Gesundheitsministerin Monika Bachmann ruft gemeinsam mit der Blutspendezentrale Saar-Pfalz zur regelmäßigen Blutspende auf
„In Deutschland werden täglich circa 14.000 Blutspenden benötigt. Bei Operationen oder der Behandlung von Unfallopfern, Krebs- und Dialysepatienten und Herzkranken retten Blutkonserven Menschenleben. Deshalb möchte ich alle Saarländerinnen und Saarländer dazu motivieren, selbst aktiv zu werden und regelmäßig Blut zu spenden“, appelliert Gesundheitsministerin Monika Bachmann.

Bürgerinnen und Bürger können Blutspendestationen auch weiterhin sorgenfrei betreten. Es gelten sehr hohe Hygienestandards und die anwesenden Ärztinnen und Ärzte lassen keine Personen mit grippalen Symptomen zur Spende zu, sodass für die Blutspenderinnen und

Blutspender keine Gefahr zur Ansteckung mit einer Infektionskrankheit besteht. In den Einrichtungen wurden darüber hinaus einige zusätzliche Hygienevorkehrungen getroffen.

„In Deutschland gibt es aktuell ungefähr zwei Millionen regelmäßige Blutspender. Jede und Jeder der, regelmäßig Blut spendet übernimmt aktiv Verantwortung für seine schwerkranken Mitmenschen. Ihnen gebührt mein herzlicher Dank. Gleichzeitig möchte ich so viele Menschen wie möglich zu einer Spende und Registrierung bei den verschiedenen regionalen Blutspendediensten im Saarland bewegen, damit die Versorgung auch zukünftig gesichert ist“, betont Bachmann abschließend.