+49 6821 30305  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Aktuelle Nachrichten und Informationen aus Neunkirchen und Umgebung
Liebe Leserinnen, lieber Leser,

unser Stadtmagazin „es Heftche“® für Neunkirchen und Umgebung bietet Ihnen die aktuellen Nachrichten und Informationen aus dem Landkreis Neunkirchen und der näheren Umgebung. Neben den tagesaktuellen Nachrichten aus Stadt und Land finden Sie hier auch tolle Veranstaltungs-Tipps.

Klicken Sie auf "WEITERLESEN...", um den gesamten Artikel lesen zu können.

Gerne können Sie diese top-aktuellen Artikel auch im Social Network Facebook teilen. Über ein Feedback zu unserem kostenlosen und informativen Service würden wir uns sehr freuen.

Herzlichen Dank
Ihr freundliches Team vom Stadtmagazin „es Heftche“®
Ihr Stadtmagazin „es Heftche“®
einfach das bessere Magazin ...
... eben weil`s gelesen wird.

Informativ, lehrreich und unterhaltsam.

NGG fordert Soforthilfe für Beschäftigte im Kreis Neunkirchen Lockdown im Gastgewerbe
201203 lockdown
Wegen Corona geschlossen: Die Gastronomie zählt zu den am stärksten von der Pandemie betroffenen Branchen. Um die finanziellen Nöte der Beschäftigten zu lindern, fordert die Gewerkschaft NGG Soforthilfen im Dezember Foto: NGG
Corona-Schutzschirm für die Beschäftigten und Betriebe im Hotel- und Gaststättengewerbe im Kreis Neunkirchen gefordert: Der Lockdown für die Branche trifft nicht nur die rund 1.770 Unternehmen im Saarland mit voller Wucht, sondern bringt 17.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in existentielle Nöte, warnt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten NGG.

Ab Donnerstag, 3. Dezember 2020, online
201202 neue homepage
© Gemiende Eppelborn

Die Gemeinde Eppelborn ist ab heute, 3. Dezember 2020, 12:00 Uhr über ihre neue Homepage www.eppelborn.de erreichbar. Der neue Internetauftritt ist übersichtlicher und bietet auf den Seiten Aktuelles und Wissenswertes für die Bürgerinnen und Bürger.

Wissenschaft zum Anfassen und Mitmachen
201201 dyn

Geschenkidee (nicht nur) für Weihnachten: Gutscheine fürs Dynamikum
© Dynamikum Science Center Pirmasens

• Dynamikum Science Center Pirmasens für Besucher weiterhin geschlossen

• Bestellung von Gutscheinen für spannende Tüfteleien und Entdeckungsreisen in die Welt von Naturwissenschaft und Technik möglich

Um telefonische Voranmeldung wird gebeten
Vor der Sitzung des Ortsrates für den Stadtteil Furpach-Kohlhof-Ludwigsthal am Montag, 7.12.2020, findet von 16:15 Uhr bis 17:15 Uhr eine Sprechstunde im Feuerwehrgerätehaus Furpach, Volkerstal, 66539 Neunkirchen, statt. Um telefonische Voranmeldung bei Ortsvorsteher Peter Pirrung, Tel. 0175-3600552 wird gebeten.
 
Und blickt dabei auf eine erfolgreiche erste Runde im Sommer zurück

Drei Monate, siebzehn Live-Streams, über 50.000 Videoaufrufe und insgesamt 100 Künstler vor den Kameras. Eine Fortsetzung des Formats war schon länger geplant und kann im Dezember mit Fördermitteln des Bundes umgesetzt werden.

„Die zweite Edition von Kulturstream ist zugleich der Neustart für das Kreativunternehmen Amata“, so Tim Ganter. Der Musikmanager und Gründer von IntensivTheater verwandelt das Theater seit einigen Monaten in ein „buntes und vielfältiges Kulturprogramm“, das Live-Shows – sobald wieder sinnvoll möglich – veranstalten und bis dahin digitale Projekte anbieten will.

Kreisstadt Neunkirchen weist darauf hin
Die Kreisstadt Neunkirchen weist aus aktuellem Anlass ihre Bürgerinnen und Bürger auf die Schneeräum- und Streupflicht hin. Die Schneeräumung und Glättebeseitigung auf den Gehwegen und Bürgersteigen nach den Vorschriften der einschlägigen Straßenreinigungssatzung der Kreisstadt Neunkirchen obliegt den Eigentümern der angrenzenden bebauten und unbebauten Grundstücke. Eigentümer können diese Verpflichtung an den Mieter, Pächter oder Nutzungsberechtigten übertragen.
Bei Schneefall sind Bürgersteige und Gehwege in der Zeit von 7 bis 20 Uhr auf einer Breite von mindestens 1,50 m von Schnee freizuhalten.

Straßen werden nach Prioritätenliste geräumt
Der Zentrale Betriebshof Neunkirchen (ZBN) räumt und streut die Straßen nach einer genau definierten Prioritätenliste: „Wir räumen immer erst in Haupt- und Durchgangsstraßen sowie die Zufahrten zu Krankenhäusern, Polizei und Feuerwehren. Erst wenn diese 230 Kilometer Fahrbahn versorgt sind, werden die übrigen Bereiche gereinigt“, sagt Achmed Achour, Amtsleiter des ZBN. Die Räum- und Streupläne werden regelmäßig aktualisiert. Auf öffentlichen Parkplätzen werden zunächst nur die Wege für die Fußgänger verkehrssicher gemacht.

Gesundheitsministerin Monika Bachmann und Staatssekretär Stephan Kolling: „Endlich hat die Ungewissheit für das Personal in Lebach ein Ende!“
Die saarländische Landesregierung und der Landrat des Landkreises Saarlouis, Patrik Lauer, wurden heute darüber informiert, dass sich die cusanus trägergesellschaft trier (ctt) zu ihrem Krankenhaus in Lebach bekennt und das Krankenhaus in Zukunft weiterführen will. Dazu Gesundheitsministerin Monika Bachmann: „Die letzten Monate waren geprägt von einer großen
Sorge des Personals, um die Zukunft ihres Krankenhauses und die akutstationäre Versorgung im Rahmen der Versorgungsraute für das nördliche Saarland. Der Träger selbst hatte das Ende des Klinikbetriebs aus wirtschaftlichen Gründen angekündigt, sieht sich aber nun in der Lage, das Krankenhaus weiterzuführen. Die Landesregierung ist erleichtert, dass die Zeit der Ungewissheit nun vorüber ist.“

Nachholtermine im Frühjahr stehen bereits fest
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
© Neunkircher Kulturgesellschaft
Die „Year’s End Concerts“ von Amby Schillo, Michael Marx & Nino Deda am 29. und 30. Dezember in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen müssen leider verschoben werden. Die Nachholtermine finden am 28. Februar (Beginn: 18 Uhr) und 1. März 2021 (Beginn 20 Uhr) statt.

Auch in diesen schwierigen Zeiten an die Türen der Kinder
201201 nikolausaktion
In Eppelborn kommt der Nikolaus
auch in schwierigen Zeiten
© Gemeinde Eppelborn

„Weihnachtsfeiern in Vereinen und Adventsmärkte in unseren Ortsteilen müssen in diesem Jahr leider ausfallen. Auf einen Besuch des Heiligen Nikolaus müssen unsere Kinder in der Gemeinde dennoch nicht verzichten.

Müssen leider erneut verschoben werden
Die geplanten Konzerte von Marcel Adam am 19. und 20. Dezember (ursprünglich 27. & 28. November) in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen müssen leider erneut verschoben werden. Die Nachholtermine finden am 23. und 24. Januar 2021 statt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Die Ticketrückgabe für diejenigen, die am Ersatztermin verhindert sind, wird gerade organisiert. Auf Grund der aktuellen Lage kann das leider noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Die Ticketrückgabe wird voraussichtlich ab Mitte Dezember möglich sein. Wir bitten um etwas Geduld.
 
Alexander Lehmann übernimmt die Amtsgeschäfte für Peter Pirrung
Der Ortsvorsteher für den Stadtteil Furpach-Kohlhof-Ludwigsthal, Peter Pirrung, wird vom 14. bis einschließlich 20. Dezember von Alexander Lehmann, Rauschenweg 4, 66539 Neunkirchen, vertreten. Herr Lehmann ist unter der Telefonnummer 0177-8080034 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.
 
Viel Spass beim Sehen/Hören unserer Kompositionen und Interpretationen
201130 alec ro
© Ro Gebhardt
Liebe Freunde,
Und hier der 2. Stream vorweihnachtlicher Videos auf unserem Youtube-Channel: „Tudo Bem“ - alles (wird) klar https://youtu.be/Y00-JN7rVAY by Alec (Bass, 13 Jahre) & Ro Gebhardt (Gitarre, 57 Jahre)

Geschäftswelt lockt auch im Jahr 2020 mit beliebten Adventscoupons
Ab sofort gibt es wieder die beliebten Neunkircher Adventscoupons, mit denen die Besucherinnen und Besucher diverse Angebote unserer Stadt noch günstiger erhalten.
Auch unter COVID-19-Bedingungen darf Weihnachten nicht ausfallen. Wir alle brauchen traditionelle Rituale, weil sie das Leben bereichern. Und da die Pandemie auch starke Auswirkungen auf den lokalen Handel hat, freuen sich die Anbieter vor Ort besonders auf Besucherinnen und Besucher.
Dazu präsentieren die Kreisstadt Neunkirchen und die lokale Geschäftswelt die nunmehr 8. Auflage der Neunkircher Adventscoupons, an der

Akkreditierung der Frauen bis Dienstag
spvgg logo
Am  Sonntag, 06. Dezember, tritt die Frauenmannschaft der SV Elversberg/des SV Göttelborn um 14.00 Uhr im Stadion am Franzenhaus in Quierschied im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten SC Sand an. Aufgrund der Corona-Infektionslage und der gegebenen Verordnungen wird die Partie ohne Zuschauer stattfinden müssen.

Saarländische Landesregierung verlängert die Verschärfungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie

„Die Anfang November getroffenen verschärfenden Maßnahmen haben die Infektionskurve leicht abgeflacht. Die Zahlen steigen nicht mehr exponentiell, sind aber weiterhin täglich auf einem hohen Niveau. Deshalb hat sich die saarländische Landesregierung dazu entschieden, die verschärfenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, in Anlehnung an den Beschluss des Bundes, zu verlängern sowie in einzelnen Punkten weiter zu verschärfen“, erklärt Gesundheitsministerin Monika Bachmann.

Bestandteil der neuen Verordnung, die am Sonntag, den 29. November 2020 in Kraft tritt, ist die Ausweitung der Maskenpflicht.

Landesdrogenbeauftragter Stephan Kolling für Schaffung einer Rechtsgrundlage
Saarland hat durch Neuausrichtung von Suchtprävention und Suchtkrankenhilfe Vorarbeit geleistet
Anders als in vielen Nachbarstaaten, etwa der Schweiz, Österreich und Luxemburg, scheiterte die Einführung von Drug-Checking in der Bundesrepublik bisher an rechtlichen Hürden. Jetzt hat das Bundesland Hessen eine Bundesratsinitiative gestartet, mit dem Ziel, das Betäubungsmittelgesetz so zu ändern, dass es Bundesländern grundsätzlich ermöglicht wird, ein solches Drug-Checking-Projekt rechtssicher einzuführen.

„Ich unterstütze diese Initiative ausdrücklich, weil hierdurch Leben gerettet werden können.

Ungewöhnliche Zeiten verlangen ungewöhnliche Handlungen und etwas Mut
Das Coronavirus verbreitet sich noch immer sehr stark aus. Vielerorts wird von zu Hause aus gearbeitet oder mit wechselnder Besetzung in den Büros. Sinnvolle Maßnahmen: es muss schließlich mit Hochdruck alles dafür getan werden, die Pandemie weiter einzudämmen und die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Bisher und bis auf Weiteres wird der Ortsrat Höchen aber, wie alle anderen Ortsräte, grundlegende und rechtssichere Entscheidungen in Präsenzsitzungen treffen müssen. Der Weg zu einer Digitalisierung ist schwierig, sicherlich teuer und dauert eben. Gerade die demokratischen Gremien haben noch viele Vorgaben und Fragen zu klären, wie zum Beispiel ganz wichtig:

Ehem. Praktiker-Baumarkt Neunkirchen wird Impfzentrum für den Landkreis Neunkirchen, St. Wendel und Saarpfalz-Kreis
201127 impfzentrum

Die Landräte Sören Meng (Mitte), Dr. Theophil Gallo (3.v.r.) und Udo Recktenwald (2.v.r.) haben sich mit dem Eigentümer des ehemaligen Praktiker-Baumarktes der Metro Properties GmbH & Co. KG vertreten durch Jochen Fischer (l.) Dieter Hülstrunk (r.) und Francesca Messina die derzeit leerstehende Immobilie angeschaut
Foto: Jasmin Alt

Die Landkreise Neunkirchen, St. Wendel und der Saarpfalz-Kreis fanden nun eine passende Immobilie für das geplante Impfzentrum Ost. Im ehemaligen Praktiker-Baumarkt/Max-Bahr-Baumarkt in Neunkirchen soll das Impfzentrum entstehen. Die Landräte haben sich mit den Verantwortlichen der METRO PROPERTIES bei einem Ortstermin von der Tauglichkeit des

Wissenschaftliche Untersuchung der psychiatrischen Versorgung im Saarland in Auftrag gegeben
Zur Beleuchtung der Situation der psychiatrischen Versorgung im Saarland wurde eine wissenschaftliche Begleitung und Untersuchung zum Thema „Die psychiatrische Versorgung von Erwachsenen mit psychischer Störung und seelischen Behinderungen im Saarland“ in Auftrag gegeben.
„Wir sind froh, mit der Kölner Gesellschaft für Forschung und Beratung im Gesundheits- und Sozialbereich mbH (FOGS), die einschlägige Erfahrungen in der Durchführung und wissenschaftlichen Evaluation im Sozial- und Gesundheitssektor und bereits einige Untersuchungen im Bereich der Psychiatrie durchgeführt hat, einen so kompetenten Partner an unserer Seite zu haben“, betont Gesundheitsministerin Monika Bachmann.

Familien- und Sozialministerin Monika Bachmann bei der 97. Arbeits- und Sozialministerkonferenz
Die 97. Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK) fand als Videokonferenz statt. Die ASMK hat heute unter anderem die Einführung der Kindergrundsicherung beschlossen. Damit werden Chancen von Kindern grundlegend verbessert. Dazu die saarländische Familien- und Sozialministerin Monika Bachmann: „Gleiche Bildungschancen und soziale Teilhabe für Kinder sind mir besonders wichtig. Eine kindgerechte Entwicklung und Kindergrundsicherung ist essentiell und stellt eine große und gesamtgesellschaftliche Aufgabe dar. Deshalb haben wir auch dem Beschluss zur Einführung der Kindergrundsicherung selbstverständlich zugestimmt.“
Insbesondere Kinder aus Ein-Eltern-Familien haben häufig einen besonderen Unterstützungsbedarf.

Trainingszentrum bis zum Jahresende geschlossen
In Angesicht der Lockdown-Verlängerung wird der Trainings- und Spielbetrieb im OTC Trainings- und STFV Landesleistungszentrum vorerst bis zum Jahresende eingestellt. Für den Neustart in 2021 wird ein Konzept erarbeitet, das zumindest wieder den Trainingsbetrieb und damit auch das Jugendtraining ermöglicht. Der OTC Ottweiler e.V. bedankt sich bei allen Teilnehmern des Spiel- und Trainingsbetriebs für Teilnahme sowie die Akzeptanz der Corona bedingten Einschränkungen. Die Verantwortlichen hoffen im neuen Jahr alle Tischfußball-Begeisterten gesund begrüßen zu können. Bis dahin ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr.
 

Ergebnis nach Schlichtung im Tarifkonflikt | 2.200 Beschäftigte im Landkreis

201126 ergebnis
Klare Perspektive: Baubeschäftigte bekommen in den kommenden Monaten mehr Geld
© IG BAU
Mehr Geld am Bau: Im Kreis Neunkirchen steigen die Löhne für Bauarbeiter um insgesamt 2,6 Prozent. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit. Darüber hinaus gibt es mit der November-Abrechnung eine steuerfreie „Corona- Prämie“ von 500 Euro. Azubis erhalten 250 Euro. In einer ersten Stufe waren die Löhne im Oktober um 0,5 Prozent gestiegen.

Branddirektor Stefan König aus Bubach-Calmesweiler wurde berufen
201126 neuer chef
Bürgermeister Andreas Feld, Stefan König
und der Erste Beigeordnete Christian Ney
© Gemeinde Eppelborn

Vor einigen Wochen ist der Eppelborner Bürger Stefan König zum neuen Chef der Berufsfeuerwehr Saarbrücken ernannt worden. Dazu gratulierte ihm Bürgermeister Andreas Feld gemeinsam mit dem Ersten Beigeordneten Christian Ney in einem Gespräch im Rathaus.

Mit einem Video-Clip für die Einführung einer Kindergrundsicherung in Deutschland
Mit einem Video-Clip wirbt die LIGA der freien Wohlfahrtspflege Saar für die Einführung einer Kindergrundsicherung. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Menschen, die von ihnen betreut werden und Vertreterinnen und Vertreter der Wohlfahrtsverbände machen darin deutlich, dass mit solch einem Systemwechsel vor allem Kinder von Eltern mit geringem Einkommen besser unterstützt werden. Die Kindergrundsicherung soll das bisherige Kindergeld, Steuerfreibeträge, Zuschläge, Hartz-IV-Leistungen für Kinder und die Bedarfe für Bildung und Teilhabe bündeln.
Die LIGA Saar ist mit ihrer Forderung nicht alleine.

Bietet am Mittwoch, 16. Dezember 2020 nach Umbau und Corona-Pause die erste Ausgabe an

201125 tafelrunde

Eppelborner Tafelrunde öffnet wieder
Foto: Gemeinde

Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten öffnet die Eppelborner Tafelrunde in der Woche vor Weihnachten ihre Türen für alle Bedürftigen aus der Gemeinde. Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld besuchte diese Woche gemeinsam mit Leo Peter, Leiter des Ordnungsamtes,

Auf dem Friedhof in Wiesbach
201125 urnengrabfeld

Auf dem Friedhof in Wiesbach
gibt es ein neues Urnengrabfeld
Foto: Gemeinde Eppelborn

Es sind nur wenige Schritte vom Eingang des Wiesbacher Friedhofs, bis Besucherinnen und Besucher das neu angelegte Urnengrabfeld erreichen. Spiegelgleich zum bestehenden Feld ist auf der ebenen Fläche ein weiteres Gradfeld entstanden. Insgesamt bietet dieses neu angelegte Feld 76 Gräber, eine Doppelbelegung ist möglich. 

LSU und SPDqueer fordern Wende bei der Blutspende!
In einem gemeinsamen Brief an den Präsidenten der Bundesärztekammer Dr. Klaus Reinhardt fordern der Bundesvorsitzende des Verbands Lesben und Schwule in der Union (LSU) Alexander Vogt und die kommissarischen Bundesvorsitzenden der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Akzeptanz und Gleichstellung (SPDqueer) Carola Ebhardt und Elia Scaramuzza eine Wende bei der bisher geltenden Blutspendepraxis für Männer, die Sexualverkehr mit Männern haben (MSM). Konkret fordern beide Verbände die Regelungen in der "Richtlinie zur Gewinnung von Blut und Blutbestandteilen und zur Anwendung von Blutprodukten (Richtlinie Hämotherapie)" anzupassen. Die Richtlinie wird als Grundlage für die Regelung im Transfusionsgesetz herangezogen. Die derzeit geltende Regelung sieht eine zeitlich begrenzte, auf 12-Monate

Hilfsangebot für missbrauchte Kinder wird erweitert

Mitte des Jahres 2019 hat die Kindertraumaambulanz im Saarland ihre Arbeit aufgenommen. „Das Saarland ist damit das erste Bundesland, das ein solches Hilfsangebot vorhält. Zur Abklärung einer psychotherapeutischen Behandlungsbedürftigkeit können ab dem 1. Januar 2021 statt bis dahin fünf nunmehr acht sogenannte „probatorische Sitzungen“ durchgeführt werden. Sofern im Anschluss an diese Sitzungen eine Akuttherapie erforderlich werden sollte, können außerdem weitere zehn Sitzungen in Anspruch genommen werden“, so Familienministerin Monika Bachmann.
Dauerhafte Schädigungen können frühzeitig erkannt und entsprechende Gegenmaßnahmen eingesetzt werden.

Es gilt Frostschäden auf Friedhöfen zu vermeiden
Die Friedhofsverwaltung teilt mit, dass das Wasser auf den Friedhöfen der Kreisstadt Neunkirchen bis zum nächsten Frühjahr abgedreht ist, um Frostschäden an den Wasserleitungen zu vermeiden. Gleichzeitig sind die Toilettenanlagen auf den Friedhöfen Kohlhof, Ludwigsthal und Frankenfeld geschlossen.
 
Müssen verschoben werden - Nachholtermine im April

Nachdem schon die „Best of Musical Projekt“-Aufführung im Oktober nicht stattfinden konnte, müssen auch die für Donnerstag, 26. November, und für Freitag, 11. Dezember, geplanten Veranstaltungen coronabedingt verschoben werden. Der Nachholtermin für den 23. Oktober 2020 findet am 8. April 2021 statt, der für den 26. November 2020 geplante Auftritt wird verschoben auf den 9. April 2021; und der Musicalabend, der am 11. Dezember stattfinden sollte, wird verschoben auf den 10. April 2021.

Nachholtermin im nächsten Jahr
Der Auftritt der A-Cappella-Formation Maybebop am 9. Dezember in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen musste leider verschoben werden. Der Nachholtermin findet am 3. Oktober 2021 statt.
Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können bei den Vorverkaufsstellen, bei denen sie gekauft wurden, zurückgegeben werden.
 
Einladung zum digitalen Dorfgespräch

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Höchen,
ich hoffe , es geht Ihnen allen gut und die Pandemie belastet Sie nicht zu sehr. Leider können wir weiterhin keine Dorfgespräche durchführen und uns persönlich begegnen. Die Pandemie zwingt uns derzeit, neue Wege auszuprobieren. Der Ortsrat wendet sich an die Bürgerinnen und Bürger von Höchen, weil wir mit Ihnen auch weiterhin im Gespräch bleiben und über die Zukunft unseres Dorfes reden wollen.

Der Ortsrat Höchen lädt ein zum 1. Digitalen Dorfgespräch „Höchen unterwegs in die Zukunft“ –online, am Freitag, 4. Dezember 2020, 19.00 Uhr.

Stadt Bexbach hat bei der IT-Ausstattung seit Jahren strukturelle Defizite
Die Corona-Pandemie hat in vielen gesellschaftlichen Bereichen auch schonungslos Schwachstellen offengelegt. So haben viele Firmen und auch die öffentliche Verwaltung kurzfristig beispielsweise in Laptops und IT-Infrastruktur investieren müssen, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Arbeiten von zu Hause zu ermöglichen. Auch Videokonferenzen werden gerade in Zeiten von Corona das Mittel der Wahl bei Besprechungen. Die Stadt Bexbach hat bei der IT-Ausstattung seit Jahren strukturelle Defizite, welche so weit reichen, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach eigenem Bekunden am jeweiligen Arbeitsplatz noch nicht einmal gängige Suchmaschinen wie

Christian Heinsdorf aus der Weingemeinde Perl gewinnt Wettbewerb
201122 weltraummenue

Christian Heinsdorf: Ragout vom Schwemlinger Reh an Speck-Rahmwirsing und Hoorische , Saarländische Kartoffel-Riesling-Cremesuppe
© Tourismus Zentrale Saarland, zeit:raum

Fünf Wochen lang wurde leidenschaftlich für das Weltraummenü aus dem Saarland online abgestimmt, das ESA-Astronaut Matthias Maurer zur ISS mit ins All nehmen wird. Insgesamt haben rund 5.000 Saarländerinnen und Saarländer am Online-Voting für diese besondere kulinarische Mission teilgenommen.

Vorsitzende der Grünen Neunkirchen Tina Schöpfer: Umweltministerium muss Transparenz schaffen

Die Grünen im Neunkircher Stadtrat wehren sich gegen eine weitere Kommerzialisierung des Grundwassers. Sie haben dazu für den nächsten Stadtrat am 10.12.2020 eine Resolution eingebracht. Konkret geht es dabei um die Pläne der zur Lidl gehörenden MEG-Gruppe, die die Mineralwasserförderung in Kirkel um 150.000 Kubikmeter für ihre Hausmarke "Saskia" erhöhen möchte. Die Grünen fordern hierzu vom saarländischen Umweltministerium umfassende Transparenz über das Vorhaben. Vor dem Hintergrund der Klimakrise und zunehmender Trockenheit warnen die Grünen vor nicht absehbaren Folgen für Mensch und Umwelt. Das Gebiet rund um Kirkel sichere auch die Trinkwasserversorgung in Neunkirchen.
Grünen-Fraktionsvorsitzende Tina Schöpfer erklärt dazu: "Es geht hier um besonders hochwertiges fossiles Grundwasser aus einer Tiefe von

Kirche in Schiffweiler startet ökumenischen Radiosender im Advent
Die Evangelische Kirchengemeinde Landesweiler-Schiffweiler startet am Samstag vor dem 1. Advent, 28. November, das „Adventsradio Schiffweiler“. Bis einschließlich 1. Januar 2021 bietet ein ökumenisches Team ein abwechslungsreiches Rundfunkprogramm an, täglich (außer mittwochs) zwischen 10 und 20 Uhr. Der Sender ist auf der Frequenz 95,2 in der Kommunalgemeinde Schiffweiler sowie im Internetradio empfangbar.

„Wir werden Weihnachtsatmosphäre in die Wohnzimmer bringen“, freut Pfarrerin Wiltrud Bauer von der Evangelischen Kirchengemeinde, die Initiatorin des Projekts. Angesichts der pandemie-bedingten Beschränkungen habe man bereits im Sommer überlegt, welche Alternativen

Antrittsbesuch des neuen Generalkonsuls der Republik Frankreich im Saarland, Sébastien Girard
Gesundheits- und Sozialministerin Monika Bachmann hat am 18. November den neuen französischen Generalkonsul des Saarlandes, Herrn Sébastien Girard, herzlich in ihrem Ministerium empfangen. Er hat am 1. Oktober 2020 als Nachfolger von Catherine Robinet, seinen Dienst in Saarbrücken angetreten. Bei einem ersten gemeinsamen Austausch wurden nicht nur die deutsch-französische Freundschaft, sondern auch die aktuelle sowie zukünftige grenzübergreifende Zusammenarbeit besprochen.

„Insbesondere beschäftigte uns heute die medizinische Versorgung, bei der Frankreich und Deutschland sich bereits in der Vergangenheit gegenseitig unterstützen konnten.

Autoregion-Chef Armin Gehl: Automotive-Standort Saar behauptet sich international

„Die Ansiedlung des chinesischen Batterieherstellers SVOLT im Saarland wird künftig auch auf die gesamte Großregion ausstrahlen, die davon profitieren wird. Unser grenzüberschreitend arbeitender Automobil-Verband sieht mit dieser gelungenen Ansiedlung auch jene widerlegt, die das, Autoland Saar‘ schon frühzeitig abschreiben wollten. Damit hat sich unser Saarland als Standort bravourös im harten Ansiedlungsgeschäft behauptet. Das ist ein großer Tag für das Saarland und seine Industrie und wir gratulieren dem Wirtschaftsministerium unter Anke Rehlinger für die geleistete Arbeit “ Das erklärte gestern Armin Gehl, Geschäftsführer von autoregion e.V. dem Verband der

Wohnraumförderprogramm kann durch Unterstützung des Innenministeriums fortgeführt werden

Sozialministerin Monika Bachmann spricht Innenminister Klaus Bouillon ihren Dank aus: „Wir freuen uns, dass das Wohnraumförderprogramm für Menschen ab 60 sowie für Menschen mit Gehbehinderung bzw. Pflegegrad durch die finanzielle Unterstützung von einer Million Euro seitens des Innenministeriums, weitergeführt werden kann. Die finanzierten Umbaumaßnahmen haben unmittelbar positive Auswirkungen für unsere Bürgerinnen und Bürger, die dadurch länger in den eigenen vier Wänden und damit in ihrer gewohnten Umgebung leben können.“

Das Programm ist ein voller Erfolg: Innerhalb von dreieinhalb Jahren sind an die 2.000 Anträge eingegangen, wovon über 1.350 auch bewilligt werden konnten.

Schutz von Bewohnerinnen und Bewohnern in Senioreneinrichtungen steht an erster Stelle

Gesundheitsministerin Monika Bachmann betont: „Vor dem Hintergrund der weiterhin steigenden Infektionszahlen im Saarland, sind Lockerungen bei den Besuchsregelungen derzeit nicht denkbar. Der Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen steht bei den getroffenen Maßnahmen für die gesamte Landesregierung an erster Stelle. Natürlich sollen die Besuchsregeln so lange wie möglich aufrechterhalten werden, denn regelmäßige Besuche sind für die Bewohnerinnen und Bewohner emotional von großer Bedeutung.“
Im Rahmen individueller Besuchskonzepte der Pflegeeinrichtungen sind Besuche möglich, sofern kein aktuelles Infektionsgeschehen, auch in den Einrichtungen, entgegensteht.

Gesundheitsministerin Monika Bachmann und Staatssekretär Stephan Kolling berichteten

Gesundheitsministerin Monika Bachmann und Staatssekretär Stephan Kolling berichteten im Rahmen der Sitzung des SGFF-Ausschusses über die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie im Saarland: „Seit Ende Februar und dem Beginn der Pandemie gab es viele Herausforderungen, denen wir uns immer wieder neu angenommen haben und weiterhin annehmen werden. Neben der Sicherstellung von Schutzausrüstung, war die Stärkung des ÖGD‘s zentral, um das Infektionsgeschehen einzudämmen und die dynamische Situation zu kontrollieren. Aktuell steht in besonderem Maße die Entwicklung und Vorbereitung der neuen Test- und Impfstrategie im Fokus unserer täglichen Arbeit. Vor dem Hintergrund der voranschreitenden Forschung und Entwicklung erster Impfstoffe befinden wir uns für das Saarland derzeit in Abstimmung um die Bedarfsplanung, Lagerung und Logistik.

WASGAU ruft auf zu #supportyourlocals
201113 wir halten
#supportyourlocals – WASGAU Initiative zur Unterstützung der Gastronomiebetriebe in Rheinland-Pfalz und dem Saarland © WASGAU Produktions & Handels AG

• Facebook-Initiative des westpfälzischen Handelsunternehmens und seiner Cash+Carry-Tochter WASGAU C+C bündelt Abhol- und Lieferservices regionaler Gastronomen zum Erhalt der Betriebe
Nachhaltige Hilfe für lokale Restaurants, Gaststätten, Bistros und Kneipen:

Solarpark haucht ehemaliger Bergbaubrache in Diesen-Porcelette neues Leben ein
201112 solarpark
Baustelle Diesen-Porcelette
Quelle/Crédit photo: T.Gruschwitz/montanSOLAR

Auf dem zwischen den Gemeinden Diesen und Porcelette im Departement Moselle gelegenen ehemaligen Bergbaustandort entsteht seit September der künftige Solarpark Diesen-Porcelette. „Wie beim nahegelegenen ersten Solarpark Terril Wendel, der im September eingeweiht wurde, trägt dieses zweite Projekt Michael Pietsch, Geschäftsführer der montanSOLAR GmbH, die

"Wir fordern die Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge für Betriebsrenten zu halbieren!"

Bis zum Jahr 2004 waren die Kapitalauszahlungen aus Betriebsrenten oder Direktversicherungen beitragsfrei und damit für viele Arbeitnehmer eine attraktive Form der Altersvorsorge. Doch dann trat 2004 das Gesundheits-Modernisierungsgesetz in Kraft, mit dem die rot-grüne Bundesregierung die marode gesetzliche Krankenversicherung sanieren wollte. Seitdem werden auf die Auszahlungen Sozialabgaben fällig. Der Versicherungsnehmer muss also für seine angesparten Beiträge den vollen Krankenkassen- und Pflegeversicherungsbeitrag zahlen, also den Arbeitnehmer- wie auch den Arbeitgeberanteil. Das macht 18 Prozent der Betriebsrente aus.

Allgemeinverbindlichkeitserklärungen weiter vorantreiben
„Es ist ein starkes, entschlossenes und unmissverständliches Zeichen an alle Pflegekräfte, dass Tobias Hans als Ministerpräsident für die Verdoppelung der Prämie und für die Zahlung auch an die Mitarbeitenden der Uniklinik sorgt. Diese klare Haltung zahlt sich für die Pflegekräfte aus“, so der Landesvorsitzende der CDU-Arbeitnehmer Marc Speicher MdL.
Es gelte die so rasche und unverzügliche Reaktion des Ministerpräsidenten zu würdigen und insbesondere den Pflegenden zu danken, dass sie durch ihren harten und fordernden persönlichen Einsatz das Gesundheitssystem am Laufen halten. Nun komme es darauf an, dass sich die Anerkennung nicht nur finanziell, sondern auch in der Würdigung durch die Menschen zeige.

CDA fordert vereinfachte Steuererklärung für Rentner

Immer mehr Rentnerinnen und Rentner fallen unter die Pflicht eine Einkommensteuererklärung abzugeben. Der damit verbundene bürokratische Aufwand ist aus Sicht der CDA Saar sowohl für die Finanzverwaltung als auch insbesondere für die Rentner selbst in vielen Fällen vermeidbar. Daher fordern die CDU-Arbeitnehmer eine vereinfachte Einkommensteuererklärung.

„Wir wollen das Steuerrecht vereinfachen und so den Aufwand für Bürger wie Verwaltung reduzieren. Denn ganz gleich ob Arbeitnehmer, Rentner oder Verwaltung – wir alle wenden immer noch zu viel Zeit für Steuerpflichten auf. Wir fordern daher eine vereinfachte Einkommensteuererklärung für Rentner und Pensionäre.

Wertschätzung für die Pflege - Auch Pflegekräfte des UKS erhalten Corona-Prämie
„Auf Initiative des Ministerpräsidenten Tobias Hans werden wir den Bonusbetrag des Bundes um 100 Prozent aufstocken. Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz waren bisher insgesamt 12 saarländische Kliniken für die Corona-Prämie für Pflegekräfte im Krankenhaus mit einem Volumen von insgesamt 1,92 Millionen Euro eingeplant. Diesen Betrag stockt das Land nun um 100 Prozent auf. Die eine Hälfte des Betrages kommt dabei den besonders belasteten Pflegekräften zu. Die anderen 50 Prozent sollen weitere Krankenhausbeschäftigte für ihren Einsatz erhalten. Dabei sind wir uns einig: Die Krankenhausmitarbeiter leisten während der anhaltenden Corona-Pandemie Großartiges und müssen dafür natürlich auch finanziell entlohnt werden.

„Responsive Design“ bei Online-Antrag auf Elterngeld im Einsatz

„Das Online-Verfahren wird gut angenommen, dafür sprechen viele positive Rückmeldungen. Gerade während der Corona-Pandemie hat es sich gezeigt, wie wichtig es ist, dass wir auch digital jederzeit für die Belange der Eltern im Saarland da waren und es auch weiterhin sind. Umso mehr freut es mich, dass das digitale Serviceangebot des Landesamtes für Soziales weiter verbessert werden konnte und dadurch noch benutzerfreundlicher geworden ist“, betont Familienministerin Monika Bachmann.

Seit Oktober 2020 ist das sogenannte „Responsive Design“, also die Möglichkeit zur Nutzung des Online-Antrags auf Elterngeld auf mobilen Endgeräten, im Einsatz.

Umsetzung für den Bereich der Suchtprävention im Zeitplan
Die zum 01.01.2021 geplante Neustrukturierung der Suchthilfe wird für die Förderung der Suchtprävention pünktlich umgesetzt. Dies teilt Gesundheitsstaatssekretär und Landesdrogenbeauftragter Stephan Kolling mit: „Die Umsetzung auf Landesseite ist im Zeitplan.“

Zur Finanzierung der Suchtprävention und der Präventionsangebote für Kinder suchtbelasteter Familien wurden Förderrichtlinien erlassen und eine entsprechende Leistungsbeschreibung erstellt. In Zukunft wird die bisherige Mischfinanzierung von Suchtprävention und Suchtberatung entkoppelt.

Universitätsklinikum des Saarlandes sucht Helferinnen und Helfer
Mit steigenden Corona-Infektionszahlen bereitet sich das Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) darauf vor, dass in den kommenden Wochen und Monaten wieder mehr Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung in Homburg behandelt werden müssen. Zur Unterstützung sucht das UKS Helferinnen und Helfer, die sich über ein Online-Portal anmelden können. Das Portal ist unter www.uks.eu erreichbar.
In erster Linie werden Studierende – bevorzugt der Fächer Medizin oder Psychologie – als auch Menschen mit medizinischer Ausbildung gesucht, wie beispielsweise (ehemalige) Pflegefachkräfte, Pflegehelferinnen und Pflegehelfer, Ärztinnen und Ärzte oder Medizinische Fachangestellte (MFAs).

Innen- und Gesundheitsministerium unterstützen Gesundheitsämter
Innenminister Klaus Bouillon und Gesundheitsministerin Monika Bachmann hatten letzte Woche angekündigt, den Gesundheitsämtern 500.000 Euro für personelle Aufstockungen zur Verfügung zu stellen. Nun wird der Betrag auf 625.000 Euro erhöht.
Innenminister Klaus Bouillon: „Aus der Neuberechnung, wie viel Geld die einzelnen Landkreise für ihre Gesundheitsämter erhalten und wie viele Zeitverträge entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts geschlossen werden können, hat sich ergeben, dass wir bereits jetzt für die nächsten zwei Monate mit der Erhöhung die Personalkosten für etwa 200 zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen können!“  Ab Januar 2021 übernehme dann der Bund die weiteren Kosten.

Design und Gestaltung © 2020 by Werbeagentur SatzDesign Werner Möhn
weihnachtslandschaft