Bericht thematisiert ambulante sowie stationäre Heim- und Krankenhauspflege im Saarland
Bereits Ende März hat der saarländische Pflegebeauftragte Jürgen Bender seinen turnusgemäß zu erstattenden Bericht über seine Tätigkeit dem Präsidenten des Landtags des Saarlandes, Stephan Toscani, überreicht. „Der Bericht bietet einen umfassenden Überblick über die aktuelle saarländische Heim- und Krankenhauspflege und ist eine wichtige Grundlage für unsere Arbeit“, sagt Sozialministerin Monika Bachmann. Ab sofort ist der Bericht für alle Interessierten unter www.saarland.de im Themenportal „Soziales“ nachzulesen.

Der knapp 400 Seiten lange Bericht befasst sich mit der ambulanten sowie der stationären
Heim- und Krankenhauspflege im Saarland. Er beinhaltet unter anderem die Feststellungen und Aktivitäten des Pflegebeauftragten in den Jahren 2018 und 2019, gibt Auskunft über bereits erreichte Ziele und thematisiert auch zukünftige Arbeitsschwerpunkte. Daneben wurden in dem Bericht auch Einschätzungen und Statements von Personen und Einrichtungen wie der Saarländischen Pflegegesellschaft, des MDK und des Bevollmächtigten der Bundesregierung für Pflege aufgenommen.

Hintergrund
Der saarländische Pflegebeauftrage ist insbesondere mit der Aufgabe betraut, dass die Belange von pflegebedürftigen Menschen, deren Angehörigen und der Pflegekräfte gewahrt werden. Darüber hinaus soll gewährleistet werden, dass die Pflege in einem ständigen Austausch mit allen Beteiligten weiterentwickelt sowie optimiert wird und damit Mängel verhindert beziehungsweise beseitigt werden. Das öffentliche Ehrenamt des saarländischen Pflegebeauftragten wird seit Mai 2013 von Jürgen Bender bekleidet.