Nachwuchslöscher bekämpfen gleich zwei Brände

Zugriffe: 14
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertungen 0.00 (0 Abstimmungen)
muster

80 Nachwuchslöscher der Jugend- und Kinderfeuerwehr Schiffweiler nahmen an der Jahreshauptübung teil.
Fotoquelle: © Feuerwehr Schiffweiler

Knapp 80 junge Feuerwehrleute aus Schiffweiler bei der Jahreshauptübung

Ein schwieriges Unglücksszenario erwartete die knapp 80 Nachwuchslöscher der Jugend- und Kinderfeuerwehr Schiffweiler bei der Jahreshauptübung Mitte September. Ihre Aufgabe bestand darin, ein Feuer, das beim Autohaus Zimmer ausgebrochen war, unter Kontrolle zu bringen. Doch damit nicht genug. Die Verantwortlichen der Feuerwehr um Wehrführer Christian Kleis hatten sich auch noch ein zweites Szenario ausgedacht.

Laut Übungsplan arbeitete ein Mitarbeiter der Firma mit einem Schweißgerät als er das Feuer im Autohaus entdeckte und die Feuerwehr alarmierte. In der Aufregung hatte er allerdings sein Schweißgerät vergessen, dass nun eine Gasflasche zur Explosion brachte. Damit hatten die jungen Feuerwehrleute gleich zwei fiktive Brandherde zu bekämpfen. Alles unter den wachsamen Augen ihrer Ausbilder und ihrer Familie, die auch zur Jahreshauptübung eingeladen war. „Die Jahreshauptübung ist ein wichtiger Termin für unsere jungen Feuerwehrfrauen und –männer. Hier haben sie die Möglichkeit, ihr Wissen anzuwenden und ihr Können unter Beweis zu stellen.“, sagte Bürgermeister Markus Fuchs, der auch gleichzeitig Chef der Wehr ist. „Die Nachwuchslöscher haben die Übung souverän gemeistert, sie können stolz auf sich sein“, so Fuchs weiter. Auch Wehrführer Christian Kleis zeigte sich zufrieden mit dem Nachwuchs und erfreut darüber, dass die Feuerwehr Schiffweiler so großen Zuspruch erfährt. Derzeit ist die Jugendfeuerwehr der Löschbezirke Nord, Heiligenwald und Landsweiler mit 78 Jugendlichen sehr gut besetzt. Auch die Kinderfeuerwehr ist sehr beliebt. Derzeit zählt die Zwergle-Truppe 17 Mitglieder. Sieben von ihnen erhielten bei der Jahreshauptübung ihren ersten Ausbildungsnachweis. Über das Feuerwehrabzeichen „Kinderflämmchen 1“ freuten sich Leon Feiock, Mia Sophie Bick, Elias Schmid, Sara Quack, Leon Recktenwald, Leon Kirsch und Phillip Heidgen. Das „Kinderflämmchen 2“ erhielten Leon Kirsch und Phillip Heidgen. Eine Überraschung hatte Herr Zimmer vom Autohaus Zimmer noch für die Nachwuchsrettungskräfte auf Lager. Er stellte nicht nur sein Grundstück für die Übung zur Verfügung, sondern überreichte der Feuerwehr auch eine Spende in Höhe von 2000 Euro.