Das Team vom Stadtmagazin "es Heftche"® für Neunkirchen und Umgebung stellt sich vor:

 
Ein starkes Team für tolle Leser
 
Hier zählt Persönlichkeit und Kundennähe
Bei Ihrem Stadtmagazin "es Heftche"® für Neunkirchen und Umgebung haben Sie es nicht mit „dem Kontakter“ oder „der Verlagskauffrau“ zu tun, sondern mit persönlichen, gleichbleibenden Ansprechpartnern, die bestehende Kontakte pflegen und stets für Sie da sind.
Wir bieten Ihnen den unschlagbaren Komplett-Service – denn wir sind das Stadtmagazin, das Sie über das aktuelle Geschehen in Ihrer Umgebung informiert. Unsere Journalisten sind den ganzen Monat für Sie unterwegs um Ihnen ein interessantes, informatives und unterhaltsames Magazin zu bieten. Auch in unserem Büro sind Mediengestalter immer fleißig daran, ein ansprechendes und leserfreundliches Layout für Sie, liebe Leserinnen und Leser, zu gestalten.

Im Einzelnen freuen sich folgende Mitarbeiter für Sie Ihr informatives und aktuelles Stadtmagazin "es Heftche"® zu produzieren und freuen Sie sich schon jetzt auf die nächste Ausgabe:

Ihr Stadtmagazin "es Heftche"®
einfach das bessere Magazin ...
... eben weil`s gelesen wird.

Informativ, lehrreich und unterhaltsam.


moehn werner   Werner Möhn (wm) 59 Jahre
Herausgeber / Journalist und Medienberater
 
Anfang 1997 hatte ich die Idee in meiner Heimatstadt Neunkirchen ein neues und anderes Monatsmagazin, das sich einfach vom Standard distanzieren soll, herauszugeben. Viele Monate tüftelte ich an Ideen für Serien, sowie an einem ansehnlichen Layout und einem einfachen aber einprägsamen Logo.
Zeitgleich machte ich mich auf die Suche nach einem guten Redakteur, da ich ja durch meine langjährige Berufserfahrung mehr der Fachmann für das Kreative, also Gestaltung und Layout war.
Lange musste ich nicht suchen und Klaus Laurinat † (ehemaliger Redakteur vom damaligen wöchentlichen "Neunkircher Stadtanzeiger" und dem Monatsmagazin "Kiebitz"), fand meine Idee sehr gut.
Wir nahmen gemeinsam Kontakt zu den Pressestellen der Stadt und den Gemeinden auf. Versendeten hunderte von Rundschreiben, in denen wir unser neues Informationsmagazin der Firmen- und Geschäftswelt vorstellten und mussten Werbepartner von unserem neuen Konzept überzeugen, was Anfangs nicht so leicht war.
Monate vergingen bis wir im Mai 1998 die Erstausgabe unseres Babys, dem Stadtmagazin "es Heftche"® für Neunkirchen und Umgebung, stolz in Händen halten konnten.
Wie "Phönix aus der Asche" ging es mit unserm monatlichen und kostenlosen Magazin aufwärts und wir gewannen immer mehr Ansehen bei unserer Leserschaft. Leider musste ich nach eignen Monaten dann, von meinem bereits zum guten Freund gewordenen Klaus Lauriat †, Abschied nehmen, da er an einer schweren Krankheit verstarb.
Nach und nach kamen immer mehr Interessenten die, für unser beliebtes Stadtmagazin "es Heftche"® für Neunkirchen und Umgebung, schreiben wollten. Die Ihnen bekannte und überall beliebte Birgitt Harms (ts) war die Erste im Redaktionsteam, das sich nach und nach vergrößerte. Heute sind wir ein richtig großes und tolles Team geworden von teilweise 12 freien Redakteuren die für Sie, liebe Leserinnen und Leser, im ganzen Landkreis Neunkirchen und Umgebung unterwegs sind, um Sie mit neuesten Informationen aus unserer Heimat zu versorgen.
Für mich blieb in den ersten 8-10 Anfangsjahren kaum Freizeit übrig. Wochende, Feiertage oder sogar Urlaub waren einfach Fremdwörter, die in meinem Wortschatz keinen Platz fanden.
Mittlerweile hat sich Vieles verbessert und dadurch konnte ich meinem Hobby dem Fußballspielen und Motorradfahren mit meiner geliebten Frau, mehr nachgehen. Auch saß ich wieder öfters an meinem Keyboard und versüßte meiner Frau mit schönen Klängen und teilweise auch selbst komponierten Songs viele schöne Stunden.
Die Faasnacht zog mich durch meine Tochter in den Bann und dadurch bin ich heute sehr aktiv hinter und auf der Bühne.

Wochenende, Feiertage und Urlaub sind nun, auch zur Freude meiner Familie, Worte, die in meinem Wortschatz öfters Platz – sagen wir besser – regelmäßig Platz finden.

Nun konnten Sie mich durch die paar Zeilen etwas näher kennen lernen und ich hoffe auch weiterhin, dass Sie treue und begeisterte Leser von unserem Stadtmagazin "es Heftche"® für Neunkirchen und Umgebung bleiben.

moehn_anna_maria   Anna Maria Möhn (am) 58 Jahre
Medienberaterin und Buchhaltung
 

Seit der Gründung unseres beliebten Stadtmagazin "es Heftche"® für Neunkirchen und Umgebung, im Mai 1998, bin ich in unserem Unternehmen tätig. Das Zahlen jonglieren bei der Buchhaltung, aber auch den Kontakt zum Kunden z.B. über die Anzeigenakquise macht mir sehr viel Freude.
Natürlich ist das Verteilen und Austragen unserer monatlichen und kostenlosen Informationsmedien für mich eine absolute Pflicht, damit Sie liebe Leserinnen und lieber Leser, unser Stadtmagazin "es Heftche"® für Neunkirchen und Umgebung und unser Stadtmagazin "es Heftche"® für Homburg und Umgebung, pünktlich in unseren bekannten Ausgabestellen zum jeweiligen Monatsende finden können.
Bei Ausfällen unserer Mitarbeiter durch Krankheit oder Urlaub übernehme ich dann auch die Funktion des Springers und somit können wir stolz behaupten, dass unser Medium seit der ersten Ausgabe immer pünktlich erscheint. Der ganz besondere Vorteil daran mal einzuspringen ist, dass man dadurch viele nette Menschen aus unserem Kundenkreis auch mal persönlich kennen lernt, was mir ganz besonders gefällt.

Für Hobbys bleibt mir leider weniger Zeit, aber wenn es mal möglich ist gehe ich sehr gerne mit meiner bereits erwachsenen Tochter schwimmen und an Wochenenden bei schönem Wetter, liebe ich es eine tolle Motorradtour mit meinem Mann als Sozia zu unternehmen. Urlaub und mehr Entspannung ist jedoch nicht so oft der Fall, was sich aber in Zukunft ändern wird.

di_pasquali_tanja   Tanja Di Pasquali (as) 38 Jahre
Mediengestalterin
 
Seit Ende 2005 gehöre ich zum tollen Team des Stadtmagazin „es Heftche®“. Von Kindesbeinen an war es mein Wunsch etwas Gestalterisches bzw. Kreatives zu machen. Ich bin für die kreativen Drucksachen verantwortlich, von der Anzeigengestaltung bis hin zum Stadtmagazin „es Heftche“® layouten oder Logos, Geschäftssachen, Plakate, Flyer etc. entwerfen. Außerdem bin ich auch immer fleißig daran, unsere vielseitige Internetseite für Sie zu erweitern und zu aktualisieren. Neben meiner beruflichen Tätigkeit mag ich vor allem Musik und daher trifft man mich in meiner Freizeit auch mal auf Konzerten. Zum Ausgleich, weil ich den ganzen Tag im Büro sitze, ist mir Sport auch wichtig. Deshalb laufe ich ganz gerne im Wald meine Runden oder trainiere ein bisschen mein Bizeps im Fitnessstudio.

harms_birgitt   Birgitt Harms (ts) 57 Jahre
Chefredakteurin
 
Ich habe 1960 das Licht der Welt in Neunkirchen erblickt, bin verheiratet und Mutter zweier erwachsener Kinder. Unser Stadtmagazin „es Heftche“® für Neunkirchen und Umgebung schlich sich mit der ersten Ausgabe vor über 14 Jahren in mein Leben (und das meiner Familie) und hat sich ganz schön breit gemacht! Obwohl es, gerade zu Redaktionsschluss hin, oftmals ganz schön stressig wird, möchte ich diese Arbeit nicht mehr missen. Und ich gehe einfach mal davon aus, dass es mir mit dem Stadtmagazin „es Heftche“® für Homburg und Umgebung, für das ich ebenfalls die Chefredaktion übernommen habe, auch nicht anders ergeht. Alleine der Aufbau macht schon einen riesigen Spaß. Das Schönste an meiner Arbeit ist, dass ich sehr viel mit, überwiegend sehr netten, Leuten zu tun habe und auch im Laufe der Jahre dadurch schon einige kostbare Freundschaften schließen konnte. Das kann ich verbinden mit meinem Hobby, dem Schreiben und manchmal auch mit meiner Leidenschaft, dem Motorradfahren. In Homburg wird man mich dann wohl öfter mit meiner 1250er Bandit antreffen, da sich für mich alleine schon die Anfahrt von Neunkirchen lohnt. Obwohl ich ganz klar Saarländerin bin, habe ich einen gewaltigen Hang nach Italien. Das geht soweit, dass ich dort nicht nur gerne mit meinem Moped unterwegs bin, sondern auch in meiner Freizeit die Sprache erlerne. Ich habe noch viele andere Hobbys wie Lesen, Handarbeiten, Gartenarbeit, Schwimmen uvm., aber leider nicht für alles Zeit. Zweimal im Jahr findet der Motorradgottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen statt, wobei ich im Orgateam aktiv bin, was mir ebenfalls viel Freude macht.

haist_ruth   Ruth Haist (rw) 61 Jahre
Journalistin und Medienberaterin
 
Ich wohne in Kirkel und ganz zufällig kam ich vor einigen Jahren zum Stadtmagazin „es Heftche“®, und zwar über den Arbeitskollegen von meinem Partner Roland, Udo Harms. Eigentlich wusste ich gar nicht, was da auf mich zukommt und probierte erst einmal aus, ob ich überhaupt einen Bericht zu Papier bringen kann. Das funktionierte nach einiger Zeit immer besser. Besonderen Gefallen finde ich daran, auf die unterschiedlichsten Termine zu gehen, sei es bei Groß- oder kleineren Veranstaltungen, Termine mit Einzelpersonen oder Firmenvorstellungen, ich liebe das Gespräch mit vielen Menschen und habe Interesse an den verschiedensten Begebenheiten, die sich da auftun. Das alles ist für mich immer wieder spannend und ich bin froh, auf diese Weise viele tolle Leute kennen zu lernen. Da ich in meiner „Vor-es-Heftche-Zeit“ fast 20 Jahre als Pharmareferentin in der Pharmaindustrie tätig war, bin ich sehr dem Verkauf zugetan und versuche auch Werbepartner für das Stadtmagazin „es Heftche“® zu finden, da, wie Sie alle wissen, unser Stadtmagazin von den Anzeigen lebt. In meiner Freizeit habe ich viel Spaß mit meinem Hund, Dackel Max, und arbeite auch gern im Garten und in meinem Haushalt. Vielleicht treffe ich unterwegs ja auch einmal Sie – bis bald!

schenk_silvia   Silvia Schenk (ot) 49 Jahre
Journalistin und Medienberaterin
 
Nun gehöre ich bereits seit dem Jahr 2009 zum Team vom Stadtmagazin „es Heftche“® und ich möchte sagen, dass mir nichts besseres passieren konnte! In den vergangenen Jahren habe ich unglaublich viel gelernt und noch viel mehr erlebt. Es macht mir täglich sehr viel Freude für unsere beiden Magazine unterwegs zu sein, ob es nun meine Tätigkeit als Journalistin betrifft oder ob ich unsere Kunden von unserem Werbekonzept überzeugen darf. Auch die Pflege unserer umfangreichen Internetpräsentation gehört zu meinem Aufgabenbereich, wie das Austragen unserer Magazine. Ich bin dankbar für die vielen tollen Momente, die ich schon erleben durfte und die ich noch erleben darf. Ganz besonders freut es mich, dass wir so viel positive Resonanzen auf unsere Arbeit bekommen. Ich könnte mir mein Leben ohne das Stadtmagazin „es Heftche“® nicht mehr vorstellen!

dejon_andrea   Andrea Dejon (ad) 49 Jahre
Journalistin
 
Seit Ende Oktober 2009 bin ich bei diesem tollen Team mit dabei, als Journalistin. Mein Wohnort ist Bexbach / Höchen. Ich bin Autorin bei einem pädagogischen Verlag, freischaffende Künstlerin in Malerei, Musik und Tanz, sowie Theaterpädagogin. Ich führe musikalische Theaterstücke und Lesungen für Kinder und Erwachsene auf – mit dem Hintergrund: Emotionen, die eigene Welt und die Natur besser verstehen lernen. Von all meinen Tätigkeiten sind das Schreiben und das Lesen meine liebsten Beschäftigungen. Von allen Tieren mag ich Katzen besonders gern – ich habe eine reine Hauskatze und einen absoluten Freigänger, den Hofkater. Interessant finde ich auch fremde Völker und Kulturen, deren Geschichte und Legenden. Hauptsächlich haben es mir Asien und Ägypten angetan. Ich liebe Waldspaziergänge und gute Gespräche.

schmidt_sabine   Rainer Setz (rs) 60 Jahre
Journalist
 
Wie stellt man sich vor? Zumal man es nicht privat in kleinem Kreis, sondern in einem Magazin einem großem Publikum gegenüber tut. Sollte ich einfach sagen: „Ich bin was ich bin!“ Das trifft es zwar, aber mir wurde gesagt, ich sollte schon etwas mehr über mich verraten. So sei es und ich fange mal an. Von Geburt und Überzeugung bin ich ein „eingeborener“ Wiebelskircher. Hatte schon von Jugend an immer ein Faible für alles was brummt und fährt. So lag es für mich ziemlich nahe, dass mich irgendwann der Auto- und Rennbazillus befiel. Und wie sich im Leben manche Sachen entwickeln, bin ich darüber zum Schreiben und einigem mehr gekommen. Zum Team vom Stadtmagazin „es Heftche“® gehöre ich nun schon eine Weile und habe hier nette und kompetente Kollegen gefunden. Gemeinsam werden wir, wie ich hoffe, die saarländische Medienlandschaft in der Zukunft etwas rocken!

sandmayer sibille   Sibille Sandmayer (si) 32 Jahre
Journalistin
 
Als gebürtige Saarländerin seit 1985 bin ich mit dem Stadtmagazin „es Heftche“® oft in Berührung gekommen, war jedoch durch meinen Beruf als Erzieherin und psychologische Beraterin meist eher in anderen Gefilden unterwegs. Das Schreiben hat mir jedoch schon seit Schulzeiten sehr viel Spaß gemacht und daher freue ich mich, seit August 2013 nun auch zum Team zu gehören und zu regionalen Themen und Veranstaltungen meinen Senf dazugeben zu können. Wenn ich nicht gerade mit Kindern und Jugendlichen arbeite oder für das Stadtmagazin „es Heftche“® unterwegs bin, findet man mich oft auf diversen Bühnen im Raum Neunkirchen. Als Urgestein des Neunkircher Musicalprojektes und Mitglied des Theatervereins „die Kulisse“ bin ich in meiner Freizeit viel unterwegs und freue mich immer wieder auf neue Herausforderungen und darauf, neue Menschen kennen zu lernen. Leben heißt für mich: nie aufhören zu lernen, jeden Tag zu genießen und mich selbst immer wieder neu kennen zu lernen.
In diesem Sinne: Bis bald und eine gute Zeit!

simon klaus   Klaus Simon (ks) 48 Jahre
Journalist
 
Tach – un ? Ein echter Saarländer darf  ja mal fragen wie es euch so geht. Hoffentlich so gut wie mir, denn ich darf nun das Team vom Stadtmagazin „es Heftche“® verstärken. Als gebürtiger Neunkircher  verschlug es mich im letzen Jahrtausend in den Saar-Pfalz-Kreis. In nun 18 Jahren die ich mit meiner lieben Familie hier lebe, lernte ich meine jetzige Heimatstadt Bexbach kennen und lieben. Bei guter Musik geht mir das Herz auf und bei leckerem Essen kann ich nicht nein sagen. Unser Saarlännisch Sproch is ma ach ans Herz gewachs, bin ra mit Leib und Seel zugewandt un schwätze fascht immer wie ma de Schnawwel gewachs is. Mein liebstes Hobby ist der Modellbau, genauer die Modellbahn in die ich mich vertiefen kann. Natürlich darf das dampfende Original nicht zu kurz kommen und bin auf vielen Sonderfahrten, Bahnhofsfesten und dergleichen zu finden. Ich freue mich auf nette Kontakte gute Gespräche und Interessantes über das ich dann berichten darf. Damit die treuen Leser/innen informiert sind was im Saar-Pfalz-Kreis an Veranstaltungen und Terminen stattfindet. Vielleicht sehen wir uns bald in Ihrer Umgebung.

honig ines   Inès Honig (ih) 28 Jahre
Journalistin
 
Mein Name ist Inès Honig, ich bin zweifache Mutter und im Jahre 1989 in Frankreich geboren. Mit elf Jahren kam ich mit meiner Familie nach Deutschland und musste die deutsche Sprache erst einmal lernen. Durch diese Herausforderung übte ich schon recht früh, mit Worten zu spielen und hatte immer viel Freude dabei neue Formulierungen zu entdecken.
Nachdem ich privat schon einige Geschichten geschrieben habe, entschied ich mich dazu, ein weiterer Schritt zu wagen und freue mich sehr über die Chance, die mir das Stadtmagazin "es Heftche"® bietet.