Das Diakonische Klinikum Neunkirchen beabsichtigt medizinische Fachabteilungen von Urologie und Gefäßchirurgie zu schließen

Die Freien Wähler Neunkirchen zeigen sich besorgt über die Schließung von medizinischen Fachabteilungen der Urologie und Gefäßchirurgie am diakonischen Klinikum Neunkirchen. Die zweitgrößte Stadt im Saarland muss weiterhin Gesundheitsstandort bleiben und auch weiter ausgebaut werden. Zudem muss den Patienten eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung gewährleistet werden, statt kilometerweit ins nächstgelegene Krankenhaus fahren zu müssen. Am Gesundheitsstandort Neunkirchen sollten mehr medizinische Fachabteilungen geschaffen statt abgebaut werden. „Statt notwendige medizinische Fachabteilungen zu schließen, muss viel mehr in das Gesundheitssystem

investiert werden, um eine bevorstehende Schließung abzuwenden. Ich sehe hier das Land und die Kommune nun in ihrer Pflicht sich dringend für den Erhalt der Fachabteilungen am Klinikstandort Neunkirchen einzusetzten. Die Schließung der Fachabteilungen ist gegenüber dem Bürger rabiat und würde erhebliche Qualitätseinbußen für die nahe Gesundheitsversorgung unserer Bürger bedeuten", so der 1. Vorsitzende und Bundestagskandidat Brandon Lee Posse.