Vorlaufzeit für die Umsetzung des Sicherheits- und Hygieneplans wird benötigt

Die saarländischen Kinobetriebe ab dem 18.05. wieder öffnen.
Wir freuen uns natürlich sehr darüber bald wieder Kunden in unseren Kinos begrüßen zu können.

Am 08.05. hatten die saarländischen Kinobesitzer einen Brief an Herrn Staatssekretär Eitel gesendet, in welchem wir darauf hinwiesen, dass wir zur Vorbereitung einer Wiedereröffnung einen Vorlauf von mindestens zwei Wochen benötigen. Auch unser Hauptverband sowie die Saarland-Medien GmbH haben sich für einen bundeseinheitlichen Start aller Kinos Anfang Juni stark gemacht.

Dieser Brief wurde von allen gewerblich geführten saarländischen Kinos unterstützt.

Zur Erklärung: Um ein kundenorientiertes Programm anbieten und bewerben zu können, bedarf es der Rücksprache mit den Filmverleihern, die neben den eigentlichen Filmen auch Werbematerial zur Verfügung stellen. 
Auch benötigen wir einige Vorlaufzeit für die Umsetzung des Sicherheits- und Hygieneplans, der zudem noch speziell an die Bedürfnisse saarländischer Kinos angepasst werden muss und das bis heute leider noch nicht final vorliegt.

Aus diesem Grund haben die saarländischen Kinos beschlossen erst Anfang Juni zu öffnen. 

Somit haben wir genügend Zeit alle Maßnahmen umzusetzen, damit einem sicheren Kinobesuch nichts mehr im Wege steht.

Zum Schluss möchten wir außerdem noch darauf hinweisen, dass eine Öffnung mit den neuen Sicherheitsregeln (z.B. 1,50 m Abstand einzelner Gruppen im Saal) an unserem Förderbedarf nichts ändern würde. 
Diese Anforderung führt dazu, dass maximal ein Drittel der Sitzplätze belegt werden kann.

Mit cineastischen Grüßen
Andreas Simon