100 Jahre Frauenwahlrecht – Das feiern wir!

Zugriffe: 10
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
190107 frauenwahlrecht

Poetry-Slam-Show mit Anna-Maria Fahrenkampf und Gästen

Am 19. Januar 1919 durften Frauen erstmals die Deutsche Nationalversammlung wählen und sich für diese zur Wahl stellen. 37 Frauen aus 6 Parteien zogen ins Parlament ein.

Unter Ihnen Marie Juchacz, die als erste weibliche Rednerin vor der Deutschen Nationalversammlung mit folgenden Worte ihren Beitrag eröffnete:

„Ich möchte hier feststellen..., dass wir deutschen Frauen dieser Regierung nicht etwa in dem althergebrachten Sinne Dank schuldig sind. Was diese Regierung getan hat, das war eine Selbstverständlichkeit: sie hat den Frauen gegeben, was ihnen bis dahin zu Unrecht vorenthalten worden ist.“

Die LAG Kommunale Frauenbeauftragte Saarland möchte den 19. Januar feiern und lädt an diesem Tag in die Bel étage, Deutschmühlental, Saarbrücken ein zu:
Poetry-Slam-Show mit Anna-Maria Fahrenkampf und Gästen
Impulsrede „Frauen dürfen wählen. Haben Sie auch die Wahl?“ – Dr. Ilka Desgranges, Saarbrücker Zeitung
Tanzparty mit DJane Joana
Einlass ist ab 18.30 Uhr. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. Eintritt und Parken sind frei.

Um Anmeldung wird gebeten bei: Roswitha Spaniol, Frauenbeauftragte Stadt Völklingen, Tel. 06898 / 132100, Mail: 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
frauenbeauftragte.saarland

frauenbeauftragte-saarland.de


Infos zur DSGVO
Erforderliche Cookies und Server-Log-Dateien

Hiermit stimme ich zu, dass die für die Nutzung dieser Webseite erforderlichen Cookies in meinem Browser gesetzt und die notwendigen Informationen in den Server-Logdateien gemäß Datenschutzerklärung gespeichert werden dürfen.

 

Google Analytics

Hiermit stimme ich zu, dass bestimmte Daten zwecks Tracking und Auswertung durch Google Analytics gemäß der Datenschutzerklärung erfasst und gespeichert werden dürfen.

 

Ohne diese Zustimmung ist die Nutzung dieser Webseite aus technischen Gründen nicht möglich.

 

  ich bin damit einverstanden!