„Sitzen in Stille“ jetzt auch in Präsenz und hybrid möglich
Zum „Sitzen in Stille“ lädt Volker Bier, Beauftragter für Seelsorge und Meditation des Kirchenkreises Saar-West, sonntags ab 18 bis ca. 19.20 Uhr ein. Die Teilnahme ist von zuhause aus via Videochat und nun auch alle zwei Wochen in Präsenzform möglich.
Corona-bedingt war es in den letzten Monaten nicht möglich, sich zum gemeinsamen Sitzen vor Ort zu treffen. Die niedrigen Inzidenzzahlen erlauben nun wieder „reale“ Treffen: jeden ersten und dritten Sonntag im Monat, von Juli bis September, im Chorraum der Stiftskirche Saarbrücken-St. Arnual (St. Arnualer Markt). Gleichzeitig ist es nach wie vor möglich, sich über die Videochat-Anwendung Zoom zur Runde zuzuschalten. Die virtuellen Veranstaltungen finden weiterhin jeden Sonntag statt.

„Wir ermöglichen Gleichzeitigkeit und Verbundenheit, soweit das jeder und jede Einzelne möchte“, sagt Organisator Volker Bier. Die Veranstaltung läuft ab wie eine klassische Meditations-Sitzung: Die Mitte der Übung ist das stille Sitzen, das dreimal je 20 Minuten dauert. Im Wechsel dazu gibt es Zeiten des stillen Gehens und der Rezitation.

Das Angebot ist offen für alle. Mit der Anmeldung werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Zugangsdaten für den Videochat zugeschickt. Für diejenigen, die vor Ort teilnehmen möchten, liegen Matten und Kissen sowie Stühle bereit. Alle aktuellen Corona-Bestimmungen werden eingehalten. Die Mund-Nasen-Bedeckung kann am Platz abgenommen werden.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Volker Bier; Tel. 0681/9686912, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.