahl stehen: bei den Turbobenzinern ein 1,4-Liter-Aggregat mit 150 PS oder 170 PS und bei den Turbodieseln den 2,0-Liter-Motor ebenfalls mit 150 PS oder 175 PS. Die stärkere Variante beider Motoren ist serienmäßig mit dem innovativen Sechs-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Gangwechsel erfolgen so deutlich schneller als in einem herkömmlichen Getriebe. Der Einstiegspreis für die neue Modellversion beträgt 27.900 Euro (UPE des Herstellers ab Werk). Von den anderen Modellvarianten hebt sich die neue Alfa Romeo Giulietta Sport durch Karosserie-Komponenten in Kohlefaser-Optik ab. Seitenschweller, der Rahmen des Kühlergrills, die Abdeckkappen der Außenspiegel, der vordere Stoßfänger sowie der Hintergrund der Hauptscheinwerfer sind entsprechend gefertigt. Die Stoßfänger sind darüber hinaus mit einer roten Zierlinie versehen. Zur betont sportlichen Serienausstattung der Alfa Romeo Giulietta Sport gehören außerdem die Bremsanlage von Brembo® mit Vier-Kolben-Bremssattel, der Heckstoßfänger mit Diffusor, dunkel lackierte 17-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie verchromte Endrohre der Abgasanlage. Im Innenraum sorgen aus Aluminium hergestellte Sportpedale und Fußstütze auf der Fahrerseite, Einstiegsleisten aus Edelstahl mit Alfa Romeo-Schriftzug sowie die Rahmen der Armaturentafel und Türverkleidungen in Kohlefaser-Optik für Rennsport-Atmosphäre. Aber auch der Komfort kommt mit Zweizonen-Klimaautomatik mit Belüftungsdüsen auch im Fond, Mittelarmlehne vorne und Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control) nicht zu kurz.
Weiter geht’s mit dem gleichen Buchstaben, denn der Ingolstädter Premiumhersteller Audi demonstriert mit seiner g-tron-Flotte, wie sich sportliches Fahren mit Effizienz und Umweltfreundlichkeit verbinden lässt. Die beiden neuen Modelle A4 Avant g-tron und A5 Sportback g-tron konnten Messebesucher auf der IAA in Frankfurt erleben. Audi hat sein Angebot an umweltfreundlichen Modellen mit dem A4 Avant g-tron und A5 Sportback g-tron ausgeweitet. Der A3 Sportback g-tron ist bereits seit 2014 erhältlich. Mit rund vier Euro pro 100 Kilometer (Deutschland, Stand: September 2017) haben g-tron-Kunden deutlich niedrigere Kraftstoffausgaben als bei einem Benzinmotor der gleichen Leistungsklasse. Und auch die Kfz-Steuer ist dank der geringeren CO2-Emissionen günstiger. Das Tankmodul in A4 Avant g-tron und A5 g-tron besteht jeweils aus vier Gasflaschen mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 19 Kilogramm sowie einem 25-Liter-Benzintank. Damit haben die Modelle eine Reichweite von jeweils bis zu 500 Kilometern im reinen CNG-Betrieb. Die Gesamtreichweite beträgt bis zu 950 Kilometer.
Es folgt der Buchstabe B wie BMW. Der neue X3 startet mit zwei zusätzlichen Motoren und Sonderausstattungen von der BMW Individual Abteilung. Nur wenige Wochen nach der Markteinführung wird das Angebot um zwei Vierzylinder-Ottomotoren erweitert, sie werden serienmäßig mit einem Acht-Gang Steptronic Getriebe sowie mit dem intelligenten Allradantrieb BMW xDrive kombiniert. Der Motor des neuen BMW X3 xDrive20i erzeugt eine Höchstleistung von 184 PS, ein maximales Drehmoment von 290 Nm und beschleunigt in 8,3 Sekunden von null auf 100 km/h. Das Plus an Luxus und Exklusivität des neuen BMW X3 spiegelt sich auch im umfangreichen Angebot aus dem Produktprogramm von BMW individual wider. Die Lackierung in der Variante Sonnenstein metallic bringt die kraftvoll modellierten Flächen des SUV besonders eindrucksvoll zur Geltung. Ein stilvolles Ambiente im Innenraum wird auch durch die Lederausstattung in verschiedenen Farbkombinationen erzeugt.
Zum Abschluss für dieses Mal noch was sehr sportliches aus dem Reich der aufgehenden Sonne. Honda präsentierte die neueste Version des Civic Type R. Der Kompaktsportler mit 320 PS verfügt über einen optimierten 2.0 Turbo-Motor und sprintet in 5,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Der Preis für die Basisvariante liegt bei 36.050 Euro. Mit seinem dynamischen, leistungsorientierten Design sorgt der neue Civic Type R auch optisch für einen sportlichen Auftritt. Basierend auf den niedrigen und breiten Proportionen des Civic-Fünftürers beeindruckt der neue Kompaktsportler durch markante Änderungen an der Karosserie, welche die aerodynamischen Eigenschaften des Fahrzeugs optimieren. Der Innenraum verfügt zusätzlich über auffällige Sportsitze mit roten und schwarzen Akzenten für optimalen Halt bei sportlicher Fahrweise. Der Kofferraum bietet großzügige 457 Liter Volumen und verfügt über ein abnehmbares Abdeckrollo. Wie der Civic-Fünftürer und die Limousine verfügt auch der neue Civic Type R serienmäßig über das System „SENSING“, eines der umfassendsten Sicherheitspakete seiner Klasse, das unter anderem Kollisionswarnsystem, Spurhalteassistent und eine intelligente adaptive Geschwindigkeitsregelung umfasst. Optional ist Hondas „Rennwagen für die Straße“ in der Ausstattungsvariante „GT“ erhältlich, die zusätzlich mit Toter-Winkel-Assistent, Ausparkassistent und Honda CONNECT mit Garmin Satellitennavigation aufwartet und für 38.950 Euro in der Preisliste steht.
 
Rainer Setz

Kommentar schreiben

Kommentar-Regeln

Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt auf unserem Server nicht geduldet werden.
Sie verpflichten sich, keine Beiträge zu veröffentlichen, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.
Wir erwarten, dass Sie einen höflichen und sachlichen Ton wählen.
In Kommentaren ist Lob ebenso willkommen wie scharfe, sachbezogene Kritik. Alle Kommentare von Schmähkritik werden jedoch nicht akzeptiert. Ebenso tolerieren wir keine Angriffe auf Personen in herabsetzender Form.
Weiterhin unerwünscht sind anstößige Bemerkungen, Fäkalsprache, sexistische Begriffe, rassistische Inhalte oder Anstoß erregende Formulierungen.
Eine anonyme Kommentierung wird von uns nicht veröffentlicht, stehen Sie zu dem was Sie meinen.

Wir behalten uns vor, Ihren Zugang zeitweilig oder auf Dauer zu sperren, wenn Sie die Regeln missachten.

Ihr Team vom Stadtmagazin "es Heftche"®


Sicherheitscode
Aktualisieren