Noch Plätze frei

Zugriffe: 12
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)

Vorbereitungskurs zur Ausbildung in der Pflege für Menschen mit Migrationshintergrund

Überall in der Pflege fehlen Fachkräfte. So könnte eine Ausbildung in diesem Bereich für Menschen mit Migrationshintergrund eine gute Möglichkeit sein, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Deshalb haben die Diakonie Saar und der Caritasverband den Vorbereitungskurs „Impuls“ initiiert. Dabei sind noch Plätze frei. Bis Ende des Jahres besteht noch die Möglichkeit, einzusteigen. Der Kurs geht über ein Jahr und findet werktags von 8.30 bis 15 Uhr statt.

Die Teilnehmenden werden in Theorie und mit praktischen Übungen berufsbezogen qualifiziert, beispielsweise zu den Themen kultursensible Pflege, Anleitung zur Gesprächsführung und Demenz. Weiterer wichtiger Teil des Kurses ist eine berufsbezogene Sprachförderung, an dessen Ende die sogenannte B2-Prüfung steht. Dazu gibt es Erste-Hilfe-Kurseinheiten sowie Bewerbungstraining. In dem Jahr lernen die Teilnehmenden zudem an insgesamt 60 Tagen die Praxis kennen Pädagogische Mitarbeitende der Diakonie Saar vermitteln in Einsatzstellen und helfen, wenn es dort Konflikte gibt. Die Maßnahme kann als berufliche Weiterbildung durch Jobcenter/Agentur für Arbeit gefördert werden.

Weitere Informationen: Tel. 0681 9582716 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , diakonie-saar.de

Die Diakonie Saar bietet im Sinne der christlichen Nächstenliebe Menschen Hilfe und Beratung an. Wir stärken, fördern und unterstützen Hilfsbedürftige, trösten, pflegen, erziehen und bilden aus. Wir eröffnen Menschen neue Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben und gestalten Lebens- und Sozialräume mit. Gemeinsam treten wir für eine gerechtere Gesellschaft ein.
Träger der Diakonie Saar mit über 1000 Mitarbeitenden im ganzen Saarland sind die evangelischen Kirchenkreise Saar-Ost und Saar-West. Als kirchliche Einrichtung ist die Diakonie Saar bei sozialen Fragestellungen Partnerin der evangelischen Kirchengemeinden im Saarland.

Die Teilnehmenden werden in Theorie und mit praktischen Übungen berufsbezogen qualifiziert, beispielsweise zu den Themen kultursensible Pflege, Anleitung zur Gesprächsführung und Demenz. Weiterer wichtiger Teil des Kurses ist eine berufsbezogene Sprachförderung, an dessen Ende die sogenannte B2-Prüfung steht. Dazu gibt es Erste-Hilfe-Kurseinheiten sowie Bewerbungstraining. In dem Jahr lernen die Teilnehmenden zudem an insgesamt 60 Tagen die Praxis kennen Pädagogische Mitarbeitende der Diakonie Saar vermitteln in Einsatzstellen und helfen, wenn es dort Konflikte gibt. Die Maßnahme kann als berufliche Weiterbildung durch Jobcenter/Agentur für Arbeit gefördert werden.




Infos zur DSGVO
Erforderliche Cookies und Server-Log-Dateien

Hiermit stimme ich zu, dass die für die Nutzung dieser Webseite erforderlichen Cookies in meinem Browser gesetzt und die notwendigen Informationen in den Server-Logdateien gemäß Datenschutzerklärung gespeichert werden dürfen.

 

Google Analytics

Hiermit stimme ich zu, dass bestimmte Daten zwecks Tracking und Auswertung durch Google Analytics gemäß der Datenschutzerklärung erfasst und gespeichert werden dürfen.

 

Ohne diese Zustimmung ist die Nutzung dieser Webseite aus technischen Gründen nicht möglich.

 

  ich bin damit einverstanden!